Jadehase



Alles zum Schlagwort "Jadehase"


  • Raumfahrt

    Fr., 04.01.2019

    Chinas Mond-Rover «Jadehase 2» rollt los

    Peking (dpa) – Nach der ersten Landung auf der Rückseite des Mondes hat China auch das Roboterfahrzeug der Mission in Betrieb genommen. Der «Jadehase 2» rollte von der Landesonde «Chang'e 4» und berührte erstmals die Mondoberfläche, wie die chinesische Weltraumbehörde CNSA auf ihrer Webseite mitteilte. Auf einer zur Erde gesendeten Aufnahme ist das Fahrzeug mit ausgeklappten Solar-Zellen zu sehen. Zuvor war es von einer Rampe gefahren und hinterließ mit seinen Reifen die ersten Spuren im lockeren Mondboden. China hatte zuvor mit der Landung von «Chang'e 4» Raumfahrt-Geschichte geschrieben.

  • Raumfahrt

    Fr., 14.03.2014

    Chinas «Jadehase» erwacht nach kalter Mondnacht wieder

    Das chinesische Mondfahrzeug «Jadehase» hat trotz mechanischer Probleme wieder mit seiner Erkundung begonnen. Foto: CNSA/Archiv

    Peking (dpa) - «Jadehase» lebt: Der sechsrädrige Rover hat trotz mechanischer Probleme die bitterkalte Mondnacht überstanden. Er setzt seine Erkundungstour fort. Aber seine Mission bleibt in Gefahr.

  • Wissenschaft

    So., 23.02.2014

    Chinas «Jadehase» beginnt dritte kritische Schlafphase

    Peking (dpa) - Mit Beginn der 14-tägigen Mondnacht hat Chinas Mondfahrzeug «Jadehase» trotz ungelöster technischer Schwierigkeiten seine dritte Schlafphase begonnen.

  • Raumfahrt

    Do., 13.02.2014

    Chinas «Jadehase» auf Mond wiederbelebt

    Illustraion des chinesischen Mondfahrzeugs «Jadehase». Foto: CNSA

    Peking (dpa) - Chinas Mondfahrzeug «Jadehase» hat trotz mechanischer Probleme die jüngste Mondnacht überstanden. Der Rover sei in der Lage, Signale zu empfangen, berichtete der Sprecher des chinesischen Mondprogramms, Pei Zhaoyu.

  • Raumfahrt

    Do., 13.02.2014

    Chinas «Jadehase» auf Mond wiederbelebt

    Peking (dpa) - Chinas Mondfahrzeug «Jadehase» hat trotz seiner mechanischen Funktionsprobleme die jüngste Mondnacht überstanden. Der Rover sei in der Lage, Signale zu empfangen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua nach ersten Befürchtungen, dass der «Jadehase» bei den extremen Temperaturen auf dem Erdtrabanten «erfroren» sein könnte. Bevor das Mondfahrzeug am 25. Januar für eine zweite Mondnacht vorübergehend stillgelegt worden war, hatte es «Abnormalitäten» gezeigt, die seine ganze Mission in Frage stellen.

  • Raumfahrt

    So., 26.01.2014

    Chinas «Jadehase» hat Probleme

    Peking (dpa) - Chinas erster Mondrover «Jadehase» ist bei seiner Mission auf dem Erdtrabanten in Schwierigkeiten geraten. Zur Halbzeit seiner dreimonatigen Erkundungstour gab es Unregelmäßigkeiten bei der mechanischen Steuerung.

  • Raumfahrt

    So., 15.12.2013

    Chinas «Jadehase» erkundet Mondoberfläche

    Ein großer Sprung für die junge Raumfahrtnation: Mehr als drei Jahrzehnte nach der letzten Mondlandung kurvt ein chinesischer Rover auf dem Erdtrabanten herum. Foto: Imaginechina/Chinesisches Staatsfernsehen

    Peking (dpa) - China feiert seine erste Mondlandung als «vollen Erfolg». Einen Tag, nachdem das Raumschiff «Chang'e 3» in der «Bucht der Regenbogen» aufgesetzt hatte, beglückwünschte Staats- und Parteichef Xi Jinping am Sonntag die Techniker und Wissenschaftler im Kontrollzentrum in Peking.

  • Raumfahrt

    So., 15.12.2013

    «Jadehase» rollt auf Mondoberfläche

    Peking (dpa) - Mehr als sieben Stunden nach der ersten chinesischen Mondlandung ist der «Jadehase» genannte Rover auf die Oberfläche des Erdtrabanten gerollt. Das sechsrädrige Fahrzeug klappte erfolgreich seine Sonnensegel aus, bevor es sich vom Raumschiff «Chang'e 3» trennte, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Auf seiner Fahrt habe der «Jadehase» eine tiefe Spur im Mondstaub hinterlassen. Mit dem Erfolg der Mission ist China nach den USA und der früheren Sowjetunion erst die dritte Nation der Erde, die eine Mondlandung unternommen hat.

  • Raumfahrt

    Sa., 14.12.2013

    «Jadehase» im Anflug: China landet auf dem Mond

    Peking (dpa) - Das chinesische Raumschiff «Chang'e 3» soll heute in der «Bucht der Regenbogen» auf dem Mond landen. Die unbemannte Mission verlief bisher ohne Zwischenfälle. Das Raumschiff bringt den «Jadehasen» zum Erdtrabanten, einen 140 Kilogramm schweren, sechsrädrigen Rover. Drei Monate lang soll er die Oberfläche des Erdtrabanten erkunden. Nach den USA und der früheren Sowjetunion wird China damit die dritte Nation, die eine Mondlandung unternommen hat.

  • Raumfahrt

    Fr., 13.12.2013

    «Jadehase» im Anflug: China bereitet Mondlandung vor

    China bereitet seine erste Mondlandung vor. Foto: Victoria Bonn-Meuser

    Peking (dpa) - Mit seiner ersten Mondlandung will China ein neues Kapitel in der Erkundung des Erdtrabanten aufschlagen. Das Raumschiff «Chang'e 3» soll am frühen Samstagnachmittag MEZ in der «Bucht der Regenbogen» landen, die zu den schönsten Mondlandschaften gehört.