Milliardenlast



Alles zum Schlagwort "Milliardenlast"


  • Kurswechsel gefordert

    Do., 29.12.2016

    Regierung bei Rente unter Druck

    Kurswechsel gefordert : Regierung bei Rente unter Druck

    Ungemütliche Aussichten: Drohen ein massiver Anstieg der Altersarmut oder soziale Milliardenlasten als Jobkiller? Beim Streitthema Rente setzen Gewerkschaften und Arbeitgeber die Politik massiv unter Druck.

  • Energie

    Do., 12.05.2016

    RWE startet überraschend gut ins neue Jahr

    Zentrale des Energiekonzerns RWE in Essen.

    RWE ist dank Millionengewinnen aus dem Energiehandel überraschend gut ins neue Jahr gestartet. Für das Gesamtjahr sieht es aber weiter düster aus, auch die Schulden steigen wieder. Gegen Milliardenlasten für den Atomfonds wollen die Essener notfalls auch allein kämpfen.

  • Parteien

    Sa., 13.12.2014

    Seehofer droht mit Veto bei Bund-Länder-Finanzbeziehungen

    Horst Seehofer bei seiner Grundsatzrede auf dem Parteitag in Nürnberg. Foto: Sven Hoppe

    Nürnberg (dpa) - Die Verhandlungen über die Neuregelung des Länderfinanzausgleichs laufen schlecht für die CSU. Die meisten Länder und der Bund haben kein Interesse, die Milliardenlast der Bayern zu reduzieren. Parteichef Seehofer kündigt drastische Maßnahmen an.

  • Haushalt

    Fr., 06.06.2014

    Koalition will mit geplanten Schulden auskommen

    Berlin (dpa) - Die große Koalition will trotz zusätzlicher Milliardenlasten in diesem Jahr mit den bisher geplanten Schulden auskommen. Die Netto-Kreditaufnahme soll 2014 - wie im Budgetentwurf von Finanzminister Wolfgang Schäuble veranschlagt - bei 6,5 Milliarden Euro liegen. Das beschloss der Haushaltsausschuss des Bundestages in der vergangenen Nacht. Grüne und Linke werfen der Koalition eine Täuschung der Öffentlichkeit sowie Tricksereien bei der Steuerschätzung vor.

  • Haushalt

    Fr., 06.06.2014

    Bundeshaushalt für 2014 steht - Neuverschuldung unverändert 6,5 Milliarden

    Berlin (dpa) - Der erste Haushalt der schwarz-roten Koalition ist unter Dach und Fach. Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss in der Nacht mit den Stimmen von Union und SPD den Bundesetat für 2014. Danach bleibt es trotz zusätzlicher Milliardenlasten bei der bisher veranschlagten Neuverschuldung von 6,5 Milliarden Euro. Um die Lücke im Budgetentwurf von Finanzminister Wolfgang Schäuble von bis zu vier Milliarden Euro zu stopfen, werden die Zinskosten für Kredite nochmals deutlich niedriger veranschlagt. Die Gesamtausgaben des Bundes wurden gegenüber dem Entwurf um zwei Milliarden Euro gesenkt.

  • Haushalt

    Fr., 06.06.2014

    Bundeshaushalt für 2014 steht - Neuverschuldung bei 6,5 Milliarden

    Berlin (dpa) - Der erste Haushalt der schwarz-roten Koalition ist unter Dach und Fach. Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss in der Nacht mit den Stimmen von Union und SPD den Bundesetat für 2014. Danach bleibt es trotz zusätzlicher Milliardenlasten bei der bisher veranschlagten Neuverschuldung von 6,5 Milliarden Euro. Um die Lücke im Budgetentwurf von Finanzminister Wolfgang Schäuble von bis zu vier Milliarden Euro zu stopfen, war zuletzt auch eine weitere Reduzierung der Zinskosten für Kredite im Gespräch. 

  • Landtag

    Do., 15.05.2014

    Piraten befürchten Milliardenlasten durch AKW-Abriss: Landtagsdebatte

    Das Energieland NRW soll in der neuen Atomdebatte Farbe bekennen. Auf Antrag der Piraten diskutiert der Landtag am Donnerstag über die noch unbestätigten Atom-Fonds-Pläne der großen Energieversorger. Auch die veränderte Schullandschaft steht auf der Tagesordnung.

  • Landtag

    Mi., 14.05.2014

    Piraten befürchten Milliardenlasten durch AKW-Abriss - Landtagsdebatte

    Das Energieland NRW soll in der neuen Atomdebatte Farbe bekennen. Auf Antrag der Piraten diskutiert der Landtag am Donnerstag über die noch unbestätigten Atom-Fonds-Pläne der großen Energieversorger. Auch die veränderte Schullandschaft steht auf der Tagesordnung.

  • EU

    Do., 20.03.2014

    Europa schützt Steuerzahler mit neuem Banken-Pleitefonds

    Der Rahmen für ein Abwicklungssystem für Pleitebanken steht. Ein wichtiges Signal vor dem EU-Gipfel, der in Brüssel beginnt. Foto: Daniel Reinhardt

    Brüssel (dpa) - Die Europäische Union errichtet einen neuen Notfalltopf für Pleitebanken und schützt damit Steuerzahler vor weiteren Milliardenlasten.

  • Chefs der Deutschen Bank

    Mi., 29.01.2014

    Ackermanns langer Schatten

    Jürgen Fitschen und Anshu Jain sind nicht zu beneiden. Den führenden Köpfen der Deutschen Bank hat ihr Vorgänger Josef Ackermann eine schwere Bürde hinterlassen: Milliardenlasten aus Rechtsstreitigkeiten wegen unseriöser Geschäftspraktiken, eine aufgeblähte, ineffiziente Investmentsparte und eine Schwäche bei der lu­krativen Verwaltung großer Privatvermögen drücken den Gewinn – zum Ärger der Aktionäre.