Arkona



Alles zum Ort "Arkona"


  • Joint Venture mit Norwegen

    Di., 16.04.2019

    Größter Ostsee-Windpark ist in Betrieb

    Im Offshore-Windpark «Arkona» in der Ostsee vor der Insel Rügen werden Bauarbeiten durchgeführt.

    Der vierte Offshore-Windpark vor der deutschen Ostseeküste, Arkona, ist offiziell in Betrieb gegangen. Die Investoren feiern ihn als Gemeinschaftsprojekt der Superlative: leistungsstark, pünktlich, kostengünstig - und mit einem eigenen Song.

  • Energie

    Do., 13.09.2018

    Installation des Ostsee-Windparks «Arkona» vor dem Abschluss

    Ein Hubschiff fährt beladen mit Bauteilen für den Offshore-Windpark «Arkona» zum Baufeld des Windparks.

    Sassnitz (dpa/mv) - Ein gutes Jahr nach dem ersten Rammschlag ist der Bau des Ostsee-Windparks «Arkona» rund 35 Kilometer nordöstlich der Insel Rügen in der Abschlussphase. Von den künftig 60 Turbinen seien bereits zwei Drittel installiert, sagte Eon-Projektleiter Holger Matthiesen am Donnerstag. «Wir befinden uns in der finalen Bauphase.» Noch im Herbst werde die letzte Turbine installiert. Spätestens ab Anfang 2019 soll der Windpark dann grünen Strom von der Ostsee an Land liefern. Mit 385 Megawatt Leistung ist «Arkona» nach Angaben von Eon der derzeit größte Windpark in der Ostsee. Rund 1,2 Milliarden Euro kostet der Bau, den der Essener Energiekonzern im Gemeinschaftsprojekt mit dem norwegischen Energieunternehmen Equinor (ehemals Statoil) finanziert.

  • Energie

    Do., 24.08.2017

    Baustart für Offshore-Windpark «Arkona» in der Ostsee

    Das Logo vom Energiekonzern E.ON.

    Sassnitz/Essen (dpa/mv) - Nördlich von Rügen haben die Bauarbeiten für den vierten Offshore-Windpark in der deutschen Ostsee begonnen. Der Energiekonzern Eon hat nach eigenen Angaben das erste Gründungselement des Windparks im Meeresboden der Ostsee rund 35 Kilometer nordöstlich von Rügen verankert. Der Windpark mit einer geplanten Leistung von 385 Megawatt (MW) soll voraussichtlich im ersten Quartal 2019 in Betrieb gehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Essen mit.

  • Was geschah am...

    So., 25.12.2016

    Kalenderblatt 2016: 26. Dezember

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. Dezember 2016:

  • Herzsport auf Tour

    Do., 30.06.2016

    Reizvolle Rügen-Reise

    Rügen lockte: Die Mitglieder des Herzsports Gronau/Epe besuchten eine Woche lang die Insel Rügen und stellten sich vor dem Schloss Granitz zum Erinnerungsfoto.

    Mit der Entscheidung für das Störtebeker-Hotel Baabe hatten die „Grundmänner“ wieder ein gutes Händchen bei der Organisation der Wochenreise des Herzsport Gronau/Epe auf die Insel Rügen

  • Energie

    Mo., 25.04.2016

    Eon gibt grünes Licht für Offshore-Windpark vor Rügen

    Windräder des Offshore-Windparks «Baltic 2» in der Ostsee vor der Insel Rügen. Nordöstlich von Rügen entsteht ein weiterer Windpark.

    Essen/Sassnitz (dpa) – Der Ausbau der Windkraft in der deutschen Ostsee geht weiter: Der Energiekonzern Eon errichtet in den kommenden Jahren zusammen mit dem norwegischen Konzern Statoil einen Offshore-Windpark vor der Insel Rügen.

  • Film

    Do., 09.04.2015

    «Dessau Dancers»: Als der Breakdance sozialistisch wurde

    «Akrobatischer Schautanz» in der DDR.

    Dessau (dpa) - Eines haben die Mächtigen in der DDR nie begriffen: Dass sich kulturelle Trends an einer Mauer nicht brechen lassen. Ganz im Gegenteil. Das war schon bei den Beatles so und zehn Jahre später bei Bruce Springsteen und all den anderen.

  • Unfälle

    So., 02.03.2014

    Absturz in die Ostsee: Experten checken Todes-Hubschrauber

    Warnemünde (dpa) - Zwei Tage nach einem tödlichen Hubschrauberabsturz vor der Küste von Mecklenburg-Vorpommern haben Experten mit der Untersuchung des Wracks begonnen. Der Helikopter war gestern aus sieben Metern Tiefe vor der Halbinsel Darß geholt und heute vom Bergungsschiff «Arkona» nach Warnemünde gebracht worden. Dort nahmen Kriminalbeamte und Experten der Braunschweiger Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung das Wrack in Empfang. Bei dem Unfall ewaren am Freitagabend drei Männer ums Leben gekommen.

  • Unfälle

    So., 02.03.2014

    Hubschrauberwrack kommt im Marinestützpunkt Warnemünde an

    Warnemünde - Das Wrack eines abgestürzten Hubschraubers der DRF Luftrettung ist an Bord des Multifunktionsschiffes «Arkona» im Marinestützpunkt Warnemünde eingetroffen. Das bestätigte ein Marinesprecher. Kriminalbeamte und Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung seien ebenfalls dort. Sie wollen den Helikopter untersuchen, bei dessen Absturz in die Ostsee am Freitag drei Besatzungsmitglieder starben. Mit Hilfe von Tauchern und eines Krans war der tonnenschwere Helikopter am Abend geborgen und auf das Schiff verladen worden.

  • Kunst

    Mi., 20.11.2013

    Caspar David Friedrich-Zeichnung versteigert

    London (dpa) - Eine wiederentdeckte Zeichnung von der Insel Rügen von Caspar David Friedrich ist am Mittwoch in London für 242 500 Pfund (289 500 Euro) versteigert worden. «Blick auf Arkona, Rügen» wurde nach Angaben von Sotheby's von einem Privatsammler aus dem asiatischen Raum ersteigert.