Altenberge



Alles zum Ort "Altenberge"


  • B 54: Sperrung wird aufgehoben

    Mi., 16.10.2019

    Wieder freie Fahrt

    Die Verkehrsbehinderungen auf der L 510 sollen ab Freitagabend der Vergangenheit angehören. Dann soll die B 54 wieder von Nienberge aus in Richtung Altenberge befahrbar sein.

    Am Freitagabend soll die B 54 von Nienberge in Richtung Gronau wieder freigegeben werden.

  • Hedwig Wiesmann sammelt seit 2008 Briefmarken für die Steyler Mission

    Di., 15.10.2019

    „Gutes tun kann einfach sein“

    Pater Georg Pierk (r.) holte zahlreiche Kartons und Briefmarkenalben von Hedwig Weismann ab. Er bedankte sich für das seit 2008 ungebrochene Engagement der Altenbergerin.

    ehn Jahre sind nicht genug, sagte sich Hedwig Wiesmann und sammelt weiterhin Briefmarken für die Steyler Missionare. Seit 2008 werden im Hause Wiesmann Briefmarken für diesen guten Zweck gesammelt. Auch in diesem Jahr kam wieder Pater Georg Pierk von der Steyler Mission aus Steyl, einem Vorort von Venlo (Niederlande), ins Hügeldorf, um die gesammelten Postwertzeichen abzuholen. Damit unterstützt die Altenbergerin die mehr als 10 000 Steyler Missionare und Missionsschwestern bei ihren karitativen Projekten

  • Mario Moreno leitet seit 15 Jahren die Postfiliale

    Di., 15.10.2019

    Ein Postminister h.c.

    15 Jahre leitet Mario Moreno (3.v.r.) mit Ehefrau Renate (2.v.l.) und Mitarbeiter Bernd Leder (2.v.r.) die Postfiliale in Altenberge. Dafür gab es Glückwünsche, Urkunde und Blumen von Vertriebsmanager Bernd Holtkötter und -leiterin Anita Berndzen.

    amit kann nicht jeder Ort aufwarten: Altenberge hat einen eigenen Minister. Genauer gesagt ist es ein Postminister. Gut, es ist nicht mehr, aber auch nicht weniger als ein Spitzname. Den hat sich aber Mario Moreno durch die Wertschätzung der Altenberger in 15 Jahren ehrlich verdient. Er ist damit Altenberges Postminister h.c. Honoris causa. Für diese 15 Jahre gab es jetzt von der Vertriebsabteilung der Post Lob, Anerkennung und Urkunde.

  • Münsterland-Mystery-Thriller „Eises Kälte“ und Film-Team ziehen Besucher in ihren Bann

    Di., 15.10.2019

    Mit Herzblut und unentgeltlich

    Hubertus Brunstering (l.), Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins „HorstmarErleben“, im Interview mit Mitgliedern des Filmteams. Auch Martin Vieth aus Horstmar (r.) hatte eine Rolle in „Eises Kälte“. 

    Die Reaktion des Horstmarer Publikums sprach für sich: Während der Vorführung des Films „Eises Kälte“, der primär im Altenberger Eiskeller spielt, herrschte gespannte Stille im Saal der ehemaligen Gaststätte „Zur alten Post“, danach brandete Applaus auf. Zuvor hatte es eine Gesprächsrunde des Film-Teams, das über die aufwendigen Dreharbeiten berichtete und Fragen der Besucher zum Mystery-Thriller aus dem Münsterland beantwortete, gegeben.

  • Fußball: Junioren-Bezirksliga

    Mo., 14.10.2019

    Nur SF Lottes A feiert Sieg – Preußen Lengerichs C punktet in Münster

    Die D-Junioren des SC Preußen Lengerich kassierten gegen Greven 09 am Freitag eine ganz unglückliche 0:1-Niederlage.

    Auf überkreislicher Ebene der Nachwuchsfußballer blieben nur die A-Junioren der SF Lotte mit einem 3:1 beim Ligaschlusslicht TuS Altenberge am Wochenende siegreich. Im Spitzenspiel der C-Junioren-Bezirksliga trennten sich die Ibbenbürener SV und SpVg Vreden leistungsgerecht 0:0.

  • Ehemaliger Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde

    Mo., 14.10.2019

    Andacht für Ulf Schlien

    Völlig unerwartet ist Superintendent Ulf Schlien verstorben. Bevor er in den Kirchenkreis Münster wechselte, war er 23 Jahre lang Pfarrer der Kirchengemeinde Nordwalde-Altenberge.

    Die evangelische Kirchengemeinde Nordwalde-Altenberge hat mit großer Bestürzung und Trauer auf die Nachricht vom Tod ihres ehemaligen Pfarrers Ulf Schlien reagiert. Die Gemeinde will allen, die um ihn trauern, Gelegenheit geben, diese Trauer auszudrücken. Dazu lädt sie zu einer Andacht in die Christuskirche ein.

  • Kaufleute wegen Betrugs auf der Anklagebank

    Mo., 14.10.2019

    Kunden um 450 000 Euro geprellt

    Zwei Kaufleute aus Altenberge und Nottuln im Alter von 48 und 56 Jahren müssen sich vor dem Schöffengericht in Rheine wegen Betrugs verantworten.Sie sollen, so die Anklage, dabei 33 Kunden um knapp 450 000 Euro betrogen haben.

  • Fußball: Frauen-Bezirksliga 6

    Mo., 14.10.2019

    TuS Altenberges Frauen verlieren mit 2:4

    Shanice Lüttecke schoss beide Tore für den TuS.

    Schlecht gespielt, ein Schiedsrichter, der nicht seinen besten Tag hatte und einige angeschlagene Spielerinnen: Es kam einiges zusammen bei der 2:4-Niederlage der Altenberger Damen gegen Hauenhorsts Zweite.

  • Prozess: Zwei Kaufleute vor Gericht

    Mo., 14.10.2019

    Schaden von knapp 450.000 Euro

    (Symbolbild). 

    Es kommt einiges zusammen: Zwei Kaufleute aus Altenberge und Nottuln sollen 33 Kunden um knapp 450 000 Euro betrogen haben. Das Schöffengericht am Amtsgericht Rheine verhandelt die Vorwürfe.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 13.10.2019

    SV Herbern gewinnt Kampfspiel gegen TuS Altenberge

    Den ersten Zugriff auf den Ball reklamiert hier Altenberges Keeper Jan Winter gegen Whitson für sich. Der Herberner traf am Ende dennoch.

    Kein schönes, aber ein spannendes Spiel bekamen die Zuschauer der Partie zwischen dem SV Herbern und dem TuS Altenberge zu sehen. Am Ende hatte das Schlusslicht wieder einmal das Nachsehen, es dem Gastgeber aber richtig schwer gemacht.