Tagespflegeplatz



Alles zum Schlagwort "Tagespflegeplatz"


  • Wohnkomplex mit Sozialstation und Tagespflege am Grete-Schött-Ring geplant

    Do., 21.11.2019

    Freifläche wird für Senioren genutzt

    Auf der Grünfläche am Grete-Schött-Ring soll ein Gebäudekomplex mit zwölf Mietwohnungen für Senioren, einer Sozialstation und 14 Tagespflegeplätzen entstehen.

    Ein Gebäudekomplex mit zwölf Seniorenwohnungen, einer Sozialstation und 14 Tagespflegeplätzen soll ab Anfang 2021 auf der Grünfläche am Grete-Schött-Ring gebaut werden. Die Planung des Architekten Eckhard Scholz stieß im Gemeindeentwicklungsausschuss auf einhellige Zustimmung.

  • Eine gute Ergänzung

    Mo., 13.08.2018

    Bei Suche der Tagespflegeeinrichtung auf Gruppengröße achten

    Bei der Auswahl einer Tagespflegeeinrichtung sollte man auch auf die Gruppengröße achten - zwölf bis 15 Teilnehmer sind optimal.

    Ein Tagespflegeplatz kann pflegende Angehörige entlasten. Für den Pflegebedürftigen wiederum bietet der Aufenthalt in einer solchen Einrichtung neue Impulse und Abwechslung. Worauf bei der Suche nach einem Platz zu achten ist:

  • Tagespflege St. Elisabeth

    Di., 06.02.2018

    Der Bedarf ist groß

    Für eine Wohlfühlatmosphäre in der Tagespflege St. Elisabeth wurden gemeinsam Farben und Gestaltungselemente ausgewählt: Innenarchitektin Susanne D. Bachmann, Hauswirtschaftsleiterin Roswitha Mechelk, Hausleiterin Sabina von Depka Prondzinski, bauleitender Architekt Michael Janz, Hausleiterin Elisabeth Uhländer-Masiak, Technischer Leiter Peter Kerkmann und Geschäftsführer Werner Strotmeier (v.li.).

    Der Neubau der „Tagespflege St. Elisabeth“ auf dem Gelände des St.-Josef-Stifts schreitet voran. Das Konzept wurde noch einmal gründlich überarbeitet. In Abstimmung mit dem Kreis Warendorf wurde die Zahl der Tagespflegeplätze von zwölf auf 24 erhöht. Die ursprünglich geplante Nachtpflege entfällt.

  • Beiträge für Übermittagsbetreuung sollen reformiert werden

    Do., 07.12.2017

    Segen oder Todesurteil?

    Vertreterinnen zweier Ümi-Vereine haben eine Petition an die Bürgermeisterin übergeben: (v.l.) Bürgermeisterin Sonja Jürgens, Beate Hofste (Viktoriaschule) Miriam Butke und Barbara Buckstegge (beide Overberg-Schule)..

    Die Elternbeiträge für die Offene Ganztagsschule (OGS) und die Übermittagsbetreuung an Grundschulen (Ümi) sollen an die Einkommensberechnung für Kita- und Tagespflegeplätze angepasst werden. Eine entsprechende Beitragstabelle hat der Jugendhilfeausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig auf den Weg gebracht. Einen Schritt „zu mehr sozialer Gerechtigkeit“ nennt das Ausschussvorsitzender Norbert Ricking (SPD). „Wenn das so kommt, ist die Ümi nach einem Jahr tot“, sagt dagegen Barbara Buckstegge vom Trägerverein der Ümi an der Bernhard-Overberg-Schule. Gemeinsam mit Beate Hofste von der Ümi der Viktoriaschule und Miriam Butke von der Overberg-Schule hat Buckstegge am Dienstag eine Petition an Bürgermeisterin Sonja Jürgens übergeben. Darin plädieren sie für den Erhalt des Ümi-Angebots in seiner jetzigen Form und mit einem einheitlichen Beitragssatz.

  • Sanierungspläne für Haus Widum

    Sa., 09.09.2017

    14 Tagespflegeplätze und 30 Service-Wohnungen

    Teile des Altenzentrums Haus Widum werden 2018 umgebaut und renoviert.

    Bereits über 60 Jahre alt ist der älteste Teil von Haus Widum. Für 2018 sind nun umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsarbeiten geplant. Im ersten Schritt geht es um einen Neubau mit 44 Vollzeitpflegeplätzen.

  • Neubau Saerbecker Straße

    Mi., 30.08.2017

    Bedarf für 70 Tagespflegeplätze

    Heinz Wieskamp, Ehrenvorsitzender der Senioren Union, und Marianne Pier, Vorsitzende der Frauen Union.

    die Alexianern St. Antonius GmbH baut an der Saerbecker Straße unter anderem eine Tagespflege. Das Konzept wird jetzt beim „Treffen für pflegende Angehörige“ von Frauen- und Senioren Union vorgestellt.

  • Pflege- und Wohneinrichtungen an der Holtruper Straße:

    Fr., 31.03.2017

    Sonnige Aussichten für Senioren

    Modellcharakter könnte die auf dem Sportplatz Holtruper Straße geplante Pflege- und Wohnanlage erlangen. Sie bietet Senioren mit unterschiedlichem Betreuungsbedarf viele differenzierte Angebote.

    69 stationäre Pflegeplätze, zwölf Tagespflegeplätze, betreute Wohngemeinschaften und bis zu 65 Seniorenwohnungen sollen bis 2021 auf dem rund 12 000 Quadratmeter großen Areal des ehemaligen Sportplatzes Holtruper Straße entstehen.

  • Tagespflegeangebot wird erweitert

    Fr., 24.03.2017

    „Einsatz hat sich gelohnt“

    Marianne Pier und Heinz Wieskamp sind zufrieden, hoffen aber noch auf weitere Investoren.  

    „Der Einsatz hat sich gelohnt“, freuen sich Marianne Pier und Heinz Wieskamp über die Nachricht, dass die Alexianer an der Ecke Antoniusstraße/Saerbecker Straße ein Angebot für Pflegebedürftige schaffen.

  • Tagespflege, Demenz-WG und ambulant betreutes Wohnen

    Di., 21.03.2017

    „Ein spannendes Projekt“

    Investoren, Architekt und Beteiligte der Alexianer präsentieren das Modell der neuen Bebauung entlang der Saerbecker Straße.

    Die Alexianer GmbH wird demnächst in Greven 21 Tagespflegeplätze und zwölf Plätze in einer Demenz-WG anbieten. Hinzu kommen Single-Apartments für ambulant betreutes Wohnen. Das alles wird demnächst in zwei von drei Neubauten entlang der Saerbecker Straße stattfinden, die von der Ahaus Baugesellschaft gebaut werden.

  • Käufer ist die Marga-Kamphus-Stiftung

    Di., 13.12.2016

    „Hotel zur Post“ verkauft

    Die Marga-Kamphus-Stiftung erwirbt das ehemalige „Hotel zur Post“. Bevor das Gebäude wieder genutzt werden kann, steht eine umfangreiche Sanierung an. Unter anderem wird der Giebel (re.) freigelegt.

    Das ehemalige „Hotel zur Post“ wird an die Marga-Kamphus-Stiftung verkauft. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Nach der Sanierung sollen dort zwölf Tagespflegeplätze für Demenzkranke entstehen.