Umsatz



Alles zum Schlagwort "Umsatz"


  • Dienstleistungen

    Mi., 05.08.2020

    Trotz Corona: Deutsche Post steigert Umsatz und Gewinn

    Ein Briefträger der Deutschen Post fährt mit einem Fahrrad (E-Bike) über einen Zebrastreifen.

    Der «gelbe Riese» profitiert vom E-Commerce-Boom und von drastisch gestiegenen Preisen für Luftfracht. Für die Verteilung eines möglichen Corona-Impfstoffes sieht er sich schon jetzt gut vorbereitet.

  • Klares Plus

    Mi., 05.08.2020

    Trotz Corona: Deutsche Post steigert Umsatz und Gewinn

    Ein Paketzentrum von Deutscher Post und DHL.

    Der «gelbe Riese» profitiert vom E-Commerce-Boom und von drastisch gestiegenen Preisen für Luftfracht. Für die Verteilung eines möglichen Corona-Impfstoffes sieht er sich schon jetzt gut vorbereitet.

  • Handel

    Di., 04.08.2020

    Umsatz von Metro stabilisiert sich nach Corona-Einbußen

    Blick auf die Konzernzentrale der Metro AG.

    Metro litt unter den Corona-Beschränkungen besonders. Nun zeichnet sich eine leichte Erholung des Handelsgeschäfts ab.

  • Umsatz eingebrochen

    Fr., 31.07.2020

    VW-Marke Scania will weltweit 5000 Stellen streichen

    Die VW-Tochter Scania will im Zuge der Corona-Krise weltweit rund 5000 Stellen streichen.

    Das erste Halbjahr war für den Lkw- und Bushersteller Scania kein leichtes. Geringere Nachfrage und niedrige Produktionszahlen - ausgelöst durch die Corona-Pandemie. Nun reagiert der Konzern mit Stellenstreichungen.

  • Umsatz deutlich gesteigert

    Mi., 29.07.2020

    Intel-Konkurrent AMD mit starkem Quartal

    Der Chip-Hersteller AMD macht Intel Konkurrenz.

    Noch vor einigen Jahren wurde der Chip-Konzern AMD von einigen Branchenbeobachtern fast abgeschrieben. Doch technologische Weichenstellungen und die Auswahl des Produktionspartners brachten den kleineren Intel-Rivalen auf die Gewinnerstraße.

  • Rüstungskonzern

    Mo., 27.07.2020

    Rheinmetall mit Umsatz- und Ergebnisrückgang

    Die Rheinmetall-Zentrale in Düsseldorf.

    Das zweite Quartal hat Rheinmetall schlechte Zahlen beschert. Grund ist das Auto-Zuliefergeschäft des Konzerns.

  • Corona-Krise

    Do., 23.07.2020

    Anzeigenschwund bringt Twitter unter Druck

    Twitter leidet unter der coronabedingten Anzeigen-Krise.

    Der Kurznachrichtendienst Twitter wird zwar mehr genutzt, der Umsatz fällt aber deutlich. Grund ist die Corona-Krise - und die Zurückhaltung der Anzeigenkunden.

  • Stabiles Ergebnis in 2019 – Einbruch in 2020

    Do., 23.07.2020

    Corona-Krise trifft auch die Westfalen AG

    Westfalen-Chef Dr. Thomas Perkmann

    Mehr Mitarbeiter, eine konstanter Umsatz und ein leicht wachsender Gewinn. Im Jahr 2019 hat die Westfalen-Gruppe in Münster dem schwächeren Wachstum noch getrotzt. Doch die aktuelle Corona-Pandemie hat das münsterische Unternehmen massiv getroffen.

  • Minus von 39,8 Prozent

    Mo., 20.07.2020

    Continental mit schweren Einbußen in der Corona-Krise

    Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat in der Corona-Krise schwere Einbußen hinnehmen müssen und einen deutlichen Verlust eingefahren.

    Conti befand sich schon vor der Corona-Krise in einem tiefgreifenden Umbruch. Nun lässt die Pandemie die Märkte international schrumpfen. Das hinterlässt tiefe Spuren beim Gewinn und Umsatz.

  • Gastgewerbe

    Fr., 17.07.2020

    Gastronomie machte im Mai fast 60 Prozent weniger Umsatz

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Hotels, Restaurants und Kneipen haben im Mai insgesamt fast 60 Prozent weniger Umsatz gemacht als ein Jahr zuvor. Die Umsätze gingen - unter Berücksichtigung der Preisentwicklung - um 58,7 Prozent zurück, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Besonders hoch waren die Einbußen bei Hotels (knapp 81 Prozent) und in der Gastronomie, die vom Ausschank geprägt ist (gut 65 Prozent). Restaurants lagen bei rund der Hälfte ihres vorherigen Umsatzes. Zudem waren fast ein Fünftel weniger Menschen in der Branche beschäftigt als noch im Mai 2019.