Malerfürst



Alles zum Schlagwort "Malerfürst"


  • Malerfürst

    Do., 07.02.2019

    Markus Lüpertz: «Stehe als Grafiker erst am Anfang»

    Der Künstler Markus Lüpertz sitzt vor Holzschnitten mit dem Titel «Mykenisches Lächeln».

    Er ist 77, sieht sich aber erst am Anfang seines Schaffens als Grafiker: der Künstler Markus Lüpertz.

  • Ausstellungen

    Do., 27.09.2018

    Bundeskunsthalle zeigt «Malerfürsten» der Belle Epoque

    Ausstellungen: Bundeskunsthalle zeigt «Malerfürsten» der Belle Epoque

    Bonn (dpa) - Die Bundeskunsthalle beschäftigt sich von Freitag an mit «Malerfürsten» der Belle Epoque. Die mehrere große Säle füllende Ausstellung zeigt unter anderem Gemälde in riesigen Formaten von Franz von Lenbach (1836-1904), Franz von Stuck (1863-1928) und Friedrich August von Kaulbach (1850-1920). Das Interesse gilt ihnen dabei weniger als Malern - sie waren alle keine großen Erneuerer - sondern als Inszenierungskünstlern. Mit vielen zukunftsweisenden Methoden verschafften sie sich und ihren Werken Beachtung und stiegen dadurch zu Multimillionären auf. «Sie sind celebrities des 19. Jahrhunderts», sagte Kuratorin Katharina Chrubasik.

  • Der Malerfürst als Musikus

    Mo., 26.02.2018

    Burg Vischering bietet einen Überblick über Grafiken und Skulpturen von Markus Lüpertz

    Auch seine Skulpturen, hier die „Eule der Athena“, gestaltet Markus Lüpertz farblich der Bildsprache seiner „Schinkel-Reihe“ im Hintergrund ähnlich.

    Wer in nächster Zeit zum Zwecke des Musizierens die Bühne des Konzertsaales im Museum Burg Vischering erklimmt, wird womöglich Konkurrenz im Rücken spüren. Denn einer, der sich privat dem Jazz verschrieben hat, ist schon da. Mal sitzt er am Klavier, mal spielt er Trompete, mal Saxofon. Tatsächlich überrascht, wie oft sich der Maler, Grafiker und Bildhauer Markus Lüpertz als Musikus hier selbst darstellt. „Ein persönlicher Blick“ heißt die klug konzipierte Ausstellung, die druckgrafische Werke mit Skulpturen des einstigen Rektors der Düsseldorfer Kunstakademie kombiniert.

  • Die Kraft der Verwandlung

    Mi., 07.02.2018

    Städel will neuen Blick auf Rubens werfen

    Peter Paul Rubens, Ecce Homo, um 1612.

    Peter Paul Rubens gilt als der barocke Malerfürst schlechthin. Eine Ausstellung in Frankfurt untersucht nun seine Vorbilder - von der Antike bis zum Manierismus. Beim Konzept der Schau muss das Museum aus der Not eine Tugend machen.

  • Ausstellungen

    Do., 17.03.2016

    Markus Lüpertz hasst Bezeichnung «Malerfürst»

    Markus Lüpertz.

    Duisburg (dpa) - Nadelstreifen, schwarzer Hut und rot gefütterter Mantel, dicker Silberring und ein Gehstock mit silbernem Löwen - das sind die Markenzeichen des Malers Markus Lüpertz (74). Dass er als «Malerfürst» bezeichnet wird, findet er allerdings «widerlich». Das sagte der exzentrische Künstler am Donnerstag im Vorfeld seiner neuen Ausstellung in Duisburg der Deutschen Presse-Agentur. «Das habe ich nie erfunden, das hat die Presse erfunden und schiebt es mir jetzt in die Schuhe.» Er habe aber einen «Hang zu guten Klamotten», sagte Lüpertz später vor Journalisten. Neulich sei er erste Klasse geflogen. Da hätten ihm die Stewardessen das Kompliment gemacht: «So einen schicken Gast hatten wir seit Jahren nicht.»

  • Kunst

    Do., 12.11.2015

    «Nichts Neues» - Lüpertz zeigt Zeichnungen in Berlin

    Markus Lüpertz in Berlins Bode-Museum.

    Berlin (dpa) - «Nichts Neues. Die Abstraktion hat noch nicht begonnen» - unter diesem Titel zeigt der Malerfürst Markus Lüpertz in Berlin eine ungewöhnliche Serie von Zeichnungen.

  • Museen

    Mo., 13.07.2015

    Georg Baselitz zieht Dauerleihgaben aus Museen ab

    Georg Baselitz neben seinem Gemälde «Elke 1», das seine Frau zeigt.

    Seit Wochen hagelt es Kritik am geplanten Kulturgutschutzgesetz des Bundes. Von «Enteignung» ist gar die Rede. Ein deutscher Malerfürst zieht nun die Konsequenz - und erntet Unverständnis.

  • Museen

    Fr., 24.04.2015

    Lüpertz-Retrospektive in Paris

    Markus Lüpertz nennt sich selbst Malerbildhauer.

    Mit einer umfangreichen Retrospektive hält Markus Lüpertz erstmals Einzug in ein Pariser Museum. In Deutschland als Malerfürst betitelt, muss er in Frankreich die Gunst der Öffentlichkeit erst noch erobern.

  • Kunst

    Fr., 17.04.2015

    Markus Lüpertz: Der Künstler hat das Recht zu lügen

    Markus Lüpertz glaubt, einige Provilegien als Künstler zu haben.

    Markus Lüpertz gilt als bedeutendster deutscher Gegenwartskünstler und Malerfürst. Der Privilegien, die ihm dieser Status einräumt, ist er sich bewusst - darunter auch das Recht auf Unmoral.

  • Kunst

    Do., 25.09.2014

    Peter Paul Rubens: Der Malerfürst und sein Vermächtnis

    Brüssel (dpa) - Dicke Leiber fahren zur Hölle, die Töchter des Leukippos werden geraubt und ein Amor versucht verzweifelt, einer frierenden Venus zu helfen. Peter Paul Rubens erzählt in seinen Bildern hochdramatische Geschichten.