Militärputsch



Alles zum Schlagwort "Militärputsch"


  • Schriftstellerin

    Sa., 25.05.2019

    Neuer Chamisso-Literaturpreis für Maria Cecilia Barbetta

    Die Autorin Maria Cecilia Barbetta wurde mit dem neuen Chamisso-Literaturpreis ausgezeichnet.

    Der Chamisso-Literaturpreis ist neu aufgelegt worden. Als Erste erhält ihn die Schriftstellerin Maria Cecilia Barbetta - für einen Roman, der sich mit dem Vorabend des Militärputsches in Buenos Aires beschäftigt.

  • AU stellt Ultimatum

    Mo., 15.04.2019

    Internationaler Druck auf Militärführung im Sudan steigt

    Demonstranten und Soldaten sitzen und stehen auf einem Militärfahrzeug vor dem Verteidigungsministerium in Khartum.

    Trotz Drohgebärden des Militärs protestieren die Sudanesen weiter. Doch der internationale Druck auf die Anführer des Militärputsches steigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte klare Forderungen.

  • Streitkräfte übernehmen

    Do., 11.04.2019

    Putsch im Sudan: Langzeitpräsident Al-Baschir gestürzt

    Demonstranten feiern in Khartum die Absetzung von Präsident Omar al-Baschir.

    Der einstige Putschist Al-Baschir ist weggeputscht worden. Nach monatelangen Massenprotesten vollzieht sich im Sudan ein Machtwechsel. Die Opposition fordert eine zivile Übergangsregierung. Doch jetzt scheint erst mal das Militär am Ruder.

  • Al-Baschir gestürzt

    Do., 11.04.2019

    Die Revolution hat den Sudan erreicht

    Sudanesen gehen gegen Al-Baschir auf die Straße.

    Drei Jahrzehnte schien Al-Baschir unantastbar. Nun haben Massenproteste im Sudan zu einer Revolution geführt. Das Militär hat den Präsidenten gestürzt. Doch die Zukunft ist ungewiss.

  • Regierung

    Do., 11.04.2019

    Militärputsch im Sudan: Präsident Al-Baschir abgesetzt

    Khartum (dpa) - Das Militär im Sudan hat Präsident Omar al-Baschir nach fast 30 Jahren an der Macht abgesetzt. Für zwei Jahre werde es zunächst eine von den Streitkräften geführte Übergangsregierung geben, sagte der bisherige Verteidigungsminister Awad Ibn Auf in einer Fernsehansprache. Damit solle der Weg für Wahlen bereitet und sichergestellt werden, «dass die Menschen im Sudan in Würde leben können». Al-Baschir sei festgenommen worden. Er befinde sich an einem «sicheren Ort». Ibn Auf, der bislang unter Al-Baschir auch Vizepräsident war, wird die neue Militärregierung anführen.

  • Wahlen

    So., 24.03.2019

    Thailand wählt nach Militärputsch neues Parlament

    Bangkok (dpa) - Knapp fünf Jahre nach einem Militärputsch hatin Thailand die Parlamentswahl begonnen. In dem südostasiatischen Königreich sind mehr als 51 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Der amtierende Premierminister Prayut Chan-o-cha will Regierungschef bleiben - er hatte sich 2014 an die Macht geputscht. Insgesamt bewerben sich mehr als 100 Parteien um die 500 Sitze im Repräsentantenhaus. Ursprünglich hatte die Armee versprochen, nach dem Putsch bald wieder wählen zu lassen. Der Termin wurde aber immer wieder verschoben.

  • Konflikte

    Mo., 07.01.2019

    Berichte über Militärputsch im afrikanischen Gabun

    Johannesburg (dpa) - Im westafrikanischen Gabun hat nach Berichten des französischen Auslandssenders RFI anscheinend das Militär die Macht an sich gerissen. Der langjährige Präsident Ali Bongo Ondimba befinde sich zur medizinischen Behandlung derzeit in Marokko, berichtete RFI am Montag. Ein auf Twitter verbreitetes Video zeigt Bewaffnete in Uniform, die behaupten, die Macht ergriffen zu haben. Die Familie Bongo regiert das ölreiche Land seit rund 50 Jahren. Gabun ist eine ehemalige französische Kolonie.

  • Kommentar

    Mo., 30.07.2018

    Wahlen in Simbabwe: Mugabes Rachefeldzug

    Kommentar: Wahlen in Simbabwe: Mugabes Rachefeldzug

    Offiziell sind 23 Kandidaten auf dem Stimmzettel, doch es geht im Endeffekt nur um zwei Namen. Bleibt Interimspräsident Emmerson Mnangagwa im Amt oder vertreibt ihn Oppositionsführer Nelson Chamisa nur wenige Monate nach dem Militärputsch in dem wirtschaftlich ausgebluteten Land?

  • 23 Kandidaten auf der Liste

    Mo., 30.07.2018

    Nach der Ära Mugabe: Historische Wahl in Simbabwe

    Anhänger des Präsidentschaftskandidaten Chamisa der Oppositionspartei MDC bei einem Wahlkampfauftritt: Zum ersten Mal seit fast 40 Jahren wird der Name «Mugabe» nicht mehr auf dem Wahlzettel stehen.

    Der alte Mann ist weg. Das verarmte Simbabwe könnte jetzt einen historischen Neuanfang wagen. Doch als Favorit geht ein Vertreter der alten Garde ins Rennen.

  • Nach Jahrzehnten an der Macht

    Di., 21.11.2017

    Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

    Menschen feiern vor dem Parlamentsgebäude in Harare den Rücktritt von Robert Mugabe.

    Bis zuletzt hat Robert Mugabe sich an die Macht geklammert. Doch Ein Militärputsch leitete seinen Niedergang ein. Das verarmte Simbabwe steht nach fast vier Jahrzehnten unter Mugabe vor einem Neuanfang.