Al-Hassaka



Alles zum Ort "Al-Hassaka"


  • Konflikte

    Mo., 14.10.2019

    Assad verlegt Truppen an türkische Grenze

    Damaskus (dpa) - Mit der Verlegung syrischer Regierungssoldaten an die türkische Grenze geraten sich Truppen von Präsident Baschar al-Assad und der Türkei gefährlich nahe. Die syrischen Soldaten seien in dem von Kurdenmilizen kontrollierten Gebiet zwischen den nordostsyrischen Städten Al-Hassaka und Ras al-Ain eingerückt, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die syrische staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, dass Regierungstruppen ebenfalls nordwestlich von Al-Hassaka angekommen seien. Sie befinden sich damit in einem Gebiet, in dem die Türkei eine sogenannte Sicherheitszone errichten will.

  • Offensive gegen Kurden

    Sa., 12.10.2019

    Türkei: Strategisch wichtige Stadt in Nordsyrien eingenommen

    Die Leiche eines Kämpfers der Syrischen Demokratischen Kräfte, der in der Stadt Ras al-Ain im Kampf gegen die türkischen Streitkräfte ums Leben kam, wird beerdigt.

    Ras al-Ain war ein Einfallstor für den türkischen Einmarsch in Syrien. Nur wenige Tage nach Beginn des Einsatzes haben sich türkische Truppen in dem Ort festgesetzt. Nun schwillt der Flüchtlingsstrom an.

  • Konflikte

    Fr., 20.03.2015

    37 Tote bei IS-Anschlag auf kurdische Neujahrsfeiern in Syrien

    Al-Hassaka (dpa) - Bei einem Doppelanschlag der IS-Terrormiliz auf Feiern zum kurdischen Neujahrsfest Newroz sind in der syrischen Stadt Al-Hassaka mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. Der lokale Radiosender Arta FM berichtete außerdem von mehr als 110 Verletzten. Laut der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprengte sich mindestens ein Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat mit einer Autobombe in die Luft. Außerdem sei ein weiterer Sprengsatz detoniert.

  • Konflikte

    Fr., 20.03.2015

    35 Tote bei IS-Anschlag auf kurdische Neujahrsfeiern in Syrien

    Al-Hassaka (dpa) - Bei einem Anschlag der IS-Terrormiliz auf Feiern zum kurdischen Neujahrsfest Newroz sind in der Stadt Al-Hassaka im Nordosten Syriens mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. Der lokale Radiosender Arta FM berichtete zudem von mehr als 70 Verletzten. Insgesamt habe es zwei Explosionen gegeben. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprengte sich mindestens ein Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat in die Luft. In der Region um Al-Hassaka gibt es seit Wochen immer wieder heftige Kämpfe zwischen der Terrormiliz und kurdischen Einheiten.

  • Konflikte

    Mo., 09.03.2015

    Deutsche in Reihen der Kurden im Kampf gegen IS getötet

    Al-Hassaka (dpa) - Bei Kämpfen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat ist im Nordosten Syriens laut Aktivsten eine Deutsche in den Reihen kurdischer Einheiten getötet worden. Die junge Frau sei nordwestlich der Stadt Al-Hassaka ums Leben gekommen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Deutsche sei 19 Jahre alt gewesen, hieß es weiter. Sie habe seit sechs Monaten in den Reihen der Kurden gegen den IS gekämpft. Auch ein im Internet verbreitetes Video soll die Frau zeigen. Darin sagt sie, sie sei nach Nordsyrien gekommen, «weil man hier für die Menschlichkeit kämpft».

  • Konflikte

    Mo., 09.03.2015

    Aktivisten: Deutsche in Reihen der Kurden im Kampf gegen IS getötet

    Al-Hassaka (dpa) - Bei Kämpfen gegen die Terrormiliz IS ist im Nordosten Syriens laut Aktivsten eine Deutsche in den Reihen kurdischer Einheiten getötet worden. Die junge Frau sei nordwestlich der Stadt Al-Hassaka ums Leben gekommen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Demnach war sie 20 Jahre alt.In der Region kommt es immer wieder zu heftigen Gefechten zwischen Kurden und dem IS, nachdem die Extremisten in der Region um den Ort Tell Tamr mehrere christliche Dörfer eingenommen haben.

  • Konflikte

    Mi., 25.02.2015

    IS-Extremisten nehmen in Syrien fast 270 Christen als Geiseln

    Al-Hassaka (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat im Nordosten Syriens laut Aktivisten mehr assyrische Christen in ihre Gewalt gebracht als bislang bekannt. Die Extremisten hätten in mehreren Dörfern fast 270 Menschen gefangen genommen, sagte der Vorsitzende des Assyrischen Rates in der Region, George Mirza. Die IS-Extremisten hatten am Montagmorgen nordwestlich von Al-Hassaka mehrere christliche Dörfer entlang des Flusses Chabur angegriffen und unter Kontrolle gebracht. Die IS-Angriffe lösten zugleich einen Flucht von Hunderten Menschen in benachbarte Städte aus.

  • Konflikte

    Di., 24.02.2015

    IS entführt mindestens 90 Christen in Syrien

    Er gilt als Kopf der Terrormiliz Islamischer Staat (IS): Abu Bakr al-Bagdadi.

    Im vergangenen Jahr vertrieben die IS-Extremisten Zehntausende Jesiden aus dem Sindschar-Gebirge im Nordirak. Jetzt greifen sie Christen in Syrien an. Flüchtlinge sprechen von «Völkermord».

  • Konflikte

    Di., 24.02.2015

    Zahl der vom IS in Syrien verschleppten Christen steigt auf 90

    Al-Hassaka (dpa) – Die Zahl der von der Terrormiliz Islamischer Staat entführten Christen im Nordosten Syriens ist auf 90 gestiegen. Die Opfer seien aus zwei Dörfern nordwestlich der Stadt Al-Hassaka verschleppt worden, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrecht. Die assyrische Nachrichtenagentur Aina berichtete, der IS habe zudem in der Region mehrere Kirchen angezündet. In dem Gebiet kommt es seit gestern zu heftigen Kämpfen zwischen den Extremisten und kurdischen Einheiten, die die Region bislang beherrschen.

  • Konflikte

    Di., 24.02.2015

    IS-Extremisten verschleppen in Syrien 56 Christen

    Al-Hassaka (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat im Nordosten Syriens mindestens 56 assyrische Christen entführt. Die Opfer seien nordwestlich der Stadt Al-Hassaka verschleppt worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Über das weitere Schicksal der Entführten ist noch nichts bekannt. Mitte des Monats hatten IS-Anhänger in Libyen 21 Christen aus Ägypten getötet. Der IS kontrolliert in Syrien und im Irak riesige Gebiete, in denen er eine Gewaltherrschaft errichtet hat.