Altendorf



Alles zum Ort "Altendorf"


  • Entwarnung am Abend

    Di., 30.07.2019

    Entlaufene Rinder sorgten rund um Rinkerode für Alarm

    Die Polizei warnt: Im Bereich der Bundesstraßen 58 und 54 bei Rinkerode könnten entlaufene Rinder unterwegs sein (Symbolbild).

    Eine Rinderherde ist am Dienstagnachmittag in der Rinkeroder Bauerschaft Altendorf entlaufen. Einige Tiere konnten zunächst nicht direkt wieder eingefangen werden. Am frühen Abend kam die Entwarnung.

  • Feuerwehrübung

    Mi., 27.09.2017

    Vier Vermisste gerettet

    Die Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Rinkerode, Drensteinfurt und Walstedde veranstalteten ihre Jahresübung auf einem Hof in der Rinkeroder Bauerschaft Altendorf.

    Nach einer Verpuffung wurden am Dienstagabend auf einem Hof in der Bauerschaft Altendorf vier Personen vermisst. Unter Atemschutz mussten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr diese bei ihrer Jahresübung aus dem völlig vernebelten Gebäude retten.

  • Glasfaser

    So., 26.03.2017

    Glasfaser für Altendorf

    Packten kräftig mit an: (v.li.) Christian Richter, Franz-Josef Blanke, Felix Bullermann, Heiner Bullermann und Marcel Oehler. Auf dem Bild fehlen Georg Schemmelmann, Josef Rosendahl und Theo Hemkemeyer.

    In der Bauerschaft Altendorf hält die Glasfasertechnologie Einzug.

  • Öko statt Kohle

    Do., 29.12.2016

    Essen wird «Grüne Hauptstadt Europas»

    Stählerne Bramme von Bildhauer Richard Serra auf der Schurenbachhalde in Essen.

    «Der Himmel über dem Ruhrgebiet muss wieder blau werden!», forderte Willy Brandt 1961. Rund fünfeinhalb Jahrzehnte später wird Essen «Grüne Hauptstadt Europas». Die einstige Industriestadt trägt längst ein grünes Kleid. Der Titel soll helfen, es noch hübscher zu machen.

  • Stadtrundgänge und Tauschcafé

    Do., 29.12.2016

    Grün, grüner, Essen: 2017 mal wieder Hauptstadt Europas

    Auf der Schurenbachhalde ragt die etwa 15 Meter hohe stählerne Bramme des Bildhauers Richard Serra in den Himmel. Die Halde ist einer von über 30 Aussichtspunkten in Essen.

    «Der Himmel über dem Ruhrgebiet muss wieder blau werden!», forderte Willy Brandt 1961. Rund fünfeinhalb Jahrzehnte später wird Essen «Grüne Hauptstadt Europas». Die einstige Industriestadt trägt längst ein grünes Kleid. Der Titel soll helfen, es noch hübscher zu machen.

  • Landvolk feiert Erntedank

    Do., 29.09.2016

    Von und mit der Natur

    Ortslandwirt Christian Schulze Othmerding und sein Sohn Till freuen sich auf den Erntedankgottesdienst am kommenden Sonntag auf dem Hof Schulze-Füchtling.

    Mit einem Scheunengottesdienst feiert das Landvolk in Rinkerode am Sonntag Erntedank. Dabei wird zugleich an das Uganda-Projekt erinnert, dass Landjugend, Landfrauen und Landwirte unterstützen.

  • Hof Schulze Othmerding

    Fr., 19.08.2016

    Drei Generationen unter einem Dach

    Leben gemeinsam auf dem Hof: Margret Schulze Othmerding (li.), Sohn Christian mit Ehefrau Anke und deren Kinder Eric, Lara und Till.

    Seit Jahrhunderten ist der Hof der Familie Schulze Othmerding in der Rinkeroder Bauerschaft Altendorf in Familienbesitz. Bereits 1349 muss er existiert haben. In all den Jahren hat sich die Art der Bewirtschaftung immer wieder geändert. Heute steht die Schweinehaltung im Mittelpunkt.

  • Kriminalität

    Do., 16.07.2015

    F.W. Murnau: Einbruch des Grauens

    Die Grabstätte der Familie Murnau mit einer Büste von F.W. Murnau.

    Aus der Gruft eines Promi-Friedhofs bei Potsdam stehlen Unbekannte den Schädel des «Nosferatu»-Regisseurs Friedrich Wilhelm Murnau. Nun soll die Grabstätte geschlossen oder Murnau beerdigt werden.

  • Kriminalität

    Sa., 21.09.2013

    Mann in Essen niedergestochen: Tatverdächtiger festgenommen

    Essen (dpa/lnw) - Bei einer Messerstecherei in Essen ist ein 30-Jähriger schwer verletzt worden. Zwei Männer waren an einer Haltestelle im Stadtteil Altendorf in Streit geraten. Dann habe einer der beiden ein Messer gezückt und damit auf seinen Kontrahenten eingestochen. «Der 30-Jährige kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand am Freitagabend nicht», sagte ein Polizeisprecher. Kurz nach der Attacke wurde ein 21-Jähriger festgenommen.

  • Hegeringe stellen Wildwarner vor

    Di., 04.06.2013

    120 Dezibel zum Überleben

    Klein und lautstark: Die nur etwa 15 Euro teuren Pieper senden während der Mäharbeiten laute Signale aus, die Wildtiere aufscheuchen und vertreiben sollen.

    So kosten nur 15 Euro und bewirken viel: Das machte Peter Markett Berufsjäger und Wildmeister des Davert-Hochwildrings, bei der Vorstellung der elektrischen Wildwarner deutlich. Die Hegeringe aus Senden und Rinkerode haben mit den kleinen aber überaus lauten Piepgeräten die örtlichen Lohnunternehmer ausgestattet.