Militärkonvoi



Alles zum Schlagwort "Militärkonvoi"


  • Verkehr

    Sa., 19.10.2019

    Betrunkener bringt mit Auto Bundeswehr-Konvoi zum Stillstand

    Malchow (dpa) - Ein betrunkener Berliner hat in Mecklenburg-Vorpommern einen Militärkonvoi zum Stillstand gebracht. Der Mann habe parkend die rechte Fahrspur einer Brücke bei Malchow blockiert, teilte die Polizei mit. Ein Bundeswehrkonvoi habe die Brücke deshalb am Morgen nicht passieren können und anhalten müssen. Die Militärs hätten daraufhin den Wagen - nach Rücksprache mit dem 36-jährigen Besitzer - von der Brücke in den Bereich einer Baustelle geschoben, um den Weg freizumachen.

  • Konflikte

    Fr., 02.03.2018

    Anschlag auf internationalen Konvoi in Kabul

    Kabul (dpa) - In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist bei einem Anschlag auf einen internationalen Militärkonvoi mindestens ein afghanischer Zivilist getötet worden. Es blieb zunächst unklar, wer in den Fahrzeugen saß und wie es den Insassen geht. Unweit des Anschlagsorts liegen auch zwei große Wohn- und Arbeitsanwesen der Vereinten Nationen und anderer internationaler Organisationen. In Kabul waren erst am Mittwoch Delegierte aus 26 Ländern für eine Friedenskonferenz angekommen.

  • Konflikte

    Di., 30.01.2018

    Berichte: Türkischer Militärkonvoi in Syrien beschossen

    Damaskus (dpa) - Ein türkischer Militärkonvoi ist Menschenrechtlern zufolge in Syrien unter Beschuss von Regierungstruppen geraten. Die Kolonne aus mehr als 100 Fahrzeugen sei am Montagabend in der Provinz Aleppo nahe der Stadt Al-Eis angegriffen worden, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Ihr zufolge will Ankara in der Stadt Al-Eis eine Stellung errichten. Al-Eis liegt in einer von islamistischen Rebellen kontrollierten Region im Nordwesten Syriens und ist nur wenige Kilometer von einem Gebiet in den Händen der Regierung entfernt; Damaskus ist mit Russland verbündet.

  • Konflikte

    Mo., 28.08.2017

    Mindestens 13 Tote bei Anschlag auf afghanischen Militärkonvoi

    Kabul (dpa) - Bei einem Doppel-Anschlag der radikalislamischen Taliban auf einen afghanischen Militärkonvoi sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Mindestens 16 Menschen wurden außerdem verletzt. Am späten Abend hatten die Taliban unter einem Fahrzeug der Armee zuerst eine Mine zur Explosion gebracht. Dann, als die anderen Fahrzeuge anhielten, um zu helfen, fuhr ein Selbstmordattentäter mit einem Kleinbus voller Sprengstoff in die Gruppe von Soldaten.

  • Konflikte

    Do., 03.08.2017

    Erneut Nato-Soldat bei Selbstmordanschlag in Afghanistan getötet

    Kabul (dpa) - Bei einem erneuten Selbstmordanschlag auf einen Militärkonvoi in Afghanistan ist ein Nato-Soldat getötet worden. Sechs weitere Menschen wurden bei dem Angriff im Qarabagh Distrikt verletzt, wie die Nato-Mission Resolute Support mitteilte. Die Gruppe von US-Soldaten befand sich demnach auf einer gemeinsamen Patrouille mit afghanischen Kräften, als der Attentäter den Anschlag verübte. Fünf Soldaten und ein Dolmetscher wurden verletzt. Sie werden auf dem US-Stützpunkt in Bagram behandelt.

  • Konflikte

    Mi., 03.05.2017

    Acht tote Zivilisten bei Anschlag auf Nato-Konvoi in Kabul

    Kabul (dpa) - Ein Bombenanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul hat sich gegen einen internationalen Militärkonvoi der Nato gerichtet. Das sagte ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums. Bisher wisse man von mindestens acht toten und 25 verletzten Zivilisten. Angehörige des Militärkonvois seien nach ersten Erkenntnissen nicht getötet oder verletzt worden. Der Anschlag ereignete sich nahe der US-Botschaft. Zu dieser Zeit waren in diesem Teil der Stadt Tausende Menschen auf dem Weg zur Arbeit, vor allem zu Regierungsinstitutionen.

  • Konflikte

    Mo., 07.09.2015

    Türkische Armee bombardiert PKK-Stellungen nach schwerem Anschlag

    Istanbul (dpa) - Nach einem Anschlag im Südosten der Türkei hat das türkische Militär nach eigenen Angaben Stellungen der verbotenen PKK bombardiert. Der Einsatz habe sich gegen 13 Ziele gerichtet, teilten die türkischen Streitkräfte mit. Ein Militärkonvoi war gestern in der Provinz Hakkari in eine Sprengfalle geraten. Anschließend lieferten sich PKK-Kämpfer schwere Gefechte mit den Sicherheitskräften. Das Militär teilte mit, mehrere Soldaten seien getötet und verletzt worden, nannte jedoch keine genaue Opferzahl.

  • Konflikte

    Di., 13.05.2014

    Sechs Soldaten sterben bei Angriff auf Militärkonvoi in Ostukraine

    Kramatorsk (dpa) - Bei einem Angriff prorussischer Kräfte auf einen Militärkonvoi in der Ostukraine sind nach offiziellen Angaben mindestens sechs Soldaten getötet und acht verletzt worden. Die Einheit sei westlich der Großstadt Kramatorsk in einen Hinterhalt geraten, teilte das Verteidigungsministerium in Kiew mit. Dabei seien auch Granatwerfer gegen die Truppe mit gepanzerten Fahrzeuge eingesetzt worden. Das Ministerium sprach von etwa 30 Angreifern. Die Separatisten bestätigten das Gefecht. Ein Aktivist sei getötet worden.

  • Schlaglichter

    Mo., 03.06.2013

    Zehn Schulkinder bei Selbstmordanschlag in Afghanistan getötet

    Kabul (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Militärkonvoi vor einer Schule in der südostafghanischen Provinz Paktia sind zehn Schulkinder getötet worden. Der Attentäter habe außerdem einen Polizisten mit in den Tod gerissen, sagte Paktias Polizeichef. 16 Zivilisten, zwei ausländische Soldaten und ein Polizist seien verletzt worden. Das Innenministerium in Kabul teilte mit, bei einem Taliban-Anschlag in der ostafghanischen Provinz Laghman seien sieben Zivilisten getötet worden, darunter fünf Frauen.

  • Schlaglichter

    Do., 16.05.2013

    Polizei: Bombenanschlag auf ausländischen Militärkonvoi in Kabul

    Kabul (dpa) - Die afghanische Hauptstadt Kabul ist am Morgen von einer Bombenexplosion erschüttert worden. Ziel des Anschlags sei ein ausländischer Militärkonvoi gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Ein Sprecher der Internationalen Schutztruppe Isaf sagte, man wisse von der Explosion. Der Vorfall werde noch untersucht. Der Isaf-Sprecher konnte noch nicht bestätigen, dass das Ziel ein Konvoi der internationalen Truppen war. Informationen über mögliche Tote oder Verletzte gibt es noch nicht.