Agung



Alles zum Ort "Agung"


  • Feuer speiender Berg

    Fr., 31.05.2019

    Vulkan auf Bali speit Asche zwei Kilometer in die Höhe

    Immer wieder hält der Vulkan Agung die Menschen auf Bali mit kleineren und mittleren Eruptionen in Atem.

    Jakarta (dpa) - Auf der indonesischen Urlauberinsel Bali ist der Vulkan Agung erneut ausgebrochen. Über dem Berg standen am Freitag Aschewolken bis zu zwei Kilometer in die Höhe.

  • «Bali ist für Urlauber sicher»

    Fr., 31.05.2019

    Vulkan auf Bali speit Asche zwei Kilometer in die Höhe

    Der Vulkan Agung auf Bali ist seit Ende 2017 wieder aktiv.

    Balis Vulkan Agung ist wieder ausgebrochen - und speit hohe Aschewolken. Für Touristen bestehe keine Gefahr, versicherte Indonesiens Katastrophenschutzbehörde.

  • Agung sehr aktiv

    Fr., 29.06.2018

    Flugverkehr auf Bali wegen Asche über Vulkan unterbrochen

    Der indonesische Vulkan Agung spuckt Rauch, Asche und Lava.

    Wieder sorgt der Vulkan Agung für Chaos bei Zehntausenden Urlaubern. Aschewolken behindern den Flugverkehr, viele Urlauber müssen sich auf Reiseverzögerungen einstellen.

  • Vulkan Agung sorgt für Chaos

    Fr., 29.06.2018

    Aschesäule auf Bali: Flughäfen sind geschlossen

    Seit Monaten hält der Agung mit seiner erhöhten Aktivität die Menschen auf Bali mit kleineren und mittleren Eruptionen in Atem.

    Wieder sorgt der Vulkan Agung für Chaos bei Zehntausenden Urlaubern. Aschewolken behindern den Flugverkehr, viele Urlauber müssen sich auf Reiseverzögerungen einstellen.

  • Pazifischer Feuerring

    Mi., 13.06.2018

    Vulkan auf Bali spuckt zwei Kilometer hohe Aschesäule aus

    Immer wieder spuckt der Mount Agung auf Bali Rauch und Asche - hier bei einem Ausbruch im November 2017.

    Jakarta (dpa) - Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali ist der seit Monaten rumorende Vulkan Agung erneut ausgebrochen. Eine zwei Kilometer hohe Aschesäule stieg von dem gut 3000 Meter hohen Berg im Osten der Insel auf, wie das Geologische Institut mitteilte.

  • Vulkane

    Mi., 13.06.2018

    Vulkan auf Bali spuckt zwei Kilometer hohe Aschesäule aus

    Jakarta (dpa) - Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali ist der seit Monaten rumorende Vulkan Agung erneut ausgebrochen. Eine zwei Kilometer hohe Aschesäule stieg von dem gut 3000 Meter hohen Berg im Osten der Insel auf, wie das Geologische Institut mitteilte. Anwohner und Besucher sollten sich aus einer Gefahrenzone von vier Kilometern rund um den Vulkan fernhalten, hieß es weiter. Die Alarmstufe beließen die Behörden auf dem zweithöchsten Niveau. Seit Monaten hält der Agung mit seiner erhöhten Aktivität die Menschen auf Bali mit Eruptionen in Atem.

  • Mehrere Ausbrüche

    Mo., 15.01.2018

    Tausende fliehen vor Vulkanen in Südostasien

    Der Sinabung bricht seit 2015 immer wieder aus.

    Bali, Papua-Neuguinea, Philippinen: Gleich mehrere Vulkane halten derzeit viele Tausend Menschen in Südostasien in Atem. Sie alle leben täglich mit der Angst vor einem großen Ausbruch.

  • Auf der Ferieninsel Bali

    Fr., 08.12.2017

    Vulkan Agung stößt wieder riesige Aschewolke aus

    Der Vulkan Agung kommt nicht zur Ruhe.

    Wegen eines drohenden Ausbruchs gilt an dem mehr als 3000 Meter hohen Berg seit dem 27. November die höchste Alarmstufe. Der Druck innerhalb des Vulkans ist nach Angaben von Experten weiterhin so hoch, dass er jederzeit ausbrechen könnte.

  • Vulkane

    Fr., 08.12.2017

    Vulkan Agung auf Bali stößt riesige Aschewolke aus

    Denpasar (dpa) - Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat der Vulkan Agung nach einer Phase der Beruhigung eine riesige Aschewolke ausgestoßen. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde reichte der dichte Rauch zwei Kilometer hoch in die Atmosphäre. Wegen des drohenden Ausbruchs gilt an dem mehr als 3000 Meter hohen Berg seit dem 27. November die höchste Alarmstufe. Der Druck innerhalb des Vulkans ist nach Angaben von Experten weiter so hoch, dass er jederzeit ausbrechen könnte.

  • Weiterhin Alarmstufe Rot

    Mo., 04.12.2017

    Vulkan Agung auf Bali beruhigt sich weiter

    Aus dem Vulkan Agung auf Bali steigt zurzeit nur noch eine dünne Wolke Schwefeldampf auf.

    Denpasar (dpa) - Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat sich der Vulkan Agung weiter beruhigt. Aus dem mehr als 3000 Meter hohen Berg stieg am Montag nur noch eine dünne Wolke Schwefeldampf auf. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde gab es keine Eruptionen mehr.