Gastronomie



Alles zum Schlagwort "Gastronomie"


  • Filmprojekt aus Münster

    Fr., 22.01.2021

    Die Geschichten hinter der Berufung

    An Eddy Verbeeks Tresen ist es zuletzt still geworden. Seine ungewöhnliche Antwort darauf ist ein Filmprojekt, das bekannte Gesichter aus Münsters Gastronomie ganz persönlich zeigt.

    Ein Film widmet sich Münsteranern aus der Gastronomie und der Veranstaltungsbranche mitten im Lockdown – allerdings auf ganz andere Weise, als man das bislang kannte.

  • Dehoga-Geschäftsführerin Renate Dölling zur Situation der Branche in Corona-Zeiten

    Fr., 22.01.2021

    Perspektivlosigkeit führt zu Frustration

    Das Gastgewerbe hofft, die Gäste im Frühling wieder verwöhnen zu können.

    Die Lage im Gastgewerbe ist alles andere als rosig. Der zweite Lockdown hat die Betriebe hart getroffen. Jeder vierte der 12 000 befragten Betriebe im Bereich des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes zieht die Aufgabe des Betriebes in Erwägung. Im Interview bezieht Dehoga-Geschäftsführerin Renate Dölling Stellung.

  • Gastronomie

    Do., 21.01.2021

    Erster Michelin-Stern für veganes Restaurant in Frankreich

    Claire Vallée in ihrem veganen Restaurant «ONA», das jetzt mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

    Die vegane Küche führt schon lange kein Schattendasein mehr. Das schlägt sich jetzt auch im Guide Michelin nieder.

  • Gesetzesänderung soll kommen

    Mi., 20.01.2021

    Kabinett beschließt Mehrweg-Pflicht für Gastronomie

    Restaurants, Bistros und Cafés sollen künftig dazu verpflichtet werden, auch Mehrwegbehälter für ihre To-Go-Produkte anzubieten.

    Weniger Verpackungsmüll und mehr Pfand: Das sind die Ziele der Gesetzesänderung, die das Bundeskabinett an diesem Mittwoch auf den Weg gebracht hat. Umweltministerin Schulze spricht von einem «Meilenstein». Doch nicht alle teilen die Begeisterung.

  • Pfandbehälter für Gastronomie

    Mi., 20.01.2021

    Wie die Regierung künftig Verpackungsmüll einsparen will

    Die Bundesumweltministerin hat ein neues Verpackungsgesetz vorgestellt: Die Novelle sieht etwa die Pflicht eines Angebots von Mehrwegverpackungen im Take-Away-Bereich vor.

    Bundesumweltministerin Schulze will den Verpackungsmüll reduzieren. Ihren Vorschlag hat das Bundeskabinett nun gebilligt. Für Verbraucher und Gastronomen könnte sich einiges ändern.

  • Heiko Weitenberg rechnet mit Pleitewelle in der Gastronomie

    Di., 19.01.2021

    „Nach dem Lockdown knallt es“

    Leere Tische, keine Kunden, keine Einnahmen – viele Gastronomie-Betriebe werden die Corona-Krise nicht überstehen. Davon ist Heiko Weitenberg überzeugt. Er ist Kreisvorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes.

    Viele Gastronomie-Betriebe nehmen inzwischen Kredite auf, um ihre Kredite finanzieren zu können. Das ist nur ein Grund, warum Heiko Weitenberg (Dehoga) mit einer Pleitewelle rechnet.

  • Kaum noch Geld in der Kasse

    Mo., 18.01.2021

    Maredo entlässt seine Belegschaft - Betrieb wird stillgelegt

    Die insolvente Steakhaus-Kette Maredo hat fast allen Mitarbeitern gekündigt.

    Die Gastronomie hat es hart erwischt in der Corona-Pandemie, die Lokale müssen geschlossen bleiben. Selbst wenn die Restaurants irgendwann wieder aufmachen, wird bei einer deutschlandweit bekannten Steakhauskette die Küche kalt bleiben.

  • Weniger Plastikmüll

    So., 17.01.2021

    Umweltministerin mit Gesetzentwurf zur Mehrwegpflicht

    Will die Vorgaben für Plastikverpackungen verschärfen: Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

    Speisen und Getränke zum Mitnehmen sind - gerade auch in Corona-Zeiten - im Trend. Damit dabei weniger Plastikmüll anfällt, soll bei «to go» bald eine Mehrwegverpackung verpflichtend zum Angebot gehören.

  • Jahresbilanz Arbeitsmarkt

    Di., 12.01.2021

    Mit einem blauen Auge davongekommen

    Joachim Fahnemann:

    Die Arbeitsmarkt-Experten hatten Schlimmeres befürchtet. Noch ist die Corona-Krise zwar nicht überstanden, aber der Arbeitsmarkt zeigt sich robust. Schwerer hatten es dagegen junge Leute, die einen Ausbildungsplatz suchten.

  • Getränke

    Di., 12.01.2021

    Alkoholfreie Getränke schmälern Minus bei Krombacher

    Kreuztal-Krombach (dpa) - Deutschlands größte Privatbrauerei Krombacher hat die Folgen der Corona-Krise auf das Biergeschäft mit starken Standbeinen im Einzelhandel und bei alkoholfreien Getränken abfedern können. Trotz der wiederholt geschlossenen Kneipen und Gaststätten sowie vieler ausgefallener Großveranstaltungen sank der Gesamtausstoß der Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 im Vergleich zum Rekordjahr 2019 nur um 2,5 Prozent - auf gut 7,4 Millionen Hektoliter, wie das im Siegerland beheimatete Familienunternehmen am Dienstag mitteilte. Der Umsatz der Gruppe ging zugleich um 3,9 Prozent auf 828,4 Millionen Euro zurück. Zum Gewinn machte das nicht börsennotierte Familienunternehmen traditionell keine Angaben.