Ammeln



Alles zum Ort "Ammeln"


  • Hartmut Liebermann, Mitbegründer der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“

    Mo., 21.08.2017

    „Da wurde schon Druck gemacht“

    Die Aktivitäten der Bürgerinitiative fanden ihren Widerhall in den lokalen Medien. Hartmut Liebermann blättert in einem Ordner mit Zeitungsausschnitten.

    „Kein Atommüll in Ahaus!“ Seit 1977 gibt es die gleichnamige Bürgerinitiative. Wir schauen in einer Serie zurück auf die Anfänge des Widerstandes. Im zweiten Teil erzählt Hartmut Liebermann, vor 40 Jahren Mitbegründer der Bürgerinitiative, über die Anfänge des Widerstandes, Erfolge und persönliche Betroffenheit. Christian Bödding hat sein Gespräch mit dem 68-Jährigen protokolliert.

  • 1977 rückt Ahaus in den Fokus der Atomindustrie – und Ahauser reagieren

    Mo., 24.07.2017

    40 Jahre Widerstand

    Polizei-Einsatz in Ahaus: Die Demonstrationswelle gegen die Castor-Einlagerungen erreichte in den Jahren 1998 und 2005 (Bild) ihre Höhepunkte. Das kleine Foto zeigt Hartmut Liebermann.                          

    1977 - in Deutschland ein Jahr der Umbrüche. Der „heiße Herbst“ wird zum prägenden Begriff dieser Zeit. Von diesen Schauplätzen ist Ahaus damals weit entfernt. Doch auch hier gibt es Widerstand. Der Gegner: die Atomindustrie und deren Pläne, in Ahaus ein Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente zu errichten.

  • Geplantes Gewerbegebiet Ahaus-Ost II

    So., 25.06.2017

    Landwirt klagt gegen Erweiterung

    Diese Hofstelle gehört bereits der Stadt. Sie liegt im geplanten Gewerbegebiet Ahaus-Ost II und wird abgerissen. Gegen die Ausweitung der Gewerbefläche klagt ein Landwirt.

    Gerüchte kursierten schon länger, jetzt ist es amtlich: „Ein angrenzender Inhaber eines landwirtschaftlichen Betriebs hat Normenkontrollklage gegen die Erweiterung des Gewerbegebiets Ahaus-Ost eingereicht.“ Beigeordneter Georg Beckmann erklärte im Wirtschaftsausschuss, was das für ansiedlungswillige Firmen bedeutet.

  • Reiten

    Di., 13.09.2016

    Ponys im Mittelpunkt

    Platz drei errang Justus Rotermund (RFV Milte-Sassenberg) auf Zigeuner beim Springreiterwettbewerb.

    Da war jede Menge los: Beim Turnier des Reitstalls Triebus-Fallenberg herrschte am Wochenende nicht nur wegen des Wetters eitel Sonnenschein. Der Spätsommer sorgte für große Starterfelder in fast allen Prüfungen. Und auch dafür, dass viele zum Zuschauen kamen.

  • Bernd Ewering bereitet angehende Jäger auf die staatliche Prüfung vor

    Mo., 29.08.2016

    Großes Jägerlatein

    Im Theorieteil geht es bei Bernd Ewering um Munition, Schusskurven, Einschießen und Waffenhandhabung.

    Von wegen Halali und Horrido – wenn es ums Wild geht, kennt Bernd Ewering keinen Flachs. Der 66-Jährige hat einen hohen Anspruch an das, was er unter Jagd versteht. Darum sieht er sich die Teilnehmer seiner Jagdausbildungskurse vorher an. Und er lässt sie büffeln, als ginge es ums große Latinum.

  • Hegering

    Sa., 25.06.2016

    Heinz Terdues ist bester Schütze

    Preise und Pokale gab es beim Hegeringschießen für die erfolgreichen Teilnehmer. Nach dem Leistungstest ließen die Waidmänner den Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

    Die Jäger aus Alstätte, Ottenstein, Wessum und Graes haben sich im Schießen gemessen. Das diesjährige Hegeringschießen des Hegerings AOWG führte die Waidmänner morgens auf den Schießstand in Ahaus/Ammeln, wo sie mit der Kugel auf Bock und Keilerscheibe schossen.

  • Hegering Ahaus-Heek

    Fr., 17.06.2016

    Übung macht den Jäger

    Genau zielen hieß es auf dem Schießstand in Ammeln. Rechts: Die Sieger des Wettbewerbs stellten sich zum Erinnerungsfoto auf.

    Übung macht den Meister, oder in diesem Fall – den Jäger. Für den alljährlichen Leistungsnachweis haben die Mitglieder des Hegeringvereins Ahaus-Heek am Samstag mit Kurzwaffe und Büchse das Wild aufs Korn genommen. Der Jagderfolg im Schießstand Ammeln: das Schießabzeichen in Silber des Deutschen Jagdverbandes (DJV). Und ein gutes Gefühl für die neue Jagdsaison.

  • Veranstaltung des Heimatvereins Epe ein voller Erfolg

    Mo., 16.11.2015

    „Wi willt pattu plattdütske Leder singen“

    „De Mönsterländer küert wat se küern müet“, waren die ersten Worte des aus Ahle/Ammeln stammenden Jürgen Mönkediek von der Musikergruppe „Pattu“. Er erklärte auch gleich, warum sich die Musiker den Namen gegeben hätten. „Wi willt pattu plattdütske Leder singen un gout unerhollen.“ Und das ist den Musikern am Freitagabend in der ausverkauften Alten Tenne bei Brefeld auch gelungen, heißt es in einem Bericht des Heimatvereins Epe.

  • Wahl der Ahauser Sportler des Jahres

    Do., 17.09.2015

    Vereine sollen Vorschläge abgeben

    Ein Sportler aus Epe und eine Sportlerin aus Alstätte hatten bei der Ahauser Sportlerwahl 2014 das Rennen gemacht. Wer tritt im November in ihre Fußstapfen?

  • Hegeringschießen

    Fr., 21.08.2015

    Andreas Woltering ist Meister

    Ihre Fähigkeiten im Schießen haben die Mitglieder des Hegerings Alstätte, Ottenstein, Wessum und Graes (AOWG) am Wochenende unter Beweis gestellt. Mit den Ergebnissen zeigte sich Schießobmann Sven Gewers am Ende sehr zufrieden: „Man kann nun beruhigt dem herbstlichen Jagen entgegensehen.“