Rosenmontagszug



Alles zum Schlagwort "Rosenmontagszug"


  • Notfälle

    Di., 25.02.2020

    Verdächtiger von Volkmarsen: Untersuchungshaft wegen Mordversuchs

    Frankfurt/Main (dpa) - Gegen den Autofahrer, der beim Rosenmontagszug in Volkmarsen mehr als 60 Menschen verletzt haben soll, ist Untersuchungshaft angeordnet worden. Ihm werden versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstagabend mitteilte.

  • Notfälle

    Di., 25.02.2020

    Keine landesweite Absage von Umzügen in NRW

    Ein Polizist bewacht den Rosenmontagszug.

    Düsseldorf/Mönchengladbach (dpa/lnw) - Nach dem Zwischenfall mit Dutzenden Verletzten bei dem Rosenmontagszug in Volkmarsen gibt es in NRW weiterhin keine landesweite Absage von Karnevalsumzügen am Veilchendienstag. Etwa der große Zug in Mönchengladbach solle stattfinden, sagte eine Polizei-Sprecherin am Morgen. Das Sicherheitskonzept solle nochmals angeschaut werden, aber: «Wir machen unseren Karneval», betonte sie. Während die großen Karnevalsumzüge in Köln und Düsseldorf Vergangenheit sind, ist in Mönchengladbach der Veilchendienstag der Höhepunkt der tollen Tage. Bei dem Umzug werden laut Veranstalter-Angaben Hunderttausende Zuschauer erwartet.

  • Neuer Carnevalsclub fängt beim Rosenmontagszug mit Bollerwagen an

    Di., 25.02.2020

    U1 über Gimbte – Gelmer – Genua

    Richard Ebbigmann (l.) zog die U1 von Gimbte nach Genua durch den Ortskern.

    Was hatte Münster, was Gimbte nicht hatte? Einen Rosenmontagszug. Bis zum Montag. Das Dorf fängt mit einigen Bollerwagen an.

  • Karneval

    Mo., 24.02.2020

    Hunderttausende feiern Rosenmontag - Auto fährt in Umzug

    Trauer im Karneval: Motivwagen zum Anschlag von Hanau vor dem Rosenmontagszug in Köln.

    Von Thunberg bis Trump - die Rosenmontagszüge können satirisch aus dem Vollen schöpfen. Hunderttausende feiern auf den Straßen. Es gab allerdings auch schwere Unfälle - und einen schlimmen Zwischenfall in Hessen.

  • Rosenmontagszug der KG Nottuln

    Mo., 24.02.2020

    Mehr Regen – mehr Jecken

    Prinzessin Anke I. und Prinz Reinhard I. feierten mit ihrem Narrenvolk in Nottulns Ortskern.

    Tolle Stimmung trotz Regens: Der Rosenmontagszug in Nottuln war der gelungene Höhepunkt der Session.

  • Bunter Narrenzug durch die Stadt

    Mo., 24.02.2020

    Bertis Abgang und reichlich Prinzen

    Wenn kein Prinz, dann eben einen Sultan.

    Einmal mehr sorgte der Rosenmontagszug für gute Unterhaltung. Dabei waren dann gleich eine ganze Reihe von Prinzen und anderen Regenten unterwegs . . .

  • Fröhlicher Rosenmontagszug trotz Regen und Kälte

    Mo., 24.02.2020

    Jetzt erst recht!

    Beste Stimmung herrschte gestern beim Rosenmontagszug in Ochtrup. Die Narren ließen sich auch von Regen und Kälte die Laune nicht verderben.

    Die Voraussetzungen für einen fröhlichen Rosenmontagszug hätten wohl schlechter nicht sein können: Regen, Kälte und dazu dichte graue Wolken. Wer hat da schon Lust, Straßenkarneval zu feiern? Klare Antwort: die Ochtruper!

  • Musikgruppe aus Enschede ist seit 62 Jahren dabei

    Mo., 24.02.2020

    Närrisch in Delfter Blau

    Die „Koninklijke Enschedese Burgerharmonie“ ist seit 62 Jahren beim Rosenmontagszug dabei.

    Seit 62 Jahren ist die „Koninklijke Enschedese Burgerharmonie“ beim Rosenmontagszug in Münster dabei. Marcel Bruins, einer der Trommler der Truppe, ist zwar kein echter Karnevalist, aber dennoch Jahr für Jahr mit Begeisterung dabei.

  • Offene Ganztagsschulen mit Lok-Wagen auf der Strecke

    Mo., 24.02.2020

    Ein Traum geht in Erfüllung

    Der Offene Ganztag von Peter-Wust-Schule, Pleisterschule und Grundschule Loevelingloh

    Peter-Wust-Schule, Pleisterschule und Grundschule Loevelingloh waren beim Rosenmontagszug zum ersten Mal mit einem gemeinsamen Wagen vertreten. Gleich für mehrere Teilnehmer ging damit ein Traum in Erfüllung.

  • Rosenmontagszug

    Mo., 24.02.2020

    Bilanz der Einsatzkräfte: 13 Anzeigen wegen Körperverletzung

    Rosenmontagszug: Bilanz der Einsatzkräfte: 13 Anzeigen wegen Körperverletzung

    Für Polizei und Rettungskräfte verlief der Rosenmontag eher ruhig. Die Polizei musste nach eigenen Angaben nur vereinzelt eingreifen. 20 Jugendliche mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.