Kommentar



Alles zum Schlagwort "Kommentar"


  • Kommentar

    Di., 20.10.2020

    Kampf gegen das Ladensterben: Lebensart und Shopping

    Kommentar: Kampf gegen das Ladensterben: Lebensart und Shopping

    «Wir schließen», «Alles muss raus» oder «Ausverkauf»: Das Ladensterben in Deutschlands Innenstädten ist am heutigen Dienstag Thema im Bundeswirtschaftsministerium . Minister Peter Altmaier hat Betroffene und Experten zum - virtuellen - «Runden Tisch» geladen. Ein Kommentar.

  • Kommentar: Nato baut Verteidigung im Weltall aus

    Mo., 19.10.2020

    Zurück in die Zukunft

    Eine US-Militärmaschine startet von der US-Airbase Ramstein. Die Nato will in Ramstein ein „Space Center“ aufbauen».

    Die Pläne für ein Space-Center in Ramstein sind für die Nato ein Befreiungsschlag zur rechten Zeit. Das Verteidigungsbündnis steht zudem in der Pflicht, Angriffe auf Satelliten zu verhindern. Denn die Satelliten spielen nicht nur bei Einsätzen in Krisengebieten eine wichtige Rolle. Ein Kommentar.

  • Kommentar

    Sa., 17.10.2020

    Fahrbahnschwellen im Kreisverkehr ärgern nicht die Autofahrer

    Kommentar: Fahrbahnschwellen im Kreisverkehr ärgern nicht die Autofahrer

    In einem Kreisverkehr in Hiltrup werden Autofahrer jetzt ausgebremst. Was Radfahrer und Fußgänger schützen soll, könnte für Busfahrgäste allerdings unangenehm werden. Ein Kommentar.

  • Kommentar zur Ministerpräsidentenrunde

    Do., 15.10.2020

    Ein Satz mit X . . .

    Auf "erhebliche Einschränkungen" bei Kontakten haben sich Bund und Länder angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen verständigt.

    Auf erhebliche Kontaktbeschränkungen haben sich Bund und Länder angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen verständigt, aber Bundeskanzlerin Angela Merkel war mit den Ergebnissen der Ministerpräsidentenkonferenz unzufrieden. WN-Redakteur Elmar Ries geht es ähnlich: Ein Kommentar. 

  • Kommentar zum Corona-Gipfel im Kanzleramt

    Mi., 14.10.2020

    Die Zeigefinger-Geste

    Kommentar zum Corona-Gipfel im Kanzleramt: Die Zeigefinger-Geste

    Die Geste des drohenden Zeigefingers dürfte die jüngste Beschlusslage des Corona-Krisenmanagements treffend widerspiegeln: Gelingt durch Disziplin und Einhaltung der – jetzt weiter verschärften – Regeln die Eindämmung der Pandemie nicht, steht der Republik, gefühlt ultimativ, der zweite Lockdown ins Haus. Für die Wirtschaft eine Perspektive mit desaströser Sprengkraft.

  • Kommentar: Pessimismus der Wirtschaftsforscher wächst

    Mi., 14.10.2020

    Gift der Ungewissheit

    Führende Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen nach den Einbrüchen in der Corona-Krise mit einem längeren Aufholprozess der deutschen Wirtschaft.

    Die Wirtschaft erholt sich von den Folgen der Corona-Pandemie langsamer als gedacht. Was ist jetzt zu tun? Muss der Staat noch stärker eingreifen?

  • Kommentar zur Corona-Pandemie

    Mo., 12.10.2020

    Wie viele Covid-Tote sollen es denn sein?

    Kommentar zur Corona-Pandemie: Wie viele Covid-Tote sollen es denn sein?

    Corona bringt einiges an Zumutungen mit sich. Doch wenn Stadt für Stadt, Kreis für Kreis die Warnstufe überschreiten, stellt sich die Frage: Wie viele Covid-Tote müssen es denn sein, um auch dem Letzten zu ­verdeutlichen, dass Pandemie- und nicht Partytime ist?

  • Kommentar zum Friedensnobelpreis

    Fr., 09.10.2020

    Vorzügliche Wahl

    Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) erhält den diesjährigen Friedensnobelpreis.

    UN-Organisationen haben es in Zeiten eines US-Präsidenten Trump nicht leicht. Als umso wichtiger betrachtet es das norwegische Nobelkomitee, eine solche Einrichtung mit dem wichtigsten politischen Preis der Erde zu ehren.

  • Kommentar

    Fr., 09.10.2020

    Deutschland und der Antisemitismus: Hass – offen und getarnt

    Ein Mitglied der jüdischen Gemeinde steht vor der Synagoge in Halle neben Gedenkkränzen. Ein Jahr nach dem rechtsterroristischen Anschlag am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur in Halle wurde mit Veranstaltungen und Gebeten der Opfer gedacht.

    Am 9. Oktober 2019 hatte ein schwer bewaffneter Rechtsextremist versucht, die Synagoge zu stürmen und ein Massaker unter 52 Besuchern anzurichten. Als ihm das nicht gelang, erschoss er eine Passantin und in einem Dönerimbiss einen jungen Mann. Antisemitismus ist eine Schande für unser Land – und antisemitische Vorurteile sind erschreckend lebendig.

  • Kommentar

    Fr., 09.10.2020

    Pannen und Pleiten im Bundesverkehrsministerium

    Die Bilanz von Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist nicht gut.

    Andreas Scheuer sieht sich in der Affäre um die krachend gescheiterte Pkw-Maut mit Rücktrittsforderungen konfrontiert. Die Mängelliste für den Bundesverkehrsminister, aber auch für seinen Vorgänger und Parteifreund Alexander Dobrindt, ist lang. Ein Kommentar.