Haushaltsrede



Alles zum Schlagwort "Haushaltsrede"


  • SPD-Greven: Dr. Christian Kriegeskotte

    Do., 20.12.2018

    „Unfairstes Foulspiel“

    Dr. Christian Kriegeskotte. 

    Dr. Christian Kriegeskotte (SPD) beklagt in seiner Haushaltsrede vor allem die vergiftete politische Atmosphäre im Rat

  • Marielies Saatkamp (Grüne)

    Mi., 19.12.2018

    Tecklenburg kann mit seinen Pfunden wuchern

    Marielies Saatkamp

    Mut machen, diese Worte ziehen sich wie ein roter Faden durch die Haushaltsrede von Marielies Saatkamp (Grüne). Mut mache, das Haushaltsplus, auch wenn weiterhin das vorsichtige Wirtschaften eines westfälischen Hausfrau gefragt sei. „Und Mut machen müssen wir uns alle, denn es steht im neuen Jahr wieder viel an.“

  • Schulterklopfen und Sticheleien – die Haushaltsreden hatten es in sich

    Fr., 14.12.2018

    Abrechnung kurz vorm Fest

    Mit den Stimmen von CDU, SPD, FDP und Grünen ist der Haushalt 2019 der Stadt Warendorf gestern im Rat verabschiedet worden. Die Freien Wähler lehten den Etat ab.

    Der Warendorfer Haushalt 2019 ist am Freitagabend in der Ratssitzung mit den Stimmen von CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP verabschiedet worden. Zuvor hatten die Sprecher der fünf Fraktionen in ihren Haushaltsreden ihre Sicht der Dinge dargelegt. Und man hätte meinen können, es wäre ein Einstieg in den Wahlkampf 2020 (Kommunal- und Bürgermeisterwahl). Schulterklopfen, Sticheleien gegen die andere Fraktion, Zurechtrücken von angeblichen Unterstellungen – die Reden hatten es in sich.

  • Haushaltsrede CDU

    Mi., 12.12.2018

    Schwarze Null im Visier

    Stefan Weber 

    Die Stadt auf Wachstumskurs und zugleich die schwarze Null im Visier – ein positives Bild der aktuellen Situation zog der CDU-Fraktionschef Stefan Weber in seiner Haushaltsrede. Trotz der gewaltigen Investitionen im kommenden Jahr liege das geplante Defizit nur bei drei Millionen Euro.

  • Haushaltsrede SPD

    Mi., 12.12.2018

    Führungschaos an der Spitze der Stadtverwaltung

    Dr. Michael Jung 

    „Münster erstickt im Klein-Klein und wird gelähmt durch das Führungschaos an der Spitze der Stadtverwaltung.“ Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, nutzte seine Haushaltsrede zur Generalabrechnung mit dem regierenden schwarz-grünen Bündnis und Oberbürgermeister Markus Lewe.

  • Haushaltsrede ÖDP

    Mi., 12.12.2018

    Tempo 30 überall

    Franz Pohlmann 

    Der ÖDP-Ratsherr Franz Pohlmann macht das, was früher die Grünen machten. Er stellt – scheinbar – utopische Forderungen. So auch in seiner Haushaltsrede.

  • Haushaltsrede der Grünen

    Mi., 12.12.2018

    Nachhaltigkeit als Prinzip

    Otto Reiners 

    Gleich an den Anfang seiner Haushaltsrede stellte Otto Reiners, Fraktionschef der Grünen, den Satz: „Wir sind mit dem ablaufenden Jahr 2018 zufrieden.“ Damit verband er den Anspruch, auch 2019 die Stadtentwicklung an den Prinzipien der Nachhaltigkeitsstrategie auszurichten. Die Stichworte: „Starke Nachhaltigkeit, Generationengerechtigkeit und Akzeptanz der Menschenrechte“.

  • Haushaltsrede FDP

    Mi., 12.12.2018

    Ungebremster Stellenzuwachs

    Carola Möllemann-Appelhoff  

    Der Bund schafft die schwarze Null, das Land NRW schafft die schwarze Null, nur die Stadt Münster schafft sie nicht. Diesen Seitenhieb konnte sich die FDP-Fraktionschefin Carola Möllemann-Appelhoff in ihrer Haushaltsrede nicht verkneifen.

  • Haushaltsrede Die Linke

    Mi., 12.12.2018

    Grüne Poesie auf schwarzem Grund

    Rüdiger Sagel 

    Mit Blick auf die Protestwelle in Frankreich meinte Rüdiger Sagel, Sprecher der Linken im Rat: „Ein Wunder, dass es bei uns noch so ruhig ist.“ Denn auch in Deutschland sei das Vermögen immer ungleicher verteilt, Altersarmut und prekäre Beschäftigungen seien auf dem Vormarsch.

  • Haushaltsrede AfD

    Mi., 12.12.2018

    „Lob“ für die GAL

    Martin Schiller 

    Martin Schiller, Sprecher der AfD-Ratsgruppe, warf in seiner Haushaltsrede den anderen Parteien eine „Kriminalisierung der AfD“ vor. Von Oberbürgermeister Markus Lewe, „der ja der Oberbürgermeister aller Menschen“ sein wolle, komme in diesem Zusammenhang nur ein Schweigen.