Machtverhältnis



Alles zum Schlagwort "Machtverhältnis"


  • Die Lage der Nation

    Mi., 06.02.2019

    Trump und die neuen Machtverhältnisse in den USA

    US-Präsident Donald Trump während seiner Rede zur Lage der Nation vor dem Kongress im Kapitol. Hinter ihm die Demokratin Nancy Pelosi.

    Der US-Präsident ruft in seiner «State-of-the-Union»-Rede zur Einheit und zur Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg auf. Klingt gut, ist aber wenig glaubhaft: Trump weiß, dass er bei den Demokraten mit seiner Kernforderung im wahrsten Sinn des Wortes gegen Mauern rennt.

  • Streetwear wird Luxusmode

    Di., 22.08.2017

    Rebellen der Straße: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

    Mit seinem russisch-athentischen Streetwear-Look erobert Gosha Rubchinskiy gerade die Modewelt.

    Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.

  • Streetwear

    Mo., 21.08.2017

    Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

    Model Bella Hadid und Designer Virgil Abloh bei der Verleihung der «CFDA Fashion Awards».

    Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.

  • Lehrstunde für Dortmund

    Sa., 08.04.2017

    4:1 - Bayern schießt sich für Real Madrid warm

    Bayern-Stürmer Robert Lewandowski traf zum zwischenzeitlichen 2:0 per Freistoß.

    Der FC Bayern hat die nationalen Machtverhältnisse eindrucksvoll untermauert. Gegen Dortmund gewinnen die Münchner die Generalprobe für das Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid deutlich - und Lewandowski zieht an Aubameyang vorbei.

  • Fußball

    Sa., 08.04.2017

    Bayern gewinnt Spitzenspiel gegen Dortmund mit 4:1

    München (dpa) - Vor dem Duell mit Real Madrid hat der FC Bayern München die Machtverhältnisse im deutschen Fußball dokumentiert. Die Münchner zeigten sich beim 4:1 gegen Borussia Dortmund noch ohne Manuel Neuer bereit für einen großen Abend in der Champions League. Der BVB ist weiterhin nur Tabellenvierter in der Fußball-Bundesliga.

  • Löwen wie «ein Haufen Loser»

    Fr., 31.03.2017

    Champions League: THW Kiel demonstriert alte Stärke

    Kiels Mannschaft jubelt über den Sieg in Mannheim.

    Der THW Kiel rückt die Machtverhältnisse im deutschen Handball zumindest kurzfristig wieder gerade. Im deutschen Duell mit den Rhein-Neckar Löwen kämpft sich der Rekordmeister ins Viertelfinale der Königsklasse. Bei den Löwen hinterlässt das tiefe Spuren.

  • 12. Spieltag

    Fr., 25.11.2016

    Verrückte Bundesliga: Titelkampf so spannend wie lange nicht

    12. Spieltag : Verrückte Bundesliga: Titelkampf so spannend wie lange nicht

    Von zementierten Machtverhältnissen ist wenig zu spüren. Selbst der langjährige Souverän aus München muss sich derzeit mit Rang zwei hinter Leipzig begnügen. Fünf Teams folgen punktgleich in Lauerstellung. Das lässt auf einen fesselnden Saisonverlauf hoffen.

  • Innenpolitik

    Do., 14.04.2016

    Südkoreas größte Oppositionspartei siegt bei Parlamentswahl

    Ahn Hyung-Hwan, der Sprecher der regierenden, konservativen Partei von Präsidentin Park Geun Hye verkündet das enttäuschende Ergebnis für seine Partei: Sie büßte die Mehrheit bei der Parlamentswahl ein.

    In Südkoreas Parlament verschieben sich die Machtverhältnisse zugunsten der Opposition. Die unerwartete Niederlage der Regierungspartei ist auch eine Schlappe für Präsidentin Park. Wird sie politisch zu einer «lahmen Ente»?

  • Fußball

    Mo., 11.05.2015

    Titel als Ära-Start: Bayern-Frauen auf dem Vormarsch

    Die Frauen vom FC Bayern München feierten den Gewinn der deutschen Meisterschaft.

    Bayern München wirbelt die Machtverhältnisse im deutschen Frauen-Fußball durcheinander. Der Meister will auf lange Sicht an der Spitze mitmischen. Die Konkurrenz ist alarmiert.

  • Sportpolitik

    Di., 21.04.2015

    IOC-Chef Bach gewinnt ersten großen Machtkampf

    Thomas Bach erhält für seine Position Unterstützung.

    An einem Tag, an dem sogar die Rede von Wladimir Putin zur Nebensache verkommt, haben sich die Machtverhältnisse im internationalen Sport vorerst geklärt. Scharfe Attacken gegen Thomas Bach gehen ins Leere.