Mietschuld



Alles zum Schlagwort "Mietschuld"


  • Gesundheit

    Sa., 21.03.2020

    Mietern soll in Krise nicht gekündigt werden dürfen

    Berlin (dpa) - Mietern soll wegen Mietschulden in der Corona-Krise nicht gekündigt werden dürfen. Das sieht eine Gesetzesvorlage der Bundesministerien für Justiz, Inneres und Wirtschaft vor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

  • Hilfe bei Schuldnerberatung

    Mo., 03.06.2019

    Mietschulden in Ostdeutschland häufiger als im Westen

    Nach Daten des Statistischen Bundesamtes sind Mietschulden in Ostdeutschland deutlich weiter verbreitet als im Westen.

    Die finanzielle Belastung durch Mieten steigt - vor allem in vielen Großstädten. Experten sehen darin eine sehr bedenkliche Entwicklung.

  • Immobilien

    Mo., 03.06.2019

    Mietschulden häufiger in Ostdeutschland als im Westen

    Wiesbaden (dpa) - Mietschulden sind in Ostdeutschland deutlich weiter verbreitet als im Westen. Wegen Rückständen für die Wohnung suchte 2018 fast jeder Dritte im Osten Hilfe bei einer Schuldnerberatung. In den alten Ländern kam nur knapp jeder Fünfte wegen Mietschulden zu einer Beratungsstelle. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Bürger im Osten haben demnach auch höhere Mietschulden. Mit im Schnitt 1147 Euro waren die ausstehenden Zahlungen für die Wohnung dort höher als in Westdeutschland, wo der Schnitt bei 786 Euro liegt.

  • BVB-Profi

    Do., 15.11.2018

    Dembélé wegen Mietschulden von 20.000 Euro verklagt

    Ousmane Dembélé (l) sorgt erneut für Aufsehen.

    Dortmund (dpa) - Fußball-Weltmeister Ousmane Dembélé sorgt auch über ein Jahr nach seinem denkwürdigen Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Barcelona in der Revierstadt für unliebsame Schlagzeilen.

  • Aktuelles Urteil

    Do., 20.09.2018

    BGH lässt doppelte Kündigung bei Mietschulden zu

    Vermieter dürfen säumigen Mietern gleichzeitig fristlos kündigen und ordentlich kündigen, hat der BGH entschieden.

    Wer seine Miete nicht zahlt, wird auf die Straße gesetzt. Der BGH billigt die Praxis, dass Vermieter gleich auf doppelte Weise kündigen, um sicher zu gehen, säumige Mieter auch loszuwerden. Der Mieterbund fordert seit Jahren eine Gesetzesänderung.

  • Urteilsverkündung

    Mi., 19.09.2018

    BGH lässt doppelte Kündigung bei Mietschulden zu

    Das BGH lässt doppelte Kündigung bei Mietschulden zu

    Wer seine Miete nicht zahlt, wird auf die Straße gesetzt. Der BGH billigt die Praxis, dass Vermieter gleich auf doppelte Weise kündigen, um sicher zu gehen, säumige Mieter auch loszuwerden. Der Mieterbund fordert seit Jahren eine Gesetzesänderung.

  • Prozesse

    Mi., 19.09.2018

    BGH: Doppelte Kündigung wegen Mietschulden zulässig

    Karlsruhe (dpa) - Säumige Mieter müssen bei Zahlungsverzug zusätzlich zur fristlosen auch mit einer ordentlichen Kündigung rechnen. Diese weit verbreitete Praxis ist nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe zulässig. Der für Mietsachen zuständige VIII. Senat verwies zwei Fälle zur Neuverhandlung an das Landgericht Berlin zurück. In beiden Fällen hatten die Vermieter ihren Mietern fristlos gekündigt, nachdem diese zwei Monatsmieten schuldig geblieben waren. Hilfsweise sprachen sie gleichzeitig eine ordentliche Kündigung aus.

  • Karlsruhe

    Mi., 19.09.2018

    Doppelte Kündigung wegen Mietschulden - BGH urteilt

    Wer seine Miete nicht zahlen kann oder will, muss mit einer Kündigung rechnen.

    Wer seine Miete nicht zahlt, fliegt raus. Im Einzelfall kann das aber für den Vermieter ein schwieriges Unterfangen werden. Daher verschicken sie zusammen mit der fristlosen gleichzeitig auch noch eine ordentliche Kündigung. Zu dieser Praxis verkündet jetzt der BGH ein Urteil.

  • Prozesse

    Mi., 19.09.2018

    Doppelte Kündigung wegen Mietschulden - BGH urteilt in zwei Fällen

    Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof verkündet heute ein richtungsweisendes Urteil zur Kündigung wegen Mietrückständen. Überprüft wird die Praxis, neben einer fristlosen gleichzeitig eine ordentliche Kündigung auszusprechen, wenn ein Mieter mit seinen Zahlungen in Rückstand geraten ist. Laut Deutschem Mieterbund ist das üblich, um sicherzustellen, dass der Mieter ausziehen muss. Die Vorinstanz hatte die Räumungsklagen zweier Vermieter abgewiesen. Die Mieter hatten nach der Kündigung die Rückstände schnell ausgeglichen, was laut Gesetz die fristlose Kündigung unwirksam macht.

  • Fristlos vs. ordentlich

    Mi., 12.09.2018

    BGH urteilt am 19. September zu Kündigung wegen Mietschulden

    Der Bundesgerichtshof beschäftigt sich mit den Folgen einer fristlosen Kündigung.

    Karlsruhe (dpa) - Der Rausschmiss von Mietern, die ihre Miete nicht bezahlt haben, beschäftigt seit Mittwoch den Bundesgerichtshof (BGH). Zentrale Frage ist, ob es geht, dass der Vermieter bei Mietschulden fristlos und gleichzeitig auch noch ordentlich kündigt.