Methan



Alles zum Schlagwort "Methan"


  • Krater am Meeresgrund

    So., 04.06.2017

    Eisschmelze ließ massenhaft Methan entweichen

    Das undatierte Handout zeigt massive Krater, die sich vor rund 12.000 Jahre gebildet haben. Aus den Kratern treten Methan und andere Gase aus.

    Riesige Krater am Grund der Barentssee zeigen, dass Methan nach der letzten Eiszeit explosionsartig aus dem Meeresboden entwich. Dabei gelangte das Treibhausgas vermutlich auch in die Atmosphäre. Das könnte sich durch den Klimawandel wiederholen, vermuten Forscher.

  • Gemeinde würdigt „Jugend forscht“-Beiträge

    Di., 11.04.2017

    Es forscht sich gut an der MKG

    Die Nachwuchsforscher der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule mit Schulleiter Karl Watermann (links), Bürgermeister Wilfried Roos (2. von rechts) und der ausgezeichneten Projektbetreuerin Christa Werning (Mitte). Es fehlt Meike Terlutter.

    Methan aus dem Bioreaktor, Schadstoffe am Kassenbon, Libellen am ausgetrockneten Heideweiher: Das sind einige Themen, mit denen Gesamtschüler aus Saerbeck bei „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ gut dabei waren. Zwei zweite Plätze auf Landesebene kamen heraus und für alle viel Lob von Schulleiter und Bürgermeister. Letzterer stellte bei der Gelegenheit die Vorteile der Verknüpfung von Schulen, Bioenergiepark und den „Saerbecker Energiewelten“ als Lernstandort dort heraus.

  • Prognose

    Mo., 27.03.2017

    Von Rindern produzierte Methanmenge könnte stark steigen

    Zwei Kühe in Gmund am Tegernsee: Rinder gelten unter Umwelt- und Klimaschützern schon länger als Klima-Killer.

    Rinder sind nicht besonders umweltfreundlich: Sie rülpsen große Mengen Methan aus, ein am Klimawandel beteiligtes Treibhausgas. Forscher warnen, dass ihr schädlicher Einfluss immens steigen könnte.

  • Wissenschaft

    Mi., 25.05.2016

    Testergebnis: Durch Antibiotika mehr Methan im Rinderdung

    Rinder produzieren Hunderte Liter Methangas je Tier täglich.

    Wenn Rinder rülpsen, wird klimaschädliches Methan frei - das ist bekannt. Auch im Dung der Tiere entsteht das Treibhausgas. Forscher wollen jetzt herausgefunden haben: Werden die Tiere mit Antibiotika behandelt, wird mehr Methan frei.

  • Klima

    Fr., 13.05.2016

    Treibhausgase in Atmosphäre steigen weiter an

    Ein Auto fährt an einem Schild mit Aufschrift «CO2» (Kohlendioxid) vorbei.

    Paris (dpa) - Die Konzentration der Treibhausgase Methan und Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre steigt nach Satellitendaten weiter an.

  • Wissenschaft

    Mo., 02.05.2016

    Stoff senkt Methan-Ausstoß bei Wiederkäuern

    Die Gabe eines bestimmten Moleküls senkt bei Wiederkäuern wie Rindern den Ausstoß von klimaschädlichem Methan.

    Rinder oder Schafe stoßen viel klimaschädliches Methan aus. Die Bildung des Klimagases raubt ihnen zudem Energie. Forscher suchen daher nach einer Lösung, damit die Tiere weniger rülpsen müssen.

  • Wissenschaft

    Do., 10.04.2014

    Kamele setzen weniger Methan frei als Kühe

    Schadstoffarm: Kamele produzieren weniger Methan als Kühe oder Schafe. Foto: Oliver Weiken/Archiv

    Zürich (dpa) - Kamele tragen nach Erkenntnissen Schweizer Forscher deutlich weniger zur Erderwärmung durch Methan bei als Kühe oder Schafe. Das geht aus einer Studie der Universität Zürich und der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich hervor.

  • Wissenschaft

    Di., 18.03.2014

    Kuh rülpst bei Maisfutter etwas weniger Methan

    Die Kuh rülpst Methan und gilt als Klimakiller. Foto: Roland Weihrauch

    Kleve (dpa) - Kühe haben einen etwas geringeren Schadstoffausstoß, wenn sie vor allem Mais fressen anstatt Gras. Das ergab ein Versuch der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Kühe rülpsten dann weniger klimaschädliches Methan, teilte die Kammer im niederrheinischen Kleve mit.

  • Wissenschaft

    Di., 18.03.2014

    Kuh rülpst bei Maisfutter weniger Methan

    Zwei Milchkühe grasen auf einer Weide: Kühe rülpsen etwas weniger klimaschädliches Methan, wenn sie vor allem Mais anstatt Gras fressen. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

    Kleve (dpa) - Kühe rülpsen etwas weniger klimaschädliches Methan, wenn sie vor allem Mais anstatt Gras fressen. Das ergab ein Versuch der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

  • Wissenschaft

    Mi., 06.11.2013

    Experten beraten über Methanfreisetzungen in der Arktis

    Kiel (dpa) - Der Klimawandel führt Forschern zufolge zur Freisetzung des Treibhausgases Methan in den Böden des Nordpolarmeeres und aus arktischen Permafrostgebieten.