Amberg



Alles zum Ort "Amberg"


  • Präzisionstalente

    Mo., 25.05.2020

    Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

    Wer Zerspanungsmechaniker werden will, sollte Interesse für diese Bereiche mitbringen.

    Zerspanungsmechaniker stellen Teile her, die in zahlreichen Industrieprodukten vorkommen. Ein Job, der Handwerk, Informatik und Technik vereint - entsprechend sollten die Neigungen der Bewerber sein.

  • Prozess in Bayreuth

    Mi., 24.07.2019

    Mord an Tramperin Sophia: Angehörige schneller als Polizei?

    Der wegen Mordes angeklagte Marokkaner (M.) betritt den Gerichtssaal. Im Vordergrund sitzen Andreas Lösche (r.), Bruder der ermordeten Tramperin Sophia Lösche, mit seinen Eltern.

    Im Prozess um die getötete Studentin Sophia geht es nicht nur um die Frage nach dem Motiv des Angeklagten. Im Raum steht auch: Hätten die Ermittler schneller sein und dem Verbrechen zuvor kommen können?

  • Zwei Jahre und sieben Monate

    Fr., 10.05.2019

    Amberg: Asylbewerber muss nach Prügelattacken ins Gefängnis

    Die vier Angeklagten sitzen neben ihren Anwälten im Verhandlungssaal des Amberger Amtsgerichts.

    Die Vorfälle in Amberg hatten Ende 2018 bundesweit für Schlagzeilen gesorgt und die Debatte um die Abschiebung straffällig gewordener Asylbewerber angeheizt. Jetzt liegen die Urteile gegen die vier Angeklagten vor, die Passanten wahllos attackiert haben.

  • Prozesse

    Fr., 10.05.2019

    Prügelattacken in Amberg: Asylbewerber muss ins Gefängnis

    Amberg (dpa) - Nach den Prügelattacken im bayerischen Amberg Ende 2018 muss einer der vier angeklagten Asylbewerber ins Gefängnis. Das Amtsgericht verurteilte einen 18 Jahre alten Iraner zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und sieben Monaten. Die übrigen drei Beschuldigten kamen mit Bewährungsstrafen zwischen sechs und elf Monaten davon. Das Quartett hatte im Prozess gestanden, Ende vergangenen Jahres betrunken durch die Amberger Innenstadt gezogen zu sein und dabei grundlos auf Passanten eingeprügelt zu haben. Sie griffen 21 Menschen an, 15 davon wurden verletzt.

  • Mammut-Tierheim

    Mo., 29.04.2019

    Amberg nimmt sich Ahlen zum Vorbild

    Bürgermeister, Amtsleiter, Kämmerer und Tierschutzvertreter aus Bayern kamen am Montag nach Ahlen, um sich über das Mammut-Tierheim zu informieren.

    Wie machen die es im Mammut-Tierheim? Eine bayerische Delegation kam am Montag ins Münsterland, um sich über die Gebäude, Kosten und Organisation zu informieren. Denn in Amberg soll ein neues Tierheim entstehen.

  • Einigung auf Strafmaß

    Di., 23.04.2019

    Flüchtlinge gestehen Prügelattacke in Amberg

    Zwei von vier Angeklagten sitzen in dem Verhandlungssaal des Amberger Amtsgerichts.

    Prügelnd und pöbelnd ziehen vier junge Männer kurz vor Silvester durch Amberg und verletzen 15 Menschen. Der Prozess gegen die Flüchtlinge beginnt mit einem Deal.

  • Insgesamt 21 Geschädigte

    Mo., 01.04.2019

    Mehr Verletzte bei Angriffen von Flüchtlingen in Amberg

    Straßenunterführung nahe dem Amberger Bahnhof: Vier junge Asylbewerber haben in der oberpfälzischen Stadt wahllos Passanten geschlagen und damit eine Debatte über straffällige Flüchtlinge ausgelöst.

    Es war wohl eine Mischung aus Langeweile, Alkohol und Gruppendynamik, die vier Flüchtlinge Ende Dezember zu ihrem gewalttätigen Streifzug durch Amberg animierte. 21 Menschen wurden angegriffen, unter ihnen 4 Polizisten. Den Tätern könnte nun der Prozess gemacht werden.

  • Kriminalität

    Mo., 01.04.2019

    Mehr Verletzte bei Angriffen von Flüchtlingen in Amberg

    Amberg (dpa) - Bei den Angriffen von Flüchtlingen auf Passanten Ende 2018 in Amberg sind mehr Menschen verletzt worden als bislang bekannt. Nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei trugen 15 Menschen in der Innenstadt Verletzungen davon. Die Ermittler hatten zunächst von zwölf Verletzten gesprochen. Die meisten Menschen wurden bei den Angriffen leicht verletzt. Unter den Opfern der Männer aus Afghanistan und dem Iran waren auch Bürger, die Menschen zur Hilfe eilten. Die Ermittler zählten insgesamt 21 Geschädigte, die von den jungen Männern angegriffen worden waren.

  • Migration

    Sa., 05.01.2019

    Scholz fordert Härte des Gesetzes bei Abschiebungen

    Berlin (dpa) - SPD-Vizekanzler Olaf Scholz fordert größere Anstrengungen bei der Abschiebung ausländischer Straftäter. «Täter müssen mit der vollen Härte des Gesetzes rechnen, in Amberg genauso wie in Bottrop», sagte Scholz der «Bild am Sonntag». In Amberg sollen vier junge Asylbewerber Passanten geschlagen und verletzt haben. In Bottrop hatte ein Autofahrer in der Silvesternacht feiernde Passanten angefahren, mutmaßlich aus fremdenfeindlichen Motiven. Bund und Länder müssten besser werden bei der Rückführung von straffälligen Ausländern, so Scholz.

  • Parteien

    Fr., 04.01.2019

    CSU-Landesgruppe verschärft nach Amberg Forderungen für Abschiebungen

    Seeon (dpa) - Nach der mutmaßlichen Prügelattacke von vier Flüchtlingen im bayerischen Amberg hat die CSU-Landesgruppe ihre Forderungen für die Abschiebung von Straftätern nochmals verschärft. Um konsequent abzuschrecken und Straftäter leichter ausweisen und abschieben zu können, müsse bereits bei einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten ein Entzug des Schutzstatus möglich sein, heißt es im abgeänderten Beschluss des Positionspapiers der CSU-Klausur im oberbayerischen Kloster Seeon. Der Passus hatte im Entwurf des Papiers noch gefehlt. Er sieht vor, dass Straftaten ein «besonders schweres Ausweisungsinteresse» begründen.