Mauschen



Alles zum Schlagwort "Mauschen"


  • Selbstbehauptungskursus

    Di., 10.10.2017

    „Starke Mädchen“ haben keine Angst

    Bieten den Kursus „Starke Mädchen“ an: Aline Eggert, Ulla Wilken und Janine Verhoeven (v.l.).

    Wer wie ein verhuschtes Mäuschen durch die Welt läuft, der gerät in Gefahr, ein Opfer zu werden. Gerade Mädchen können lernen, an ihrem Auftreten zu arbeiten. Der Kursus „Starke Mädchen“ im KoT-Jugendheim ist dafür ein erster Schritt.

  • Heimatverein Alstätte feiert Schlachtfest

    Di., 14.02.2017

    Das Mäuschen ist gar nicht so zart

    Gewusst wie. Hubert Vortkamp setzt das Messer gekonnt an und schneidet fachmännisch ein Stück aus dem halben Schwein.

    „Da wird die Sau geschlacht`, daraus wird Wurst gemacht“, heißt es in einem Lied des Duos Klaus und Klaus. Oft wird dann ein dem Heimatort entsprechender Vers angehängt. Am Samstag hieß es „Im schönen, schönen Alstätter Land“. Anlass war das Schlachtfest, zu dem der Heimatverein eingeladen hatte. Rund 50 Personen ließen sich das Spektakel nicht entgehen.

  • Shopping Queen aus Münster

    Do., 26.01.2017

    Tag 4: Das modebewusste Mäuschen Alliya

    Tageskandidatin Alliya (r.) mit ihrer Schwester Maimuna bei Kaufhof.

    Tag vier bei Shopping Queen in Münster brachte Guido Maria Kretschmar auf die Palme. Zwar zeigte Kandidatin Alliya am Ende ein ansehnliches Outfit, doch ihr Temperament ließ zu wünschen übrig.

  • Saerbeck

    Mo., 24.10.2016

    „Fremd sein und Freunde werden“

    Elektronik-Basteleien für den Kinderbibeltag-Gottesdienst in der Arche lieferten diese Jungs, unter anderem ein leuchtendes LED-Herz.

    Mäuschen spielen möchte man ja manchmal gerne, um zu erfahren, was hinter verschlossenen Türen los ist. Mäuschen spielen durften – erlaubt und ausdrücklich erwünscht – 18 Kinder im Grundschulalter bei den Kinderbibeltagen in der Arche. Und unterstützt von der Maus Mia machten sie für die Besucher des Abschlussgottesdienstes am Samstagabend die Tür sogar weit auf zur Bibelgeschichte aus dem alttestamentarischen Buch Rut. Zwei Tage lang bereiteten die Kinder und ihre Teamer Theaterszenen und mehr rund um die Erzählung über die Familie der Mutter Noomi und wie die Söhne Machlon und Kiljon weit weg von daheim doch die Frauen Rut und Orpa finden und heiraten. Es ging um das Auswandernmüssen und fremd sein, um Bindungen und Bande zu Familie, Mitmenschen, Land und Gott. „Fremd sein und Freunde werden“ hieß das Motto. Die Kinder brachten aus ihren Gruppenstunden selbst genähte Filzherzen und ein zwei große, leuchtende LED-Herzen ein, tischten Obst und Gebäck zur Hochzeitsszene auf und zeigten die Szenen der biblischen Zeitreise.

  • Schlagartig Großfamilie

    Fr., 09.09.2016

    Dogge bringt 17 Welpen zur Welt

    Die Geburt von 17 Welpen hat auch die Tierärzte staunen ­lassen. Doggen-Hündin „Mäuschen“ ist mit der Fütterung überfordert. Die Jungtiere bekommen deshalb die Flasche.

    Gleich 17-facher tierischer Nachwuchs ist bei einer Familie im niedersächsischen Bad Zwischenahn eingezogen. Die Dogge „Mäuschen“ hat Ende August so viele Welpen geworfen, dass es in der Wohnung ziemlich wuselig zugeht. Die kleinen Hundewelpen krabbeln durcheinander und drängeln sich an die zweieinhalb Jahre alte Hundemutter, die mit dem Säugen kaum hinterherkommt.

  • Tiere

    Fr., 09.09.2016

    Hundenachwuchs: Eine Dogge mit 17 Welpen

    Das gibt Hundebesitzern mit Nachwuchswunsch für das Haustier zu denken: Die Dogge «Mäuschen» hat Ende August 17 geworfen.

    Hundebesitzer, die gern einmal kleine Welpen in der Wohnung hätten, sollten sich diesen Wunsch gut überlegen. Denn wie der Fall einer Dogge zeigt, kann ein Wurf auch mal unerwartet groß ausfallen. Das ist zwar schön, aber auch anstrengend.

  • Tiere

    Do., 08.09.2016

    Über eine Dogge namens Mäuschen und ihre 17 Welpen

    17 auf einen Streich: Bei Anja Köhler zu Hause ist dieser Tage schwer was los.

    Bad Zwischenahn (dpa) - Schlagartig Großfamilie: Gleich 17-facher tierischer Nachwuchs ist bei einer Familie im niedersächsischen Bad Zwischenahn eingezogen.

  • Raritäten gaben sich bei Oldtimer-Ausfahrt ein Stelldichein:

    So., 26.04.2015

    „Mäuschen“ traf auf „Dicken“

    Schöne Bilder boten sich den Zuschauern bei der 20. Oldtimer-Ausfahrt des ACA. Die Experten nutzten die Gelegenheit zum Fachsimpeln.

    49 auf Hochglanz polierte Raritäten präsentierten sich bei der 20. Oldtimer-Ausfahrt des ACA. Fahrern nd Zuschauern bot sich reichlich Gelegenheit zum Schauen und Fachsimpeln.

  • Kulturforum Ostbevern

    Mi., 11.03.2015

    Die Goldenen 20er Jahre

    Wer in den vergangenen tagen in der Kulturwerkstatt Mäuschen spielte, der konnte mitunter eigenartige Sätze aufschnappen. Da wurde auf den Kaiser Wilhelm geschimpft, das Fertigstellen des Berliner Flughafens Tempelhof gelobt, zarte Großstadtgefühle beschworen oder Klassenkampfparolen skandiert. Des Rätsels Lösung: das Kulturforum probt für „Die Goldenen 20er Jahre“ am 21. März in der Aula der Josef-Annegarn-Schule.

  • Rosenmontag in Milte

    Mo., 16.02.2015

    Nicht auf den Mund gefallen

     

    Er gehört zum Milter Rosenmontagszug wie der Polizeiwagen an der Spitze, die Milter Mäuschen oder der Prinzenwagen mit der Pappnasen-Tollität: Zug-Kommentator Volker Wiemann. Der gelernte Bäcker, der als Obst- und Gemüsehändler seine Brötchen verdient, ist wahrlich nicht auf den Mund gefallen, hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Hemmungen? Kennt er nicht: „Ich war jahrelang DJ, da ist man es gewohnt, Leute zum Tanzen auf die Tanzfläche zu locken.“ Moderationstraining? Nee, das hat der 41-Jährige nie gehabt Aber: „Das wäre mal eine Idee.“