Ape



Alles zum Ort "Ape"


  • Modehaus Meer wird zum Kurier

    Fr., 27.03.2020

    Die Frühjahrsmode kommt per Ape

    Die dreirädrige Ape haben sie schon seit mehr als zehn Jahren, sagt Frank Wienker. Sie stehe gelegentlich auch vor dem Modehaus Meer. Anne Wienker kann sie nun für den Kurier-Dienst des Modegeschäfts nutzen.

    Von einem Tag auf den anderen musste auch das Modehaus Meer schließen. Um das Geschäft durch die Krisenzeit zu führen, sind Anne und Frank Wienker kreativ geworden und haben einen Kurierdienst organisiert.

  • Zu Unrecht unbekannt

    Do., 19.03.2020

    Diese Videospiele sind echte Geheimtipps

    «Ape out» ist ein schnelles actiongelandenes Rhythmusspiel.

    Manches Videospiel wird zeitlebens als Geheimtipp gehandelt - und schafft nie den großen Durchbruch. Zeit, ein paar dieser versteckten Kunstwerke ins Rampenlicht zu rücken.

  • Am 6. April in der „Bar Barossa“

    Do., 28.03.2019

    iFANS feiern trotzdem Party

    „Ape One“ ist heiß auf dem 6. April. Die Warendorfer Rock-Band wird am 6. April in der „Bar Barossa“ auftreten. Dort findet eine Ersatzveranstaltung zum iFAN-Festival statt.

    Große Party mit Live-Musik statt Festival. Am 6. April feiern die iFANs zusammen mit der Band „Ape One“ eine große Party in der „Bar Barossa“.

  • „Dimi & the Firesuckers“ in der Schuhfabrik

    So., 17.03.2019

    Es gab „einiges nachzuholen“

    „Mister Hilly Billy“ Wolfgang Hillmann und Dimi Kassiouris (v.l.) mit den „Firesuckers“ in Aktion.

    „All right, Ahlen! Willkommen zu Hause!“, ruft Dimi Kassiouris dem Publikum zur Begrüßung zu und fragt: „Seid ihr bereit?“ Die Zuhörer im beinahe ausverkauften Saal der Schuhfa­brik sind es natürlich.

  • Ape – Kleintransporter aus Italien

    Mo., 10.12.2018

    Sympathieträger mit zwei Takten

    Einmalige Optik: Mit der pechschwarzen Ape hat der Schornsteinfegerbetrieb Muchow ein Dienstfahrzeug mit hohem Wiedererkennungs- und Sympathiefaktor. Geselle Maik Gotthardt fährt die Elf-PS-Knutschkugel gerne – auch wenn er so manchen Komfort-Kompromiss eingehen muss.

    Kleine Räder, Schnabelnase, bauchiger Laderaum – wenn Schornsteinfegergeselle Maik Gotthardt mit der pechschwarz lackierten Ape zu seinen Kunden fährt, dann wird er meist schon von weitem erkannt. Keine Frage, die Optik des Gefährts italienischer Fertigung hat etwas Knuffiges. Ein echter Sympathieträger, so ein Dreirad. Das ahnte wohl auch Schornsteinfegermeister Claus Muchow, als er die Ape, Typ „TM“, 2013 in den Fuhrpark seines Unternehmens aufnahm.

  • Trotz aller Widrigkeiten: Frank Altenhöner liebt seinen kleinen Italiener

    Fr., 16.11.2018

    „Fliegen sind schneller als die Ape“

    Eine Speisewagen, der durch jedes Gartentor passt.

    Frank Altenhöner ist Besitzer einer Ape neueren Baujahres, allerdings noch hergestellt nach alten Vorgaben. Ohne Schnickschnack, ohne Luxus. Mit dem Gefährt – seinem kleinen „Italiener“ – und dem Kochen verbindet der 52-Jährige zwei Leidenschaften.

  • 47 Jahre bei der Volksbank Westerkappeln-Wersen

    Do., 31.08.2017

    „Der Mann der Zahlen geht“

    Am Steuer der Ape  saß Manfred Schoppmeyer auf seiner Tour in die Nachbargemeinde nicht. Während der Fahrt musste er auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Nichtsdestotrotz freute er sich über die aufsehenerregende letzte Schicht, die ihm seine Kollegen bereitet hatten.

    „Der Mann der Zahlen geht, jetzt können wir den Schlüssel umdrehen“, hieß es am Dienstag auf dem hinteren Kennzeichen einer Ape, die manfred Schoppmeyer an seinem letzten Arbeitstag zur Feier im Kollegenkreis nach Mettingen brachte. 47 Jahre war er bei der Volksbank Westerkappeln-Wersen beschäftigt.

  • Dreitägige Gaudi

    Mo., 10.07.2017

    Apenstarkes Treffen

    Ein lauschiges Plätzchen zwischen den Api hatten die Teilnehmer gefunden.

    Ape-Besitzer aus ganz Deutschland haben auf Einladung der Knatterfreunde Telgte das vergangene Wochenende miteinander verbracht.

  • Schüler machen dreirädriges Fahrzeug zum Infomobil

    Mo., 04.07.2016

    Großer Auftritt für kleinen Italiener

    Prof. Dr. Heinz-Georg Fehn von der FH und Thomas Dues, Helmut Gerdener sowie Margit Wehmeier von den Technischen Schulen (vorne v.r.) freuen sich über das Ergebnis des gemeinsamen Projekts.

    Knapp ein Jahr haben Schüler der Technischen Schulen eine Piaggio Ape umgebaut. Nun hat das dreirädrige italienische Auto einen Elektromotor, einen speziellen Korrosionsschutz und einen neuen Aufbau erhalten. Die Ape soll als Infomobil des Instituts für Berufliche Lehrerbildung (IBL) Werbung für den Beruf des Techniklehrers machen.

  • Tiere

    Fr., 09.05.2014

    Zoodirektoren gegen Menschenrechte für Menschenaffen

    Schimpansen spielen in Wuppertal im Zoo. Foto: Oliver Berg/Archiv

    Köln (dpa/lnw) - Der Verband Deutscher Zoodirektoren lehnt die Initiative von Tierschützern für Grundrechte großer Menschenaffen im Grundgesetz ab. «Wir halten nichts von Menschenrechten für Menschenaffen, wir halten aber sehr viel davon, dass man sich für den Erhalt von Menschenaffen einsetzt», sagte Verbandspräsident Theo Pagel dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Freitagausgabe). Den Vorwurf katastrophaler Haltungsbedingungen in vielen Zoos wies er entschieden zurück. Die Tierschutzorganisation Great Ape Projekt Deutschland hat eine Initiative zur Aufnahme von Grundrechten großer Menschenaffen wie Schimpansen, Gorillas oder Orang-Utans auf persönliche Freiheit, Leben und körperliche Unversehrtheit im Grundgesetz gestartet.