Milliardenausgabe



Alles zum Schlagwort "Milliardenausgabe"


  • Bundestag

    Do., 22.03.2018

    Scholz: Deutschland zukunftsfest machen

    Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat die geplanten Milliardenausgaben der großen Koalition als ein Zukunftsprogramm für Deutschland verteidigt. So sei etwa der Ausbau der Ganztagsangebote an Kitas und verstärkt an Grundschulen letztlich eine Entscheidung, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen, sagte der Vizekanzler in einer Regierungserklärung im Bundestag. Zudem gebe es ein Baukindergeld für Familien, die gerne bauen oder Eigentum erwerben wollen. Das Staatsdefizit solle weiter verringert werden.

  • Bildung

    Do., 17.08.2017

    Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig

    Berlin (dpa) - Für eine bessere Kinderbetreuung und Bildung sind laut einer Studie Milliardenausgaben notwendig. Benötigt würden jedes Jahr zwölf Milliarden Euro für Kitas, Schulen, Berufsausbildung und Hochschulen, erklärte die arbeitgeberfinanzierte Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft bei der Vorstellung ihres «Bildungsmonitors 2017» in Berlin. Mit dem Geld sollten etwa der Ausbau der Ganztagsschulen beschleunigt und zusätzliche Plätze an Hochschulen geschaffen werden, damit mehr Studenten aus dem Ausland nach Deutschland kommen könnten.

  • Altersarmut

    So., 16.04.2017

    Bsirske pocht auf Milliarden-Ausgaben für Rente

    Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, pocht auf Milliarden-Ausgaben für Verbesserungen der Rente.

    Künftige Rentner müssen mit einem sinkenden Rentenniveau zurechtkommen - und Altersarmut dürfte für mehr Menschen zum Existenzproblem werden. Der Verdi-Chef fordert kräftiges Gegensteuern.

  • Rente

    So., 16.04.2017

    Bsirske pocht auf Milliarden-Ausgaben für Verbesserungen der Rente

    Berlin (dpa) - Verdi-Chef Frank Bsirske pocht auf zusätzliche Milliardenausgaben, um die gesetzliche Rente in den kommenden Jahren zu stabilisieren. Das Rentenniveau zu sichern und dafür zu sorgen, dass Menschen nach jahrzehntelanger Arbeit über die Runden kommen, sei eine erstrangige gesellschaftliche Aufgabe, sagte Bsirske der Deutschen Presse-Agentur. Der Gewerkschaftschef erwartet, dass SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz das Thema im Wahlkampf auf die Tagesordnung setzt. Nötig seien zusätzliche Bundeszuschüsse von 10 bis 20 Milliarden Euro Mitte der 2040er Jahre.

  • Konjunktur

    Fr., 30.12.2016

    DIW-Chef: Langfristig 0,7 Prozent Wachstum durch Flüchtlinge

    Berlin (dpa) - Die Milliardenausgaben für Flüchtlinge und deren eigener Konsum erhöhen nach Einschätzung von Ökonomen dauerhaft das Wirtschaftswachstum. «Die staatlichen Ausgaben für Geflüchtete haben im Jahr 2016 das Wirtschaftswachstum um etwa 0,3 Prozent erhöht», sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, der «Rheinischen Post». «Die staatlichen Leistungen für Geflüchtete wirken wie ein kleines Konjunkturprogramm.» Der positive Effekt auf die Wirtschaftsleistung könne langfristig sogar bei 0,7 Prozent Wachstum pro Jahr liegen.

  • Olympia

    Mi., 04.05.2016

    Olympia-Korruption? Rio untersucht Unregelmäßigkeiten

    In Rio gab es für Olympia viele Investitionen - wie hier die Wildwasserstrecke.

    Rio de Janeiro (dpa) - Die Milliardenausgaben für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sollen auf den Verdacht möglicher Korruptionsgeschäfte untersucht werden.

  • Tarife

    Sa., 30.04.2016

    Tarifabschluss bedeutet für NRW-Städte Milliardenausgaben

    Handschlag zwischen Verdi-Chef Bsirske und Bundesinnenminister de Maizière.

    Köln (dpa/lnw) - Die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst wird nach Ansicht des Städtetags NRW viele haushaltsschwache Kommunen im Land «erheblich belasten». Das erklärte der stellvertretende Geschäftsführer des Städtetages, Helmut Dedy, am Samstag. Dedy zufolge müssen Kommunen und kommunale Betriebe in NRW für die zwei Jahre Laufzeit des ausgehandelten Tarifvertrags wohl mit rund 1,2 Milliarden Euro Mehrausgaben rechnen. Das werde vor allem «den zahlreichen strukturschwachen Städten in Nordrhein-Westfalen mit hohen Sozialausgaben und Defiziten zu schaffen machen».

  • Brasilien

    Mo., 21.07.2014

    WM - Zwischen Leidenschaft und Zweifeln

    Es folgt eine Rechtfertigung. Warum ich bei dem FIFA World Cup 2014 in Brasilien bin. Warum ich dadurch zum Teil von dem werde, was in den Medien seit Jahren die Schlagzeilen beherrscht: Korruption, fehlgeleitete Milliardenausgaben und Gewalt.

  • Olympia

    Di., 11.02.2014

    Putin: Sotschi muss sich nun selbst entwickeln

    Wladimir Putin hat genug für Sotschi getan. Foto: Aleksey Nikolskyi

    Sotschi (dpa) - Nach den Milliardenausgaben für die Olympischen Winterspiele muss sich die Region Sotschi nach den Worten von Kremlchef Wladimir Putin nun selbst weiter entwickeln.

  • EU

    Di., 12.11.2013

    Ende des EU-Haushaltsstreits: Einigung über Milliardenausgaben

    Lange haben sie gestritten - aber auf den ganz großen Konflikt wollten sie es dann doch nicht ankommen lassen. EU-Parlament und EU-Regierungen sind sich über den EU-Haushalt 2014 einig geworden. Foto: Oliver Berg

    Brüssel (dpa) - Die Europäische Union darf im kommenden Jahr 135,5 Milliarden Euro ausgeben, rund 6,5 Prozent weniger als im laufenden Jahr. Mit dieser Einigung haben Vertreter der 28 EU-Regierungen und des Europaparlaments am Dienstagmorgen in Brüssel den monatelangen Haushaltsstreit beigelegt.