Milliardenpoker



Alles zum Schlagwort "Milliardenpoker"


  • Milliardenpoker in Brüssel

    Do., 20.02.2020

    EU-Sondergipfel ringt um Kompromiss im Haushaltsstreit

    Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit EU-Ratspräsident Charles Michel.

    Eine Billion Euro für die nächsten sieben Jahre: Die Summe reicht für eine Menge Streit in der Europäischen Union. Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren Kollegen könnte ein Marathon bevorstehen.

  • Milliardenpoker

    Di., 12.06.2018

    USA & Co. Favorit auf XXL-WM 2026 - DFB-Kritik an Trump

    Sowohl der Dreierbund aus den USA, Mexiko und Kanada als auch Marokko bewerden sich als Ausrichter um die WM 2026.

    Es geht um Milliarden, Macht und Politik: Der FIFA-Kongress wählt den WM-Gastgeber 2026. Der Dreier-Bund aus den USA, Mexiko und Kanada zeigt sich siegesgewiss. Die Trump-Politik gibt Marokko eine Chance. Der DFB votiert für das Amerika-Trio - und übt deutliche Kritik.

  • Fragen und Antworten

    Mi., 02.05.2018

    Der Milliardenpoker beginnt

    Die Lebensmittelpreise könnten steigen, weil europäische Bauern weniger Geld aus Brüssel bekommen.

    Fast 29 Monate brauchte die EU beim letzten Mal, um sich auf einen neuen Sieben-Jahres-Plan für ihre Finanzen zu einigen. Ermöglicht der von Günther Oettinger vorgelegte Vorschlag für den Zeitraum 2021 bis 2027 ein schnelleres Verfahren?

  • EU-Haushaltsplanungen

    Mi., 02.05.2018

    Startschuss für den Milliardenpoker

    Europaflaggen vor der Europäischen Kommission in Brüssel.

    Fast 29 Monate brauchte die EU beim letzten Mal, um sich auf einen neuen Sieben-Jahres-Plan für ihre Finanzen zu einigen. Kann EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger nun einen Vorschlag machen, der für weniger Streit sorgt?

  • Medien

    Di., 24.05.2016

    Sky erhöht die Abogebühren

    Eine Fernsehkamera von Sky/SportCast.

    München (dpa) - Kurz vor der Entscheidung im Milliardenpoker um die Bundesliga-Rechte erhöht der Pay-TV-Sender Sky Deutschland die Preise.

  • Energie

    Mi., 27.04.2016

    Kreise: Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden an Fonds überweisen

    Berlin (dpa) - Durchbruch im Milliardenpoker um die Kosten des Atomausstiegs: Die vier Stromkonzerne Eon, RWE, Vattenfall und EnBW sollen die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll übernehmen. Dafür sollen sie bis zum Jahr 2022 gut 23 Milliarden Euro in einen staatlichen Fonds überweisen. Darauf hat sich die Regierungskommission nach dpa-Informationen geeinigt. Die auf den Fonds zu übertragene Summe setzt sich demnach aus den Rückstellungen der Konzerne und einem Risikoaufschlag von gut 6 Milliarden Euro zusammen. Letzterer war bis zuletzt umstritten.

  • Energie

    Mi., 27.04.2016

    Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden für Entsorgung zahlen

    Schleuse zum Kontrollbereich des Kernkraftwerks Mülheim-Kärlich: Das AKW wird seit Jahren zurückgebaut. Am Netz war es kurioserweise nur 13 Monate.

    Berlin (dpa) - Durchbruch im Milliardenpoker um die Kosten des Atomausstiegs: Die vier Stromkonzerne Eon, RWE, Vattenfall und EnBW sollen die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll übernehmen und dazu bis zum Jahr 2022 rund 23,342 Milliarden Euro in einen staatlichen Fonds überweisen.

  • Fußball

    Di., 12.04.2016

    DFL startet Rechte-Poker - Künftig auch Bundesliga-Montagsspiele

    Frankfurt/Main (dpa) - Im Milliardenpoker um die Medienrechte setzt die Deutsche Fußball Liga erstmals auch auf Montagsspiele in der Bundesliga und könnte damit einen Proteststurm der Fans auslösen. Die Austragung von fünf Saisonpartien zum Wochenbeginn ab der Spielzeit 2017/18 ist Teil einer Spielplanreform, die die Rechtepakete noch attraktiver machen soll. Neben den fünf Montagspartien wird es in der Saison fünf zusätzliche Spiele am Sonntag um 13.30 Uhr geben. Weitere Änderung: Das zweite Sonntagspiel in der Bundesliga wird ab 2017 immer eine halbe Stunde später als bisher um 18.00 Uhr angepfiffen.

  • Fußball

    Di., 12.04.2016

    DFL startet Rechte-Poker - Künftig auch Montagsspiele

    Christian Seifert teilte die Art der vergabe der Bundesliga-Medienrechte mit.

    Bühne frei für den Milliardenpoker um die Bundesliga-Medienrechte. Die Deutsche Fußball Liga hat 17 Pakete ausgeschrieben, die sie bis zur EM erfolgreich veräußern will. Die Fans müssen sich auf Neuerungen einstellen: Ärger liegt in der Luft.

  • Finanzen

    Do., 23.07.2015

    Griechenland vor neuem Milliardenpoker mit Gläubigern

    Athen (dpa) - Nach der Annahme des vorerst letzten Reformpakets durch das griechische Parlament stehen in Athen rasche Verhandlungen über neue Milliardenhilfen bevor. Unterhändler der Geldgeber-Institutionen werden morgen in der griechischen Hauptstadt erwartet. Im Raum steht ein drittes Hilfsprogramm, das bis zu 86 Milliarden Euro umfassen und sich über drei Jahre erstrecken soll. In den Verhandlungen wird die frühere Troika aus EU-Kommission, EZB und Internationalem Währungsfonds laut griechischen Medien durch einen Vertreter des Euro-Rettungsfonds ESM verstärkt.