Antakya



Alles zum Ort "Antakya"


  • Große Angst in Idlib

    Fr., 07.09.2018

    Krieg in Syrien vor der letzten großen Schlacht?

    Nach einem Luftangriff auf einen Marktplatz in Syrien steigen dunkle Rauchwolken auf.

    Die syrische Regierung zieht ihre Kämpfer in der Region Idlib zusammen. Sie will das letzte große Rebellengebiet zurückerobern. Die Opposition bereitet sich auf einen «Schicksalskampf» vor.

  • Der Tag danach

    Do., 06.04.2017

    «Purer Horror» - Augenzeugen berichten von Giftgas-Angriff

    Überreste einer Granate, die möglicherweise Giftgas enthielt, aufgenommen in Chan Scheichun.

    Mutmaßlich Giftgas hat im Nordwesten Syriens mehr als 80 Menschen getötet. Die Oper und ihre Angehörigen stehen noch immer unter Schock. Manche glauben sogar, dass die Toten wieder aufwachen werden.

  • Kunst restaurieren

    Fr., 17.03.2017

    Warhol, Beuys und der Staubbart

    Einige der Utensilien, die Restauratoren für ihre Arbeit benötigen.

    Restauratoren sind Detektive, Tüftler, Künstler, Pfleger in einem, und Kunstwerke sind wie Patienten, die ab und zu auf den Operationstisch müssen. Nicht immer gelingt die Operation.

  • Migration

    Di., 10.05.2016

    HRW: Türkei tötet Flüchtlinge an Grenze zu Syrien

    Istanbul (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat türkischen Grenzbeamten vorgeworfen, auf syrische Flüchtlinge zu schießen und sie zu misshandeln. Alleine im März und April seien drei Flüchtlinge und zwei Schmuggler getötet und 14 Menschen verletzt worden, heißt es in einem heute veröffentlichten Bericht. Unter den Toten sei ein 15-jähriger Junge. Die meisten Vorfälle hätten sich an der Grenze südlich der türkischen Stadt Antakya zugetragen. HRW forderte die türkische Regierung auf, die «exzessive Gewalt» zu stoppen.

  • Kaya Yanar im Interview

    Di., 17.11.2015

    Typisch türkisch, typisch deutsch

    Kaya Yanar im Interview : Typisch türkisch, typisch deutsch

    „Was guckst Du?“ So kennt man Kaya Yanar. Das Rezept seines Erfolgs erklärt er im Interview. Außerdem verrät er, was man anstellen muss, damit die Integration gelingt.

  • Demonstrationen

    Di., 10.09.2013

    Wieder junger Demonstrant bei Protesten in Türkei getötet

    Istanbul (dpa) - Bei regierungskritischen Protesten in der Türkei ist erneut ein junger Demonstrant getötet worden.

  • Demonstrationen

    Di., 10.09.2013

    Wieder junger Demonstrant bei Protesten in Türkei getötet

    Istanbul (dpa) - Bei regierungskritischen Protesten in der Türkei ist erneut ein junger Demonstrant getötet worden. Der 22-Jährige wurde in der südtürkischen Stadt Antakya nach Darstellung von Verwandten von einem Tränengasgeschoss der Polizei am Kopf getroffen, wie türkische Medien berichteten. Er sei im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben. Bei dem Protestmarsch sei an einen zuvor in Antakya getöteten Demonstranten erinnert worden. Die Proteste gegen die islamisch-konservative Regierung haben zwar nachgelassen, flammen aber sporadisch wieder auf.

  • Politik

    Di., 04.06.2013

    Zweiter Toter bei Protest in Türkei

    Istanbul/Berlin (dpa) - Die türkische Regierung hat sich am fünften Tag der landesweiten Protestwelle erstmals um Deeskalation bemüht. Vizeregierungschef Bülent Arinc entschuldigte sich am Dienstag nach einem Treffen mit Staatspräsident Abdullah Gül für die Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten.

  • Schlaglichter

    Di., 04.06.2013

    Demonstrant in Antakya starb an schwerer Kopfverletzung

    Istanbul (dpa) - Der im Süden der Türkei getötet Demonstrant ist Untersuchungen zufolge nicht mit scharfer Munition erschossen worden. Bei einer Autopsie der Leiche wurde festgestellt, dass er eine schwere Schädelverletzung erlitten hat. Das berichten türkische Medien unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft in Antakya berichteten. Der Täter sei weiter unbekannt. Ein Politiker der oppositionellen Republikanischen Volkspartei sagte demnach, der Mann sei von einer Gasgranate am Kopf getroffen worden.

  • Schlaglichter

    Di., 04.06.2013

    Zweites Todesopfer bei Protesten gegen die türkische Regierung

    Istanbul (dpa) - Bei den Protesten gegen die islamisch-konservative Regierung des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan ist offenbar ein weiterer Demonstrant getötet worden. Ein Unbekannter habe dem 22-Jährigen in der südtürkischen Stadt Antakya in den Kopf geschossen, meldet der türkische Nachrichtensender NTV. Zuvor hatte der türkische Ärzteverband TTB bereits den Tod eines jungen Mannes in Istanbul bestätigt. Dort kam es auch in der vierten Nacht in Folge zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten.