Mikolaiski



Alles zum Schlagwort "Mikolaiski"


  • Dietmar Mikolaiski ist Wolfsberater

    Do., 10.01.2019

    Spuren werden wie im Krimi gesichert

    In seinem „Spusi“-Koffer hat Wolfsberater Dietmar Mikolaiski alle Werkzeuge, um Spuren und Informationen rund um den vermuteten Besuch eines Wolfs zu sichern – auch Wattestäbchen für DNA-Reste.

    Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Dietmar Mikolaiski ganz sicher nicht. Und dass der Wolf überhaupt böse ist, ist ja auch eher die Sichtweise von Märchenbüchern.

  • Zahl geschossener Tiere verdreifacht

    Do., 29.11.2018

    Reich gedeckter Tisch für Füchse

    Fuchs und Hase gehören im Münsterland zu den meist gejagten Tierarten. Der Fuchs vermehrt sich stark. Beim Hasen scheint Besserung in Sicht.

    Die Jagd auf den Fuchs ist oft eine anstrengende Angelegenheit. Hegeringsleiter Dietmar Mikolaiski weiß das aus eigener jahrzehntelanger Erfahrung.

  • Wilde Unfallverursacher

    Fr., 10.11.2017

    Wildschweine vorm Grill

    Dieses Wildschwein wurde bei einem Unfall am Donnerstag auf der B54 nahe der Abfahrt Bagno getötet.

    Jäger: Müssen uns komplett umstellen

  • NABU berichtet von Sichtung im Frühjahr

    Mi., 09.11.2016

    War ein Wolf im Buchenberg-Wald unterwegs?

    Dieser Jungwolf wurde Ende April in Ibbenbüren-Laggenbeck gesichtet. Dabei könnte es sich auch um das Tier handeln, das wenig später in Steinfurt gesehen wurde.

    Im Zeitraum April/Mai könnte sich ein Wolf in Steinfurt aufgehalten haben. Ein NABU-Mitglied hatte das Tier beobachtet. Gemeldet hatte der Naturschutzbund die Sichtung nicht. Das verwundert auch Dietmar Mikolaiski, Leiter des Hegerings Steinfurt und Wolfsberater für den Kreis Steinfurt.

  • Wildschweine in Wilmsberg

    Mo., 27.06.2016

    „Melden sich leider nicht an“

    Hegeringsleiter Dietmar Mikolaiski hat in seinem Revier eine Kirrung angelegt, mit der er die Wildschweine anlocken möchte. Bislang erfolglos.

    Am 7. Juni hat es nachts um 2.32 Uhr im Wilmsberger Wald „klick“ gemacht. Die drei Bilder, die Dietmar Mikolaiski tags drauf vom Speicherchip seiner Wildkamera auslesen konnte, haben ihm seitdem einige schlaflose Nächte bereitet. Bislang allerdings ohne Erfolg. Der ungebetene Besuch, der sich an besagtem Datum vor dem künstlich angelegten Fuchsbau herumgedrückte, hat sich noch nicht wieder blicken lassen. Dabei hätte der Vorsitzende des Steinfurter Hegerings ihn so gerne getroffen – mit seinem Gewehr.

  • Kritik am Landesjagdgesetz

    So., 10.04.2016

    Steinfurter Jäger wollen schwarze Schafe aussortieren

    Kritik am Landesjagdgesetz : Steinfurter Jäger wollen schwarze Schafe aussortieren

    Die Steinfurter Jäger halten an ihrer Kritik an der NRW-Jagdrechtnovelle fest. Im Verlauf der Jahreshauptversammlung des Hegerings zog Leiter Dietmar Mikolaiski eine Bilanz.

  • Jahreshauptversammlung des Hegerings

    Mo., 20.04.2015

    Weniger Unfälle mit Wildtieren

    Der Vorstand des Hegerings Steinfurt diskutierte mit den Mitgliedern intensiv den Entwurf des neuen Jagdgesetzes.

    Was das Hauptthema der Mitgliederversammlung des Hegerings Steinfurt am Freitagabend im Landgasthof Teepe war, ist nicht schwer zu erraten: Der Entwurf des ökologischen Jagdgesetzes unter der Federführung von Umweltminister Johannes Remmel. Trotzdem hielt sich die Versammlung an die üblichen Regularien und genoss die Begrüßung durch den Kreisbläserchor unter der Leitung von Ferdinande Joostberens.

  • Jahreshauptversammlung des Hegerings Steinfurt

    Mo., 07.04.2014

    Immer weniger Niederwild

    Der Steinfurter Hegering hat eine Bilanz seines Jagdjahres gezogen. Auffällig auch in den örtlichen Revieren: Das Niederwild geht immer weiter zurück.

  • Jäger ärgern sich über frühes Mähen der Streuobstwiese

    Fr., 21.06.2013

    „Ausgerechnet die Naturschützer“

    Dietmar Mikolaiski ist sauer: „Da ist gegen das kleine Einmaleins des Naturschutzes verstoßen worden.“ Und das ausgerechnet von den Naturschützern selbst.

  • Jahreshauptversammlung des Steinfurter Hegerings

    Mo., 08.04.2013

    Jäger verzichten auf die Treibjagd

    Der Steinfurter Hegering hat ein arbeits- und diskussionsreiches Jahr hinter sich. Im Landgasthof Teepe haben die Jäger am vergangenen Wochenende Bilanz gezogen. Außerdem wurden im Verlauf des Abends zahlreiche Waidmänner und -frauen für ihre Verdienste und Vereinstreue geehrt.