Anatolien



Alles zum Ort "Anatolien"


  • Melahat und Asim Aydemir feiern ihre goldene Hochzeit

    Do., 16.01.2020

    Mit etwas Geduld geht es

    Melahat und Asim Aydemir feierten ihre goldene Hochzeit im Kreis der Familie. Dazu gratulierte Bürgermeister Robert Wenking (l.) im Namen der Stadt Horstmar dem Jubelpaar.

    Izmir ist eine Millionenstadt an der türkischen Ägäisküste. Dort erblickte Asim Aydemir das Licht der Welt. Hier traf er später seine Frau Melahat, die in Anatolien geboren wurde. In Horstmar feierte das Ehepaar jetzt seine goldene Hochzeit. Seit 1971 leben die Beiden in Deutschland, zunächst in München und dann in Horstmar. Zu r Familie gehören inzwischen acht Enkelkinder.

  • „Musik der Völker“ in der Frauenstraße

    Do., 15.03.2018

    Zuhören und verstehen

    „Die Stimme Anatoliens“ ist beim Ensemble Mahali zu hören.

    Mit einer neuen Musikreihe will der Kulturverein „Frauenstraße 24“ ab März Gelegenheit bieten, die Musikkulturen der Migranten in Münster „erhören“ zu können. Das Neue an diesem Format: Die Musik wird nicht nur gespielt, sondern – soweit dies möglich ist – auch erläutert.

  • Genetik

    Di., 01.08.2017

    Archäologen zum Flüchtlingsthema: «Wir sind alle Afrikaner»

    Melanie Wunsch, Kuratorin des Neanderthal-Museums, geht in der neuen Ausstellung dem Mythos des Fremden auf den Grund.

    Die Flüchtlingsdebatte hat auch die Archäologen auf den Plan gerufen. Sie überblicken nicht nur ein paar, sondern zwei Millionen Jahre Migration. Dabei kommen sie zu erstaunlichen Schlussfolgerungen.

  • Archäologie

    Di., 01.08.2017

    Archäologen: Migration ist menschlich

    Bärbel Auffermann vom Neanderthal-Museum in Mettmann.

    Mettmann (dpa) - Angesichts der Flüchtlingsdebatte weisen Archäologen daraufhin, dass jeder Europäer einen bis in die Urzeit reichenden Migrationshintergrund hat. «Wir sind alle Afrikaner», sagt die stellvertretende Leiterin des Neanderthal-Museums in Mettmann, Bärbel Auffermann. Mobilität und Migration seien schon seit rund zwei Millionen Jahren ein natürlicher Bestandteil des Menschseins und kein neues Phänomen. Das zeigt auch die bis November im Museum laufende Ausstellung «Zwei Millionen Jahre Migration».

  • Unternehmer aus dem Ausland

    Mo., 02.01.2017

    Der eigene Chef sein

    Hamdi und Birsen (r.) Laleli führen seit zweieinhalb Jahren den „Nordwalder Grill“. 18 Prozent der ausländischen Unternehmer im Münsterland kommen wie sie aus der Türkei.

    Jeder zehnte münsterländische Unternehmer kommt aus dem Ausland. Der Nordwalder Hamdi Laleli ist einer von ihnen. Egal, ob als Estrichverleger oder Koch – für ihn gilt: Hauptsache sein eigener Chef sein.

  • Konflikte

    Fr., 29.07.2016

    Fünf Soldaten bei PKK-Angriff in Südosttürkei getötet

    Istanbul (dpa) - Bei einem Angriff mutmaßlicher Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK sind mindestens fünf türkische Soldaten getötet worden. Acht weitere Soldaten seien verletzt worden, hieß es aus Regierungskreisen. Zu dem Angriff der PKK-Kämpfer sei es auf der Schnellstraße von Hakkari nach Cukurca im Südosten Anatoliens gekommen. Die Nachrichtenagentur DHA meldete, die Soldaten seien angegriffen worden, als sie auf der Schnellstraße Kontrollen durchführten.

  • Musik

    Mi., 27.04.2016

    Unterstützung für Konzert «Aghet» der Dresdner Sinfoniker

    Die Türkei stört das Konzertprojekt «Aghet» der Dresdner Sinfoniker zum Massaker an den Armeniern vor 101 Jahren. Ihre Intervention stößt auf Empörung. Nun erhalten die Sinfoniker Lob von höchster Stelle.

  • Fußball

    Do., 29.10.2015

    Galatasaray schlägt mit Podolski Eskisehirspor klar 4:0

    Fußball : Galatasaray schlägt mit Podolski Eskisehirspor klar 4:0

    Istanbul (dpa) - Mit Nationalspieler Lukas Podolski in der Startelf hat Galatasaray Istanbul 4:0 (3:0) gegen Eskisehirspor gewonnen. Nach dem Sieg steht Galatasaray nun auf Platz zwei der Tabelle der Süper Lig. Die Gäste aus Anatolien bleiben Letzter.

  • Spendenaktion bringt 2535 Euro für Hilfsorganisation „Hoffnungsschimmer“

    Mo., 20.04.2015

    Grass-Klassiker füllt die Kasse

    Kurdische, syrische und afghanische Frauen hatten ein tolles Spezialitätenbuffet vorbereitet, das bei den Besuchern auf große Resonanz stieß.  

    Leckeres Essen, dazu gute Bücher, Kunst und Fan-Artikel, die von prominenten Auktionatoren an den Mann und an die Frau gebracht wurden - all das summierte sich am „kleinen Rathaus“ zu einer ansehnlichen Summe. Das Geld geht an die Hilfsaktion „Hoffnungsschimmer“, die Flüchtlinge in Anatolien unterstützt.

  • Flüchtlingshilfe „Hoffnungsschimmer“

    Do., 19.02.2015

    Brücke der Hilfe in Zeiten der Not        

    Ein Resümee der Reise ins türkisch-syrische Grenzgebiet und die weiteren Schritte, Hilfe für Flüchtlinge zu organisieren, stehen im Mittelpunkt eines Informationsabends am 27. Februar, zu dem die Aktion „Hoffnungsschimmer“ einlädt.