Landesamt



Alles zum Schlagwort "Landesamt"


  • Ein Platz für Tiere

    Fr., 30.10.2020

    Artenschutzzentrum in Metelen kümmert sich um in NRW beschlagnahmte Exoten

    Ein Platz für Tiere: Artenschutzzentrum in Metelen kümmert sich um in NRW beschlagnahmte Exoten

    Das Artenschutzzentrum Metelen ist eine Außenstelle des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz. dient als Auffangstation für beschlagnahmte, vorwiegend exotische Tiere. Stefan Belke ist Technischer Leiter des Zentrums, sieht sich aber nicht nur als solcher.

  • Landesamt legt Statistik für die Mobilität Erwerbstätiger vor / Steinfurt im Mittelfeld

    Di., 27.10.2020

    Mehr Aus- als Einpendler

    Die Karte im neuen Pendleratlas des Statistischen Landesamtes zeigt die fünf größten Ein- und Auspendlerströme im Jahr 2019 für Steinfurt.

    Mehr als die Hälfte der insgesamt 9,3 Millionen erwerbstätigen Menschen in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr über die Grenzen ihres Wohnortes hinaus zu ihrer Arbeit gefahren. Das geht aus der Pendlerstatistik hervor, die Information und Technik NRW jetzt für 2019 veröffentlicht hat. Zahlen und Grafiken zu Ein- und Auspendlerströmen gibt es vom Statistischen Landesamt auch für den Kreis Steinfurt und seine 24 Städte und Gemeinden.

  • Pendlerstatistik

    Mi., 21.10.2020

    13 632 Ahlener arbeiten auswärts

    Stärkste Pendler-Ader: die

    Die Pendlerstatistik des Statistischen Landesamts gibt Aufschluss darüber, wie viele Männer und Frauen tagein, tagaus zwischen Wohn- und Arbeitsort unterwegs sind.

  • Landesamt legt Statistik vor

    Di., 20.10.2020

    6739 Menschen pendeln täglich zur Arbeit

    Das Drensteinfurt Gewerbegebiet (oben im Bild) ist zwar stetig gewachsen. Ein echter „Magnet“ für Beschäftigte ist es allerdings nicht, wie die Pendlerstatistik des Landes belegt.

    Drensteinfurt bleibt weiterhin einen Auspendlerstadt. Wie das statistische Landesamt mitteilt, verlassen täglich rund Dreiviertel der Erwerbstätigen ihren Wohnort, um zur Arbeit zu fahren.

  • Landesamt legt Pendlerstatistik vor

    Di., 20.10.2020

    Lengerich liegt hoch im Kurs

    Im Tecklenburger Land lässt es sich nicht nur gut leben, sondern auch gut arbeiten. Wobei das eine ganz sicher das andere bedingt. Seit 2013 ist die Zahl der Frauen und Männer, die auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle in eine andere Kommune pendeln, deutlich gestiegen. Ebenso die Zahl derjenigen, die in ihrem Wohnort arbeiten. Das geht aus der jüngsten Übersicht des Statistischen Landesamtes IT.NRW aufgrund der Zahlen für 2019 hervor.

  • Landesamt präsentiert Ein- und Auspendlerquoten

    Di., 20.10.2020

    6916 Bürger arbeiten außerhalb Telgtes

    Die meisten Auspendler aus Telgte gehen in Münster ihrer Arbeit nach. Auf der anderen Seite kommen auch die meisten, die nach Telgte einpendeln, aus Münster.

    62,9 Prozent der in Telgte lebenden Erwerbstätigen pendelten im Jahr 2019 zur Arbeit in eine andere Kommune.

  • Landesamt für Statistik

    Di., 20.10.2020

    Pendler-Hochburg Münster: Platz sechs in NRW

    Die Zahl der Einpendler nach Münster stieg 2019 an.

    Nur fünf NRW-Städte verzeichneten 2019 täglich mehr Einpendler als Münster. In der neuen Pendlerrechnung des Landesamts für Statistik hat Münster zudem die geringste Auspendlerquote.

  • Statistik des Landesamtes zum Berufspendeln

    Di., 20.10.2020

    Sendenhorst bietet 6688 Jobs

    Münster ist eine wichtige Pendlerstadt. Auch 1500 Sendenhorster arbeiten dort.

    7600 Sendenhorsterhaben einen versicherungspflichtigen Arbeitsplatz. Während etwa 4000 von ihnen für den Job auspendeln, arbeiten die anderen in der Stadt, in der es 6688 Arbeitsplätze gibt. Deshalb fahren täglich etwa 3600 Menschen zur Arbeit nach Sendenhorst und Albersloh.

  • Gewerbesteuerzahlungen in Havixbeck

    Sa., 26.09.2020

    Statistik zeigt aktuelle Entwicklung

    Das Statistische Landesamt stellt fest, dass die Gewerbesteuereinnahmen der Gemeinde Havixbeck im zweiten Quartal dieses Jahres niedriger ausgefallen sind als im ersten Vierteljahr. Bürgermeister Klaus Gromöller berichtet, das der im Haushalt 2020 gebildete Ansatz bei den Gewerbesteuereinnahmen erreicht werden könne. Wie passt beides zusammen?

  • Juli-Zahlen

    Do., 10.09.2020

    71,3 Prozent weniger Fluggäste am FMO

    Juli-Zahlen: 71,3 Prozent weniger Fluggäste am FMO

    Die Corona-Krise hat die Tourismusbranche mit aller Wucht getroffen. Auch den Flughafen Münster-Osnabrück hat es voll erwischt. Neue Zahlen des Statistischen Landesamts zeigen das Ausmaß der Einbußen. [mit Video]