Militärzone



Alles zum Schlagwort "Militärzone"


  • Wiljo Krechtings dritter Krimi

    Do., 14.05.2015

    Eine andere Wahrheit

    Gibt‘s auch als Taschenbuch: Wiljo Krechting mit seinem Krimi „Todeshimmel“.

    Die Mondlandung? Hat die US-Regierung nur vorgetäuscht. Paul McCartney? Starb schon in den Sechzigern bei einem Autounfall und wurde durch einen Doppelgänger ersetzt. Area 51? Keine schnöde Militärzone in der Wüste, sondern ein Geheimlabor zur Erforschung außerirdischer Lebensformen.

  • Verteidigung

    Do., 05.12.2013

    China beharrt auf seiner umstrittenen Militärzone

    Joe Biden zu Beginn seiner China-Reise in der "Großen Halle des Volkes" in Peking. Foto: Lintao Zhang

    Peking/Seoul (dpa) - Trotz der Vermittlungsversuche von US-Vizepräsident Joe Biden will China im Konflikt um seine umstrittene Militärzone nicht nachgeben.

  • Verteidigung

    Do., 05.12.2013

    USA und China bleiben unversöhnlich im Streit um Militärzone

    Peking (dpa) - China und die USA sind im Konflikt um die umstrittene Luftraumüberwachung im Ostchinesischen Meer nicht vorangekommen. In stundenlangen Gesprächen mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping lehnte US-Vizepräsident Joe Biden bei seinem Peking-Besuch die chinesische Militärzone abermals ab. Das berichtet ein ranghoher US-Beamter. Xi Jinping bekräftige hingegen die chinesische Position zur neuen Militärzone in dem mit Japan strittigen Meeresgebiet. China verlangt, dass sich ausländische Flugzeuge identifizieren und den Anweisungen seiner Luftwaffe folgen.

  • Verteidigung

    Mi., 04.12.2013

    China lehnt Abschaffung umstrittener Militärzone ab

    US-Vizepräsident Joe Biden bei seiner Ankunft in Peking. Foto: Ng Han Guan

    Peking (dpa) - China hat die Forderung der USA nach Rücknahme seiner umstrittenen Luftraumüberwachung im Ostchinesischen Meer zurückgewiesen.

  • Verteidigung

    Mi., 04.12.2013

    Spannungen um Militärzone: US-Vizepräsident beginnt Besuch in China

    Peking (dpa) - Inmitten der Spannungen über die neue chinesische Luftraumüberwachungszone im Ostchinesischen Meer ist US-Vizepräsident Joe Biden in Peking eingetroffen. Bei seinen Gesprächen mit Chinas Führung will Biden die «tiefe Sorge» der USA über die neue Militärzone in dem zwischen China und Japan umstrittenen Seegebiet zum Ausdruck bringen. Im neuen Überwachungsgürtel verlangt China, dass sich ausländische Flugzeuge anmelden, identifizieren und eventuellen Anweisungen seiner Luftwaffe folgen. Die US-Streitkräfte wollen sich aber nicht daran halten, wie US-Beamte sagten.

  • Verteidigung

    Mi., 04.12.2013

    China warnt Japan und USA wegen Militärzone

    Peking dpa) - Im Streit um seine neue Luftraumüberwachung im Ostchinesischen Meer hat China die USA und Japan gewarnt. Chinas Streitkräfte seien in der Lage, «wirksame Kontrolle» in der Zone auszuüben. Das teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums vor der Ankunft von US-Vizepräsident Joe Biden in Peking mit. Eine militärische Reaktion hänge davon ab, ob es sich um ein ziviles oder militärisches Flugzeug handele, und wie groß die Bedrohung oder die Entfernung seien. Die USA wurden indirekt aufgefordert, mit ihrer Unterstützung für Tokio nicht «falsche Signale» zu senden.

  • Verteidigung

    So., 01.12.2013

    US-Airlines beugen sich Militärzone Chinas

    Peking zeigt Härte, Tokio bleibt stur - Washington ist besorgt über die neue Luftverteidigungszone Chinas. Kann US-Vizepräsident Joe Biden vermitteln? Foto: Alejandro Bolivar/Archiv

    Peking (dpa) - Trotz Kritik an der Luftverteidigungszone Chinas über dem Ostchinesischen Meer beugen sich US-Fluggesellschaften den neuen chinesischen Vorschriften für den Überflug.

  • Verteidigung

    Fr., 29.11.2013

    Japan kündigt besonnene Reaktion auf Chinas neue Militärzone an

    Tokio (dpa) - Japan will besonnen und entschlossen mit Chinas neu geschaffener Luftraumüberwachungszone im Ostchinesischen Meer umgehen. Seine Regierung werde sich «ruhig und standhaft» mit der Problematik auseinandersetzen, Japans Ministerpräsident Shinzo Abe. Man werde sich mit Japans Verbündeten, anderen benachbarten Staaten und internationalen Organisationen zusammenschließen. Japan will die ohne Konsultationen durch China errichtete Zone nicht anerkennen. Sie überlappt sich mit Japans schon lange bestehendem Überwachungsgürtel.

  • Verteidigung

    Fr., 29.11.2013

    Chinas Luftwaffe in «Alarmbereitschaft» - Kampfjets in Militärzone

    Peking (dpa) - Chinas Luftwaffe ist nach eigenen Angaben in «hoher Alarmbereitschaft», um gegen jede Bedrohung des Luftraumes vorzugehen. Mehrere Kampfjets und ein Aufklärungsflugzeug seien auf Patrouille in die neu geschaffene Luftraumüberwachungszone im Ostchinesischen Meer geschickt worden. Das meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Zuvor hatten Militärflugzeuge der USA, Japans und Südkoreas die neuen Melde-Regeln Chinas in der Zone ignoriert.

  • Verteidigung

    Do., 28.11.2013

    Japan und Südkorea ignorieren neue chinesische Militärzone

    Patrouilleneinsatz: Nach den USA ist nun auch die Japanische Luftwaffe durch Chinas militärischen Luftraum geflogen. Foto: Hitoshi Maeshiro/Archiv

    Peking (dpa) - Chinas neue Zone zur Luftraumüberwachung im Ostchinesischen Meer heizt die Spannungen in Ostasien an. In offener Missachtung der Militärzone schickten Südkorea und Japan jeweils Militärflugzeuge in das Gebiet, ohne Peking vorher zu informieren.