Millionentransfer



Alles zum Schlagwort "Millionentransfer"


  • Illegale Millionentransfers:

    Di., 19.11.2019

    «Hawala-Banking» im Visier der Behörden

    Polizisten durchsuchen die Räume eines Juweliers in Duisburg-Marxloh.

    In großem Stil soll eine Gruppe illegales Geld aus Deutschland ins Ausland verschoben haben. Es geht um viele Millionen Euro. Am Dienstag schlugen die Ermittler in fünf Bundesländern zu.

  • Kriminalität

    Di., 19.11.2019

    Großrazzia gegen illegale Millionentransfers

    Düsseldorf (dpa) - Eine kriminelle Vereinigung soll am legalen Bankensystem vorbei Millionen Euro aus Deutschland in andere Länder geschickt haben. Die Behörden haben 27 Beschuldigte im Visier, die ein verbotenes «Hawala-Banking» installiert und betrieben haben sollen. Bei einer Großrazzia in fünf Bundesländern sowie den Niederlanden wurden 62 Objekte durchsucht. Gegen sechs Beschuldigte lägen Haftbefehle vor, teilten das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit.

  • Kriminalität

    Di., 19.11.2019

    Razzia gegen illegale Millionentransfers: 27 Beschuldigte

    Polizisten stehen hinter einem Absperrband.

    Um kriminell erworbenes Geld ins Ausland zu verschieben, sollen Straftäter heimliche Finanzwege genutzt haben. Bei einer Großrazzia suchen mehr als 850 Polizisten nach Beweisen. Es geht um einen dreistelligen Millionenbetrag.

  • Kriminalität

    Di., 19.11.2019

    Großrazzia gegen illegale Millionentransfers

    Düsseldorf (dpa) - Polizei, Steuerfahndung und Justiz sind in fünf Bundesländern mit einer Großrazzia gegen illegale Millionentransfers ins Ausland vorgegangen. 27 Beschuldigte im Alter zwischen 23 und 61 Jahren sollen im großen Stil Bargeld aus Deutschland ins Ausland transferiert haben. Gegen sechs Beschuldigte lägen Haftbefehle vor, die teils mit Spezialeinsatzkräften vollstreckt worden seien, teilten das LKA Nordrhein-Westfalen und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit. Die Verdächtigen sollen für ihre Transaktionen das sogenannte Hawala-Banksystem verwendet haben.

  • Kriminalität

    Di., 19.11.2019

    Verbotene Millionentransfers: Durchsuchungen in fünf Ländern

    Düsseldorf (dpa) - Das LKA Nordrhein-Westfalen und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf sind am Morgen gegen eine «international agierende kriminelle Vereinigung» vorgegangen. Die 27 Beschuldigten im Alter zwischen 23 und 61 Jahren sollen im großen Stil Bargeld aus Deutschland ins Ausland transferiert haben, wie das LKA Nordrhein-Westfalen mitteilte. Demnach würden zurzeit etwa 60 Wohnungen und Firmen in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Hamburg, Berlin und Baden-Württemberg durchsucht.

  • Fußball

    Do., 28.07.2016

    Zorc über Götze und Schürrle: Gehen keinen einfachen Weg

    Mario Götze und André Schürrle spielen demnächst gemeinsam für den BVB.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat eingeräumt, dass es zu den Millionentransfers von Mario Götze und André Schürrle im Umfeld des Fußball-Bundesligisten auch kritische Stimmen gibt.

  • Fußball

    Do., 28.07.2016

    Zorc über Götze und Schürrle: Gehen keinen einfachen Weg

    Sportdirektor Michael Zorc.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat eingeräumt, dass es zu den Millionentransfers von Mario Götze und André Schürrle im Umfeld des Fußball-Bundesligisten auch kritische Stimmen gibt. «Beide gehen keinen einfachen Weg», sagte Zorc dem Fachmagazin «kicker» (Donnerstag) über die Weltmeister von 2014.

  • Fußball

    Mo., 09.11.2015

    Affäre um WM 2006: Millionentransfer und Steuerfahndung

    Am 22. Oktober trat Wolfgang Niersbach in Frankfurt sichtlich erschöpft vor die Presse.

    Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem Bericht über angeblich gekaufte Stimmen bei der Vergabe der WM 2006 erschüttert der «Spiegel» den deutschen Fußball. Für diese Behauptung gibt es weiter keine Beweise, doch ein dubioser Millionentransfer bringt besonders DFB-Chef Wolfgang Niersbach in Bedrängnis.

  • Fußball

    Mo., 09.11.2015

    Affäre um WM 2006: Millionentransfer und Steuerfahndung

    Die Affäre um die Vergabe der WM 2006 dauert an.

    Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem Bericht über angeblich gekaufte Stimmen bei der Vergabe der WM 2006 erschüttert der «Spiegel» den deutschen Fußball.

  • Fußball

    Di., 25.08.2015

    Starker Cech, betrübter Wenger: Arsenal «durchschnittlich»

    Fußball : Starker Cech, betrübter Wenger: Arsenal «durchschnittlich»

    Es war ein 0:0 der besseren Sorte. Arsenal-Coach Wenger betrachtete das furiose Spiel gegen Liverpool aber nüchtern. Ob ein neuer Millionentransfer seine lahmende Offensive aufpäppeln soll, wollte er nach dem Match nicht verraten.