Antioquia



Alles zum Ort "Antioquia"


  • Luftverkehr

    Di., 29.11.2016

    Flugzeug mit brasilianischem Fußballteam in Kolumbien abgestürzt

    Bogotá (dpa) - Ein aus Brasilien kommendes Flugzeug mit mehr als 80 Menschen an Bord ist in Kolumbien abgestürzt. Das teilten lokale Flugbehörden im Fernsehen mit. Die Maschine sei bei dem Berg El Gordo in der Nähe der Ortschaft La Unión vom Radar verschwunden, hieß es. An Bord der Charter-Maschine war auch das brasilianische Erstliga-Fußballteam Chapecoense. Es gebe anscheinend Überlebende, teilte der Flughafen von Antioquia auf Twitter mit. Behörden in La Unión gaben an, es seien sechs Menschen verletzt geborgen worden.

  • Luftverkehr

    Di., 29.11.2016

    Flugzeug mit brasilianischem Fußballteam in Kolumbien abgestürzt

    Bogotá (dpa) - Ein Flugzeug aus Brasilien mit 82 Menschen an Bord ist in Kolumbien abgestürzt. Das sagten Flugbehörden des Departements Antioquia dem Fernsehsender Caracol. Die Maschine sei bei dem Berg El Gordo in der Nähe der Ortschaft La Uniäon vom Radar verschwunden, sagte Iván Viera vom Notdienst von Antioquia. In der Charter-Maschine reiste das brasilianische Erstliga-Fußballteam Chapecoense, das am Mittwoch in Medellín das erste Spiel der Finalrunde des Südamerica-Cups gegen Atlético Medellín austragen sollte.

  • Luftverkehr

    Di., 29.11.2016

    Flugzeug mit brasilianischem Fußballteam in Kolumbien abgestürzt

    Bogotá (dpa) - Ein brasilianisches Flugzeug mit 82 Menschen an Bord ist in Kolumbien abgestürzt. Das berichteten Flugbehörden des Departements Antioquia dem Fernsehsender Caracol. In der Charter-Maschine reiste das brasilianische Fußballteam Chapecoense.

  • Luftverkehr

    Di., 29.11.2016

    Flugzeug mit brasilianischem Fußballteam in Kolumbien abgestürzt

    Bogotá (dpa) - Ein brasilianisches Flugzeug mit 82 Menschen an Bord ist in Kolumbien abgestürzt, berichteten Flugbehörden des Departements Antioquia am frühen Dienstag dem Fernsehsender Caracol. In der Charter-Maschine reiste das brasilianische Fußballteam Chapecoense.

  • Schlaglichter

    Mi., 14.09.2016

    Erdbeben erschüttert Kolumbien

    Medellín (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat den Nordwesten Kolumbiens erschüttert. Nach bisherigen Erkenntnissen habe es weder Sachschäden noch Verletzte gegeben, teilte der Katastrophenschutz mit. In manchen Dörfern sei zeitweise der Strom ausgefallen, meldeten örtliche Medien. Das Epizentrum lag nach Angaben des Geologischen Dienstes rund 20 Kilometer nordöstlich der Ortschaft Mutatá im Department Antioquia. Dort seien Menschen in Panik auf die Straße gerannt, sagte ein Sprecher der örtlichen Verwaltung.

  • Kriminalität

    Mi., 22.06.2016

    Serien-Killer in Kolumbien räumt 25 Morde ein

    Die Leichen wurden auf einem Gutshof im Nordwesten des Landes exhumiert.

    Der Mann soll vor Kollegen mit seinen Taten geprahlt haben, aber niemand glaubte ihm. Jetzt hat er die Ermittler zu den Leichen seiner Frau und seiner Stiefkinder geführt. Die Nachbarn sind schockiert.

  • Kriminalität

    Mo., 16.05.2016

    Kolumbien: Größter Kokain-Fund der Geschichte

    Kolumbien ist der größte Kokainproduzent der Welt, gefolgt von Peru und Bolivien. Bei einem Einsatz im Nordwesten des Landes haben Sicherheitskräfte mehr als acht Tonnen der Droge beschlagnahmt.

    Über acht Tonnen Kokain auf einer Bananenfinca. Sie gehören der mächtigsten Verbrecherbande Kolumbiens. Wert: 250 Millionen Dollar.

  • Kriminalität

    Mo., 16.05.2016

    Mindestens acht Tonnen Kokain in Kolumbien beschlagnahmt

    Medellín (dpa) - Bei einem Einsatz im Nordwesten von Kolumbien haben Sicherheitskräfte mindestens acht Tonnen Kokain beschlagnahmt. Das Rauschgift sei im Department Antioquia entdeckt worden, berichtet die Zeitung «El Tiempo» unter Berufung auf die Behörden. Präsident Juan Manuel Santos sprach auf Twitter vom größten Drogenfund der eschichte des südamerikanischen Landes. Das Kokain soll dem Verbrechersyndikat «Los Urabeños» gehören. Die Gruppe gilt als mächtigste kriminelle Organisation Kolumbiens.

  • Kriminalität

    Di., 04.08.2015

    15 Tote bei Crash von Polizeihubschrauber in Kolumbien

    Bogotá (dpa) - 15 Polizisten sind in Kolumbien bei der Notlandung eines Hubschraubers ums Leben gekommen. Polizeichef General Rodolfo Palomino bestätigte auf Twitter den Tod der Sicherheitsbeamten im nordwestlichen Departement Antioquia. Zwei weitere Insassen der Maschine erlitten schwere Verletzungen. Der Helikopter des Typs «Black Hawk» hatte an einer Verfolgung von Drogenhändlern des Úsuga-Clans teilgenommen. Nach Polizeiangaben versuchte der Pilot wegen eines technischen Defekts eine Notlandung.

  • Katastrophen

    Di., 19.05.2015

    Schlammlawine in Kolumbien tötet mindestens 59 Menschen

    Suche nach Überlebenden in La Margarita: Die Schlammwelle überraschte die meisten Bewohner am frühen Morgen im Schlaf.

    Bogotá (dpa) - Ein Erdrutsch hat in Kolumbien mindestens 59 Menschen in den Tod gerissen. Hochwasser in einem Fluss im nordwestlichen Departement Antioquia hatte eine Schlammlawine ausgelöst, die die 800 Einwohner zählende Ortschaft La Margarita weitgehend zerstörte.