Millionenhöhe



Alles zum Schlagwort "Millionenhöhe"


  • Ausbau der Schullandschaft in Hiltrup und Amelsbüren

    Fr., 01.05.2020

    Investitionen in Millionenhöhe

    In zentraler Lage sollen Einrichtungen wie eine Mensa entstehen, die von den Schulen im Schulzentrum gemeinsam genutzt werden.

    Die Schulverwaltung hat einen Überblick über den geplanten Ausbau der Schulen erstellt. Stadtweit sollen 200 Millionen Euro investiert werden. Wie ist der Stand bei den Schulen in Hiltrup und Amelsbüren?

  • Leute

    Mo., 27.04.2020

    Schulden in Millionenhöhe: Wendler will «alles bezahlen»

    Michael Wendler, Sänger, schaut in die Runde.

    Köln (dpa/lnw) - Schlagersänger Michael Wendler (47, «Sie liebt den DJ») hat beteuert, seine Steuerschulden in Millionenhöhe komplett bezahlen zu wollen. «Die ersten Zahlungen an das Finanzamt sind bereits sechsstellig geleistet», schrieb der in den USA lebende Künstler am Montag auf Instagram. «Es dauert noch, aber ich werde alles bezahlen», versprach er. In dem Interneteintrag nannte Wendler eine Summe von 1,2 Millionen Euro «Nachzahlung».

  • Kriminalität

    Do., 27.02.2020

    Durchsuchungen wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe

    Hagen (dpa/lnw) - Wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung in Millionenhöhe haben Ermittler in Nordrhein-Westfalen Spielhallen, Privatwohnungen, eine Firma und eine Steuerfachkanzlei in acht Städten durchsucht. Bei der Aktion am Donnerstag in 16 Objekten sei eine größere Geldsumme in Kunststoffkisten lagernd entdeckt und beschlagnahmt worden, teilte die Polizei Hagen in einer ersten Bilanz mit. Außerdem stellten die Beamten drei Autos sicher. Bereits 2018 habe es einen landesweiten Zugriff wegen manipulierter Spielautomaten gegeben. Bei den Ermittlungen hätten sich Hinweise auf weitere Manipulationen ergeben. An dem neuen Einsatz in Gevelsberg, Sprockhövel, Schwelm, Ennepetal, Düsseldorf, Mettmann, Witten und Oberhausen seien insgesamt über 150 Ermittler beteiligt gewesen.

  • Fehlbetrag in Millionenhöhe

    Fr., 14.02.2020

    Keine Tabus: Renault will nach Verlust Milliarden sparen

    Die Krise bei Nissan schlägt nun auch beim französischen Partner Renault durch: Erstmals seit 2009 ist der Autobauer in die roten Zahlen gerutscht.

    Die Ära von Autoboss Carlos Ghosn bei Renault ist vorbei - doch der Hersteller kommt nicht aus der Krise. Die Franzosen wollen nun gegensteuern. Fabrikschließungen sind nicht ausgeschlossen.

  • Schadenersatz in Millionenhöhe

    Mi., 12.02.2020

    Nissan verklagt Ex-Boss Carlos Ghosn

    Carlos Ghosn, ehemaliger Vorstandschef des französisch-japanischen Autobündnisses Renault-Nissan-Mitsubishi.

    Der japanische Renault-Partner Nissan hat seinem geflohenen früheren Chef Carlos Ghosn eine dicke Rechnung ins Haus geschickt. Das Unternehmen verlangt von ihm über 10 Milliarden Yen, also umgerechnet 83 Millionen Euro.

  • Kriminalität

    Mi., 18.12.2019

    Schlag gegen Kindergeldbetrug: Schaden in Millionenhöhe

    Spielzeug liegt in einem Sandkasten in einer Kindertagesstätte.

    Ein digitaler Datenabgleich brachte es ans Licht: In Krefeld wird für deutlich mehr Kinder Kindergeld gezahlt, als in der Stadt leben. Die Ermittler vermuten dahinter organisierten Betrug, der in anderen Städten noch viel größere Ausmaße haben dürfte.

  • Verdacht auf Abrechnungsbetrug

    Di., 17.12.2019

    Großrazzia bei Ärzten und Apothekern in Norddeutschland

    420 Polizisten waren an der Großrazzia im Norden Deutschlands beteiligt.

    Der Betrugsschaden soll in Millionenhöhe liegen. Ärzte, Apotheker und Pharma-Manager sollen beim lukrativen Geschäft mit Krebsmedikamenten gemeinsame Sache gemacht haben. Mit einer Großrazzia in und um Hamburg gehen die Ermittlungsbehörden gegen Verdächtige vor.

  • Migration

    Di., 12.11.2019

    NRW schiebt 6603 Menschen ab: Kosten in Millionenhöhe

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im vergangenen Jahr wurden aus NRW 6603 Menschen abgeschoben, wodurch Kosten in zweistelliger Millionenhöhe entstanden. Wie die Landesregierung dem Landtag mitteilte, sind die genauen Gesamtkosten nicht zu ermitteln, da sie sich über verschiedene Haushaltstitel verteilen. Alleine unter dem Titel «Rückführung und Rückführungsbegleitung» habe das Land mehr als 6,6 Millionen Euro ausgegeben. Dazu kamen rund 17 Millionen Euro für die Unterbringung von Ausreisepflichtigen.

  • Prozess geht weiter

    Fr., 16.08.2019

    Neues Gutachten entlastet Kirill Serebrennikow

    Der russische Theater- und Filmregisseur Kirill Serebrennikow.

    Dem russischen Regisseur wird vorgeworfen, staatliche Zuschüsse in Millionenhöhe veruntreut zu haben. Ein neues Sachverständigen-Gutachten entlastet ihn.

  • Brände

    Fr., 09.08.2019

    Nach Feuer mit Schaden in Millionenhöhe: Brandursache unklar

    Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist an einem Einsatzort gespannt. 

    Ahlen (dpa/lnw) - Nach dem Feuer in der Lagerhalle eines Spielzeughändlers im münsterländischen Ahlen haben die Ermittler keine zweifelsfreie Brandursache feststellen können. Es gebe keine Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandlegung, teilte Polizei am Freitag mit. Die Ermittlungen deuteten zwar auf eine technische Brandursache hin. Eine eindeutige Klärung gebe es aber nicht. Das Feuer hatte am vergangenen Dienstag laut einer Ermittler-Schätzung ein Schaden von rund fünf Millionen Euro angerichtet. Personen wurden nicht verletzt.