Seniorenkarneval



Alles zum Schlagwort "Seniorenkarneval"


  • Seniorenkarneval zum Abschluss der Session

    Mi., 26.02.2020

    Zwei Prinzessinnen auf der Bühne

    Zusammen mit der Theatergruppe der Katholischen Frauengemeinschaft Hohenholte stand HoKaGe-Zeremonienmeister Andreas Overwaul beim Seniorenkarneval auf der Bühne.

    Mit dem Seniorenkarneval endete im Stiftsdorf Hohenholte die fünfte Jahreszeit. Die Theatergruppe der kfd sorgte für beste Unterhaltung. Auch das Prinzenpaar Andre und Anne stattete einen Besuch ab.

  • Seniorenkarneval in Ottmarsbocholt

    So., 23.02.2020

    Närrischer Spaß mit vier Regenten

    Dank des schwungvollen und amüsanten Bühnenprogramms herrschte beste Karnevalsstimmung unter den Senioren.

    Hohe Monarchendichte herrschte beim Seniorenkarneval in Ottmarsbocholt. Denn gleich vier närrische Regenten aus dem Dorf waren zugegen. Im schwungvollen Programm mit Sketchen, Choreographien und Musik kam Prinz Dirk I. nicht umhin, auf offener Bühne das Tanzbein zu schwingen.

  • Seniorenkarneval: „Narretei ab 3“

    Mi., 19.02.2020

    Wiedervereinigung der „Flippers“

    Die Ex-Tollitäten begeisterten mit dem Synchronschwimmen und zeigten, wie elegant man sich gleichmäßig im imaginären Wasser bewegen kann. In dem Outfit klappte das natürlich besonders gut.

    Die Senioren feierten am Sonntag ihr Karnevalsfest im Saal Börding. Die „Narretei ab 3“ bot wieder ein unterhaltsames Programm mit vielen Höhepunkten.

  • Seniorenkarneval

    Di., 18.02.2020

    Von Badetagen und Bewegungsrestaurants

    Die Stimmung im Pfarrheim war am Montag bestens. Beim Schunkeln und den Sketchen hatten die Senioren richtig Spaß.

    Närrisch können sie gut: Die Vorhelmer Senioren feierten am Montag ausgelassen Karneval.

  • Alfons Bücker tritt als „Wildsau“ beim Seniorennachmittag auf

    Di., 18.02.2020

    Karnevalspräsident begeistert

    Mit seinem Auftritt als „Wildsau“

    Tolle Stimmung herrschte beim Seniorenkarneval im Pfarrheim in Holthausen. Zu den Akteuren, die was zum Besten gaben, gehörte auch Karnevalspräsident Alfons Bücker, der als „Wildsau“ einiges zum Besten gab.

  • Seniorenkarneval der Stadt

    Mo., 17.02.2020

    Zünftige Party ohne Handy-Dauernutzung

    Volles Haus in der Stadthalle am Sonntagnachmittag: Der Seniorenkarneval gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen der fünften Jahreszeit.

    Beim Seniorenkarneval in der Stadthalle am Sonntag hätte die Stimmung nicht besser sein können.

  • Fröhlicher Seniorenkarneval im Festzelt

    So., 16.02.2020

    Die Mischung macht‘s

    Jugendhippenmajor Jonas zieht voran: Zum Lied des Hippenmajors gab es eine Polonaise auch mit den Hupfdohlen.

    Der Seniorenkarneval der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und der KG ZiBoMo war auch in diesem Jahr bestens besucht – und hatte auch Kindern viel zu bieten.

  • KIG Sprakel feiert im Marienheim

    So., 16.02.2020

    Witziger Barbara-Sketch erheitert die Senioren

    Die „Maxis“ des St.-Marien-Kindergartens brachten dem Prinzen Ingo II. (links) ein Ständchen in Fußballtrikots.

    Beim Seniorenkarneval der KIG Sprakel kamen die Gäste aus dem Lachen nicht mehr heraus. Besonders Martin Grünert begeisterte mit seiner Präsentation der „Rhabarberbarbara“.

  • Seniorenkarneval

    Mo., 03.02.2020

    „Da gehe ich jedes Jahr hin“

    Karnevalfeiern hat nichts mit dem Alter zu tun. Das bewiesen am Sonntagnachmittag zahlreichen Ochtruper älteren Semesters beim Seniorenkarneval.

    Helau, Buäh und Täterää regierten auch am Sonntagnachmittag in der Stadthalle. Denn der Karnevalsclub Niederesch (KCN) hatte einen Tag nach dem Kappenfest zum Seniorenkarneval geladen.

  • Seniorenkarneval für die ganze Familie

    Sa., 01.02.2020

    „Das war sooo schön – danke“

    Zeigt mit viel Vorfreude das Plakat, das auf die große Karnevalsfeier im ZiBoMo-Zelt hinweist: Rainer Mertens.

    Seniorenkarneval – diese Bezeichnung trifft es nicht genau. Zwar laden ZiBoMo und Awo Wolbeck wieder zum Seniorenkarneval – anno 2020 am 15. Februar –, doch ganz viele Familie sind auch dabei sowie um die 150 Mitarbeiter und Bewohner von Westfalenfleiß. Senioren sind auch die nicht.