Manipulationsskandal



Alles zum Schlagwort "Manipulationsskandal"


  • Fußball in Spanien

    Mi., 29.05.2019

    Manipulationsskandal: Verdächtige müssen vor den Richter

    Polizisten betreten das Büro von SD Huesca, um eine Durchsuchung durchzuführen.

    Madrid (dpa) - Im mutmaßlichen Manipulationsskandal im spanischen Fußball müssen sechs Verdächtige am Donnerstag vor dem Ermittlungsrichter aussagen. Das gab das zuständige Oberlandesgericht der Region Aragonien bekannt.

  • Nations League

    Fr., 12.10.2018

    England und Kroatien torlos - Belgien siegt

    Der Kroate Ante Rebic (r) und der Engländer Harry Kane kämpfen um den Ball.

    England und Kroatien bleiben in der Nations League weiter ohne Sieg. Belgiens Nationalteam dagegen sorgt nach dem Manipulationsskandal für positive Schlagzeilen. Und auch zwei deutsche Trainer dürfen jubeln.

  • Superleague Ellada

    Fr., 12.10.2018

    Manipulationsskandal erschüttert griechischen Fußball

    Der griechische Fußball wird von einem Manipulationsskandal erschüttert.

    Athen (dpa) - Der griechische Fußball wird von einem Manipulationsskandal erschüttert. Die Justiz erhob Anklage gegen den Besitzer des größten griechischen Vereins Olympiakos Piräus, den Reeder Evangelos Marinakis.

  • Manipulationsskandal

    Mi., 14.02.2018

    Haftstrafen für spanische Profis gefordert

    Ander Herrera von Manchester United droht eine Haftstrafe in seiner Heimat Spanien.

    Madrid (dpa) - Bekannten Fußball-Profis wie Ander Herrera von Manchester United oder Gabi Fernández von Atlético Madrid droht wegen Verwicklung in eine mutmaßliche Manipulationsaffäre eine zweijährige Haftstrafe.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 22.05.2017

    Manipulationsskandal beim VfL Osnabrück: Die aktuelle Sachlage

    Fußball: 3. Liga : Manipulationsskandal beim VfL Osnabrück: Die aktuelle Sachlage

    (Aktualisiert) Gibt es nach 2009 erneut einen Manipulationsskandal beim VfL Osnabrück? Drei Spieler stehen unter Manipulationsverdacht. Sie sollen bei Spielern der U23 von Werder Bremen eine Gegenleistung eingefordert haben für einen Sieg des VfL gegen den SC Paderborn, der Werders Chancen auf den Klassenerhalt vergrößert hätte.

  • Manipulationsskandal?

    So., 21.05.2017

    DFB-Vize Koch: «Sehr konkreter Verdacht» im Fall Osnabrück

    Rainer Koch ist der Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

    Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat im drohenden Manipulationsskandal um Spieler des Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück einen «sehr konkreten Verdacht» bestätigt.

  • Sportgerichts-Urteil

    Mi., 12.04.2017

    Manipulationsskandal: Sperre für Italiens Verteidiger Izzo

    Gesperrt: Armando Izzo vom CFC Genua.

    Rom (dpa) - Der italienische Nationalspieler Armando Izzo ist in einem Skandal um manipulierte Fußball-Spiele in der 2. Liga zu einer 18-monatigen Sperre verurteilt worden. Zudem brummte ihm das Sportgericht des Fußballbundes eine Geldstrafe von 50 000 Euro auf.

  • Olympia

    Mi., 10.08.2016

    Aus London gelernt: Manipulation beim Badminton unmöglich

    Yu Yang (l) und Wang Xiaoli wollten in London 2012 schweren Gegnerinnen im weiteren Verlauf des Turniers aus dem Weg zu gehen.

    Die sonst nicht so im Rampenlicht stehenden Badmintonspieler haben vor vier Jahren durch einen Manipulationsskandal für Aufsehen bei Olympia gesorgt. Der Weltverband hat reagiert, wenngleich der Modus weiter anders ist als bei den anderen großen Turnieren.

  • Auto

    So., 13.03.2016

    BDI: VW-Skandal hat deutscher Wirtschaft nicht geschadet

    Nach Ansicht des BDI hat der Skandal bei VW dem Ansehen der deutschen Wirtschaft nicht geschadet.

    Berlin (dpa) - Der Manipulationsskandal bei Volkswagen hat nach Darstellung des Industrieverbands BDI dem Ansehen der deutschen Wirtschaft nicht geschadet: «Unsere Rückmeldungen zeigen: Das Label Made in Germany hat durch die VW-Affäre bisher nicht gelitten».

  • Auto

    So., 13.03.2016

    BDI: VW-Skandal hat deutscher Wirtschaft nicht geschadet

    Berlin (dpa) - Der Manipulationsskandal bei Volkswagen hat laut Industrieverband BDI dem Ansehen der deutschen Wirtschaft nicht geschadet. Das Label «Made in Germany» habe durch die VW-Affäre bisher nicht gelitten, sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Abgasmanipulation von VW sei inakzeptabel, stehe aber nicht für die deutsche Wirtschaft. 99 Prozent aller Unternehmer, Vorstände und Führungskräfte arbeiteten anständig.