Appen



Alles zum Ort "Appen"


  • „Kappe App“ arbeitet sich in diesem Jahr an der Sonnenblumenpartei ab: „Grüner wird’s nicht“

    So., 16.02.2020

    „Gib der Greta doch mal ein Bier!“

    Hier schleichen jagende Männer durch den grünen Tann, doch Wölfe dürfen nicht gekillt werden. Szene aus der neuen „Kappe-App“-Show, die am Samstag Premiere feierte.

    Die „Appen Kappen“, die nun zum 27. Mal mit ihrem speziellen, satirischen Anti-Karneval auf die Bühne traten, geben Anno 2020 die Parole „Grüner wird’s nicht!“ aus. Bei der Premiere ging die Post ab.

  • Kriminalität

    Do., 05.09.2019

    52-Jähriger soll Tante ermordet haben: Untersuchungshaft

    Kriminalität: 52-Jähriger soll Tante ermordet haben: Untersuchungshaft

    Münster/Appen (dpa/lnw) - Ein Mann aus Schleswig-Holstein, der seine Münsteraner Tante umgebracht haben soll, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Ein Richter des Amtsgerichts Münster erließ am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft den Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes gegen den 52-Jährigen, wie die Ermittler mitteilten. Der Tatverdächtige machte demnach keine Angaben zum Tatvorwurf. Die Ermittlungen dauerten an.

  • Kriminalität

    Mi., 04.09.2019

    Leiche einer 68-Jährigen gefunden: Neffe unter Verdacht

    Kriminalität: Leiche einer 68-Jährigen gefunden: Neffe unter Verdacht

    Münster/Appen (dpa/lnw) - Nach dem Fund einer toten 68-Jährigen aus Münster in Schleswig-Holstein steht der Neffe der Frau unter Mordverdacht. «Als Todesursache konnte eine massive Gewalteinwirkung gegen den Hals festgestellt werden», sagte der Münsteraner Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in einer Mitteilung vom Mittwoch.

  • Kriminalität

    Mi., 04.09.2019

    Identität der Toten von Appen geklärt: Neffe unter Verdacht

    Kriminalität: Identität der Toten von Appen geklärt: Neffe unter Verdacht

    Münster/Appen (dpa) - Bei der in der Feldmark bei Appen im Kreis Pinneberg gefundenen Toten handelt es sich um eine 68-jährige Frau aus Münster in Nordrhein-Westfalen. Sie sei einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen, teilte die Staatsanwaltschaft Münster am Mittwoch mit. Unter Mordverdacht stehe ihr 52-jähriger Neffe. Er sei am Mittwoch in seinem Wohnort im Kreis Pinneberg durch Spezialkräfte der Polizei festgenommen worden.

  • Über «Liebe und Hass»

    So., 23.10.2016

    Sofia Gubaidulina: «Westliche Zivilisation im Niedergang»

    Die aus Russland stammende Komponistin Sofia Gubaidulina kurz vor ihrem 85. Geburtstag.

    Sofia Gubaidulina gehört zu den bedeutendsten Komponisten der Neuen Musik. Die international preisgekrönte Russin lebt seit 1992 in Appen bei Hamburg. Am 24. Oktober wird die Künstlerin 85. Gerade wurde ihr Oratorium «Über Liebe und Hass» in Tallinn erfolgreich uraufgeführt.

  • Gesundheit

    Mo., 20.10.2014

    Einsatz im Ebola-Gebiet - bundesweit erste Schulung der Bundeswehr

    Hamburg (dpa) - Vor ihrem Einsatz im Ebola-Krisengebiet in Westafrika hat die Bundeswehr mit der bundesweit ersten Schulung der freiwilligen Helfer begonnen. 15 Teilnehmer - vor allem Ärzte, Pfleger und Laborpersonal - seien bei dem einwöchigen Lehrgang in einer Kaserne in Appen bei Hamburg dabei, sagte ein Sprecher. Neben der medizinischen Weiterbildung gehören auch Länderkunde, rechtliche und psychologische Aspekte, ein Sicherheitstraining und der Umgang mit Schutzausrüstung zum Vorbereitungsprogramm. Der Ebola-Einsatz soll aller Voraussicht nach Mitte November in Liberia starten.

  • Alternative Narren suchen neue Spielstätte

    Di., 04.03.2014

    „Kappe App“ soll weitergehen

    Das Kappe-App-Ensemble hat zum letzten Mal in der Kulturschiene gespielt (v. l.): Kornelia Kabbaj, Ulrich Sprenger, Björn Schimpf, Christiane Balster, Tilman Rademacher, Gabriele Brüning, Kascha B., Manni Kehr, Marcelo Lang und Matthias Menne.

    Vor 20 Jahren hieß es in Münster erstmals „Kappe App“, mittlerweile hat sich die alternative Karnevalsveranstaltung fest im Kulturprogramm der Stadt etabliert. Doch nach 18 Jahren in der Kulturschiene am Hauptbahnhof muss sich das Ensemble eine neue Bühne suchen.

  • Ökos und Saubermänner

    So., 09.02.2014

    „Kappe App“-Aktive proben eifrig – und fiebern der Premiere entgegen

    Stimmung? „Gut!“ Das jedenfalls signalisiert Gabriele Brüning bei der Einzelprobe mit Tilman Rademacher (l.) und Ulrich Sprenger.

    „Klima? Nein danke!“ Für das Programm von Kappe App, Münsters alternativer Karnevals-Sitzung, hat das Ensemble den klassischen Slogan der Anti-AKW-Bewegung ironisch umgebrochen. Aus Engagement fürs Klima, wie die Regisseurin Gabriele Brüning beim Probenbesuch gleich mehrfach unterstreicht.

  • Für Weltfrieden und Schokocroissants

    So., 27.01.2013

    „Kappe App“ läutet das Wahljahr 2013 ein / Dreistündiges Satire-Fest in der Kulturschiene

    Satire-Fest mit „Kappe App“

  • Alternativer Karneval steht zur Wahl

    Fr., 18.01.2013

    Kappe App in der Kulturschiene

    Proben Kappe App (v. vorne): Kascha B., Christiane Balster, Gabriele Brüning, Manni Kehr und Ulrich Sprenger

    Sein Blick streicht über unverputztes Mauerwerk, frei liegende Rohre, durch den leeren Raum: „Was hab´ ich das vermisst!“ Ein Stoßseufzer entfährt Manni Kehr. Denn es ist die Kulturschiene. Und Kehr probt wieder für „Kappe App“. Münsters alternative Karnevalssitzungen mit 19-jähriger Tradition gehen in einer Woche zum 20. Mal über die Bühne.