Dominikanerkirche



Alles zum Schlagwort "Dominikanerkirche"


  • Rätselraten um Richter

    So., 19.08.2018

    Nicht das Pendel ist die Kunst

    Gerhard Richter

    Was hat sich Gerhard Richter bei diesem Pendel in der Dominikanerkirche wohl gedacht?

  • OB Lewe tauscht sich mit Künstler Gerhard Richter aus

    Do., 28.06.2018

    Hochaltar bleibt hinter dem Pendel

    Hinter der Gittertür und dem weißen Vorhang steht der barocke Hochaltar. Nach Ansicht von Gerhard Richter muss der Altar nicht dem Foucaultschen Pendel weichen, sagt Oberbürgermeister Markus Lewe. Die Gittertür soll indes durch eine temporär zu schließende Holztür ersetzt werden.

    Der Ansturm auf der Foucaultsche Pendel ist riesig. Nach Ansicht von Künstler Gerhard Richter muss der Hochalter in der Dominikanerkirche nicht weichen. Einen Änderungsvorschlag hat Richter aber OB Lewe genannt.

  • Foucault‘sches Pendel

    Di., 26.06.2018

    Planänderung: Der Hochaltar bleibt in der Dominikanerkirche

    Soll bleiben: Hochaltar in der Dominikanerkirche

    Der Hochaltar und der Kreuzweg in der Dominikanerkirche sollen nicht abgebaut und eingelagert werden. Dies teilte die Stadt am Dienstag mit. Gerhard Richters Kunstwerk „Zwei graue Doppelspiegel für ein Pendel“ und die sakralen Gegenstände würden sich nicht gegenseitig ausschließen, betont Oberbürgermeister Markus Lewe.

  • Richter-Kunstwerk stößt auf großes Interesse

    Mo., 18.06.2018

    Dominikanerkirche: Personal kostet 250.000 Euro pro Jahr

    Ausnahmsweise öffnete die Dominikanerkirche auch am Montag ihre Türen. Viele Besucher nutzten die Chance, sich das neue Kunstwerk von Gerhard Richter anzusehen.

    Kaum da, schon ein Publikumsmagnet: Gerhard Richters Kunstwerk zog beim ersten öffentlichen Besichtigungstermin am Sonntag 2600 Besucher an. Doch die Kosten für den Ausstellungsbetrieb, die die Stadt stemmen muss, haben es in sich. 

  • Pendel übergeben

    So., 17.06.2018

    Münster feiert das neue Richter-Kunstwerk in der Dominikanerkirche

    In Gegenwart des Künstlers Gerhard Richter wurde das Foucaultsche Pendel in Münster der Öffentlichkeit vorgestellt

    Unaufhaltsam schwingt die 48 Kilo-Kugel hin und her. Das Foucaultsche Pendel, Teil eines Werks des Kunst-Stars Gerhard Richter, wurde am Sonntag offiziell der Stadt Münster übergeben. Vor der Dominikanerkirche herrschte großer Andrang.

  • Dominikanerkirche

    Sa., 16.06.2018

    "Ich bin verzaubert" - Gerhard Richter stellt Pendel der Öffentlichkeit vor

    Dominikanerkirche: "Ich bin verzaubert" - Gerhard Richter stellt Pendel der Öffentlichkeit vor

    Münster ist um eine Kultur-Attraktion reicher: Der weltberühmte Maler und Bildhauer Gerhard Richter stellte am Samstag in der münsterischen Dominikanerkirche der Öffenttlickeit sein Kunstwerk „Zwei Graue Doppelspiegel für ein Pendel“ vor, das er der Stadt geschenkt hat. Die Stadtspitze war beigeistert. 

  • Installation

    Sa., 16.06.2018

    Gerhard Richter präsentiert in Münster Foucaultsches Pendel

    Der Maler und Bildhauer Gerhard Richter stellt in Münster sein neues Kunstwerk vor. Es trägt den Titel «Zwei Graue Doppelspiegel für ein Pendel».

    Die Stadt Münster hat von Gerhard Richter ein Kunstwerk bekommen. Der Künstler stellt das Geschenk am Samstag in der Dominikanerkirche vor: ein 48 Kilogramm schweres Foucaultsches Pendel aus Messing.

  • Vorstellung am Samstag

    Sa., 16.06.2018

    Gerhard Richter präsentiert in Münster Foucaultsches Pendel

    Vorstellung am Samstag: Gerhard Richter präsentiert in Münster Foucaultsches Pendel

    Die Stadt Münster hat von Gerhard Richter ein Kunstwerk bekommen. Der Künstler stellt das Geschenk am Samstag in der Dominikanerkirche vor: ein 48 Kilogramm schweres Foucaultsches Pendel aus Messing.

  • Kunst

    Sa., 16.06.2018

    Gerhard Richter präsentiert in Münster Foucaultsches Pendel

    Kunst: Gerhard Richter präsentiert in Münster Foucaultsches Pendel

    Die Stadt Münster hat von Gerhard Richter ein Kunstwerk bekommen. Der Künstler stellt das Geschenk heute in der Dominikanerkirche vor: ein 48 Kilogramm schweres Foucaultsches Pendel aus Messing.

  • Dominikanerkirche

    Do., 14.06.2018

    Altar muss Richter-Pendel weichen

    Der prachtvolle barocke Altar der Dominikanerkirche soll dem Richter-Kunstwerk weichen und wird eingelagert.

    Der Altar soll weg. Der Kulturausschuss hat am Donnerstagabend einstimmig beschlossen, dass das barocke Schmuckstück abgebaut und dauerhaft eingelagert werden soll – bis zur weiteren Verwendung. Der Grund ist das „Foucaultsche Pendel“, das Gerhard Richter gestaltet hat und am Sonntag (17. Juni) um 11.30 Uhr öffentlich „eingeweiht“ wird – dann noch mit Altar.