Klimaschutzwoche



Alles zum Schlagwort "Klimaschutzwoche"


  • Ortslandwirt kritisiert „falsche Darstellung“ der Klimaschutzwoche

    Do., 10.10.2019

    „Ein ganzer Berufsstand wird diffamiert“

    Landwirte protestierten am 15. September vor der Eröffnung der Ausstellung „Irrweg Pestizide“. Den Unmut über die Darstellung brachte Bernd Aundrup (5.v.l.) im Gemeinderat zur Sprache.

    Aus Sicht der Sendener Landwirte habe die Klimaschutzwoche und insbesondere die Ausstellung „Irrweg Pestizide“ ihren gesamten Berufsstand diffamiert, beklagte Ortslandwirt Bernd Aundrup im Gemeinderat. In diesem Zusammenhang kritisierte er Verwaltung und Organisatoren.

  • Haus-zu-Haus-Beratung zu Energieeinsparung, Barrierefreiheit und Sicherheit

    Mo., 23.09.2019

    Fördertöpfe sinnvoll nutzen

    Bei einem Pressetermin im Haus von Volker Wippold (2.v.l.) tauschte sich der Hausherr mit Ulrich Müller (l.) von der Kreishandwerkerschaft Coesfeld, dem Energieberater Klemens Nolte (2. v. r.) und Aschebergs Klimaschutzmanager Martin Wolf (r.) über Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Altbau aus.

    Wer auf Dauer in seinem Altbau wohnen bleiben möchte, sollte sich rechtzeitig überlegen, welche energetischen Verbesserungen sinnvoll sind, sagt Klemens Nolte. Diverse Fördertöpfe können dazu angezapft werden, so der Energieberater, der im Rahmen der Klimaschutzwoche in Ascheberg on Tour ist.

  • Klimaschutzwoche

    Fr., 20.09.2019

    „Machen Sie mal Dampf im Rat“

    Im Rahmen der Klimaschutzwochen des Kreises hatten UBG und ÖLiN – vertreten durch die Fraktionsvorsitzenden Jan Van de Vyle (l.) und Stephan Hofacker, zum Diskussionsabend eingeladen. Mit dabei die Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Nottuln, Petra Bunzel.

    Wie kann sie umgesetzt werden, die Klimawende? Um diese Frage zu diskutieren, hatten die Fraktionen ÖLiN (Ökologische Liste Nottuln) und die Unabhängige Bürgergemeinschaft (UBG) in die Alte Amtmannei eingeladen.

  • Klimaschutzwoche: Biogasanlage auf Hof Steinhorst/Welp vorgestellt

    Fr., 20.09.2019

    Gülle in Strom verwandelt

    Hendrik Steinhorst (Foto, 2.v.r.) und Franz Josef Welp stellten den Gästen ihre Biogas-Anlage vor, die pro Jahr aus Gülle rund 650 000 Kilowattstunden Strom erzeugt.

    Im Rahmen der Klimaschutzwoche konnten Interessierte in der Biogas-Anlage von Hendrik Steinhorst und Franz Josef Welp in die Stromproduktion aus Gülle „hineinschnuppern“.

  • Klimaschutzwoche

    Do., 19.09.2019

    Vorfahrt für die E-Mobilität

    Die Roadshow Elektromobilität der Energieagentur NRW war am Donnerstagnachmittag auf dem Nottulner Wochenmarkt zu Gast. Die Nottulner hatten die Chance, sich im Rahmen der Klimaschutzwochen über E-Mobilität zu informieren und diese auch konkret auszuprobieren.

    Uwe Gösser sagt das mit so viel Überzeugungskraft, wie ihm nur möglich ist: „Es gibt keinen Grund, nicht elektrisch zu fahren“, betont der Experte des Mobilitätsdienstleisters eShare.one. „Probieren Sie es aus. Elektromobilität muss erfahren werden.“

  • Klimaschutzwoche: E-Mobilität zum Ausprobieren

    Do., 19.09.2019

    Ständig unter Strom

    Ausprobieren erlaubt: Maria Antonia Siesmann (l.) und Rita Soppenberg-Nießing schwingen sich aufs Lastenrad.

    Mehr Pedal-Power für die Transport-Fiets oder Akku-Antrieb für den automobilen Stromer: Nachhaltigere Fortbewegungsmittel waren am Wochenmarkt-Tag zu bestaunen – und auszuprobieren.

  • Klimaschutzwoche: Besichtigung und Vortrag mangels Beteiligung ausgefallen

    Do., 19.09.2019

    Resonanz lässt zu wünschen übrig

    In Münster, sowie in vielen anderen Städten, protestieren Jugendliche für einen wirkungsvollen Klimaschutz. Trotz der bundesweiten Medienpräsenz des Themas, ist die Resonanz auf die Angebote der kreisweiten Klimaschutzwoche verhalten.

    Die Angebote der kreisweiten Klimaschutzwoche stoßen in Ascheberg nicht auf die erhoffte Resonanz: Die Kläranlagen-Führung und der Vortrag „Wärmedämmung im Altbau“ mussten abgesagt werden. Besonders positiv fällt nur die Haus-zu-Haus-Beratung zu energetischen Einsparungen ins Gewicht.

  • Havixbecker Wirtschafts- und Klimagespräch

    So., 15.09.2019

    Erneuerbare Energien kombinieren

    Über die Stromgewinnung durch Photovoltaikanlagen informierte Carl-Georg Graf von Buquoy beim Wirtschafts- und Klimagespräch. Weitere Informationen lieferten Andreas Kleefisch (kl. Bild l.) und Christian Leers (kl. Bild r.).

    Von der CDU wurde das erste Havixbecker Wirtschafts- und Klimagespräch am Donnerstagabend im Restaurant Apollon veranstaltet, zugleich die einzige Havixbecker Veranstaltung zur Klimaschutzwoche des Kreises Coesfeld.

  • Klimaschutzwoche

    Sa., 14.09.2019

    „Lassen Sie uns handeln“

    Grünes Licht für Radfahrer. UBG und ÖLiN möchten Verbesserungen für den Fahrradverkehr in der Gemeinde Nottuln.

    Zwei unterschiedliche Themen, ein gemeinsames Ziel: das Klima schützen. Die Fraktion von UBG und ÖLiN laden die Bürger zu einer Diskussionsveranstaltung ein.

  • CDU Havixbeck lädt ein

    Fr., 06.09.2019

    1. Havixbecker Wirtschafts- und Klimagespräch

     

    Im Rahmen der Klimaschutzwoche des Kreises Coesfeld veranstaltet der CDU-Gemeindeverband Havixbeck das erste Havixbecker Wirtschafts- und Klimagespräch am kommenden Donnerstag (12. September) um 18.30 Uhr im Restaurant Apollon.