Mammutprojekt



Alles zum Schlagwort "Mammutprojekt"


  • Ausschreibung beginnt

    Di., 01.10.2019

    Allwetterzoo bringt Mammutprojekt auf den Weg

    Das Anlegen des Südamerikanischen Pantanals wird der erste Bauabschnitt des Masterplans sein. Der Zoo sucht dafür das passende Planungsbüro.

    Der Allwetterzoo Münster richtet sich nach einem Masterplan neu aus. Das Mammutprojekt beginnt mit der Suche nach einem Planungsbüro. Im zweiten Halbjahr 2020 soll das Südamerikanische Pantanal angelegt werden.

  • Ziel: Volkskrankheiten noch besser verstehen

    Di., 16.07.2019

    Nako-Gesundheitsstudie begrüßt die 10 000. Probandin

    Das Nako-Team um Prof. Klaus Berger (hinten, 2.v.r.) konnte mit Kathleen Keuthage (vorn Mitte) nun die 10 000. Probandin in seinen Räumen am Pottkamp begrüßen.

    Die „Nako-Gesundheitsstudie“ erforscht die Entstehung von Volkskrankheiten. Es ist ein medizinisches Mammutprojekt. Allein in Münster gibt es nun 10 000 Probanden.

  • Theater-Aufführung in Hamburg

    So., 23.09.2018

    Kempowski-Saga: Lust, Leid und Laster der Deutschen

    Die Schauspieler Philip Spreen (l-r), Tobias Dürr und Johan Richter, der als Walter Kempowsk durch die Geschichte führt.

    Ein Mammutprojekt zur Zeitgeschichte hat das private Altonaer Theater in Hamburg in Angriff genommen: die Dramatisierung von Walter Kempowskis neunbändiger «Deutscher Chronik» an vier Abenden. Den ersten Teil «Aus großer Zeit» feierte das Publikum.

  • Sanierungsarbeiten in St. Ludgerus

    Mi., 19.09.2018

    Glocken schweigen bis Weihnachten

    Franz-Josef Kösters zeigt im Glockenturm eine der maroden Glocken, die nun umfassend saniert wird.

    Die Glocken der St.-Ludgerus-Kirche sollen in den nächsten Wochen in der Nähe von München wieder auf Vordermann gebracht werden. Ein Mammutprojekt, das die Heilig-Kreuz-Gemeinde da im wahrsten Wortsinn zu stemmen hat.

  • Dancehall-Musik

    Fr., 20.07.2018

    Rihanna will ihre karibische Herkunft erkunden

    Rihanna bereitet ein neues Album vor.

    Ein Mammutprojekt: Songschreiber und Produzenten aus Jamaika haben laut «Rolling Stone» für das neue Album der aus Barbados stammenden Sängerin mehr als 500 Aufnahmen eingereicht.

  • Heroldstraße

    Di., 19.12.2017

    Baustellenzufahrt wird eingerichtet

    Erste Arbeiten zur geplanten Verschwenkung der Mecklenbecker Heroldstraße nebst Beseitigung des Bahnübergangs haben begonnen: Die Baustellenzufahrt wird hergerichtet, damit dort künftig große Fahrzeuge und schwere Maschinen verkehren können.

    Die Arbeiten sollen bis zum Jahr 2022 dauern: In Mecklenbeck wird das Mammutprojekt „Beseitigung des Bahnübergangs Heroldstraße“ in Angriff genommen.

  • Mammutprojekt

    Mo., 13.11.2017

    «Human Flow»: Ai Weiweis Flüchtlings-Dokumentation

    Mammutprojekt: «Human Flow»: Ai Weiweis Flüchtlings-Dokumentation

    In Ai Weiweis Dokumentation «Human Flow» geht es nicht so sehr um Einzelschicksale. Vielmehr versucht der Künstler die Flüchtlings-Katastrophe in ihrem globalen Ausmaß sichtbar zu machen. Film-Teams drehten dazu in mehr als 20 Ländern.

  • Mammutprojekt

    Sa., 11.11.2017

    «Human Flow»: Ai Weiwei und seine Flüchtlings-Dokumentation

    Mammutprojekt: «Human Flow»: Ai Weiwei und seine Flüchtlings-Dokumentation

    Er selbst lebt fern seiner chinesischen Heimat in Berlin, und auch mit seiner Kunst weist Ai Weiwei immer wieder auf Missstände im Umgang mit Flüchtlingen hin. Nun kommt sein erster Film zu dem Thema ins Kino.

  • Mammutprojekt

    Mo., 25.09.2017

    Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center

    Das DOC mit zahlreichen Modegeschäften soll auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in der Nähe der Innenstadt entstehen.

    Duisburg (dpa) - Nach dem Bürgerentscheid gegen den geplanten Bau des größten deutschen Designer-Outlets in Duisburg hat der spanische Outlet-Center-Betreiber Neinver einen Stopp des Projekts angekündigt.

  • Kommentar zum Atommüll

    Di., 05.09.2017

    Mehr als eine Mammutaufgabe

    Kommentar zum Atommüll: Mehr als eine Mammutaufgabe

    Von einer „Jahrhundertaufgabe“ spricht die Umweltministerin – dennoch soll das Mammutprojekt binnen 14 Jahren erledigt sein: Bis 2031 soll ein Standort gefunden sein, an dem der hoch radioaktive Müll sicher verwahrt werden kann – für eine Million Jahre!