Bad Füssing



Alles zum Ort "Bad Füssing"


  • Sommerreise, erstes Etappenziel

    So., 28.07.2019

    Vom Emmerbach an den Inn

    Erich und Marlis Zahlmann wohnen nun bald zehn Jahre in Bad Füssing. Mit Fine geht es runter zum Inn, der gerade einmal 700 Meter entfernt liegt.

    Sie waren in Ascheberg aktiv, haben hier gelebt und der Gemeinde dann doch den Rücken gekehrt. Bei der „Sommerreise“ begegnet die WN diesen Menschen. In der Folge eins ist es Familie Zahlmann in Bad Füssing.

  • Reisegruppe St. Georg auf Tour

    Fr., 22.06.2018

    Auf Entdeckungstour im Bäderdreieck

    Bad Füssing, Altötting, Burghausen und der Chiemsee waren unter anderem Ziele, die die Reisegruppe St. Georg besuchte.

    Im bayrischen Staatsbad Bad Füssing erlebten 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Reisegruppe St. Georg jetzt einige schöne Tage.

  • Kirche

    Sa., 15.07.2017

    Erdö: Wichtiger Beitrag Meisners zur Wiedervereinigung

    Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki.

    Köln (dpa) - Der Primas von Ungarn, Erzbischof Peter Erdö, hat die Verdienste des verstorbenen Kölner Kardinals Joachim Meisner für die Kirchen Ost- und Mitteleuropas gewürdigt. Als Bischof von Berlin habe Meisner in den 1980er Jahren «einen kaum zu überschätzenden Beitrag zur deutschen Wiedervereinigung geleistet», sagte Erdö am Samstag in seiner Predigt bei der Trauerfeier für den Kardinal im Kölner Dom.

  • Kirche

    Sa., 15.07.2017

    Kardinal Meisner findet seine letzte Ruhe im Kölner Dom

    Köln (dpa) - Der verstorbene Kardinal Joachim Meisner wird heute im Kölner Dom beigesetzt. Dafür wird der Sarg zunächst in einer Prozession aus der Kirche St. Gereon zum Dom geleitet. Dort zelebriert Erzbischof Rainer Maria Woelki die Totenmesse. Die Predigt hält der Primas von Ungarn, Peter Erdö, ein Freund des Kardinals. Anschließend wird Meisner in der Bischofsgruft in den Kellergewölben des Doms beigesetzt. Meisner war am 5. Juli im Alter von 83 Jahren in Bad Füssing in Bayern gestorben. Er war einer der bekanntesten und zugleich umstrittensten Kirchenführer der vergangenen Jahrzehnte.

  • Bischof Genn würdigt Kardinal Meisner

    Mi., 05.07.2017

    „Ende einer kirchengeschichtlichen Ära“

    Bischof Felix Genn 

    „Der Tod von Kardinal Joachim Meisner markiert das Ende einer kirchengeschichtlichen Ära, die er ganz wesentlich mitgestaltet und geprägt hat.“ Mit diesen Worten würdigte Münsters Bischof Genn Kardinal Meisner, der am Morgen in Bad Füssing verstorben war.

  • Früherer Erzbischof in Köln

    Mi., 05.07.2017

    Streitbarer Kardinal Meisner gestorben

    Der damalige Kölner Kardinal Joachim Meisner während eines Soldatengottesdienstes im Kölner Dom.

    25 Jahre stand Kardinal Meisner an der Spitze des größten deutschen Bistums Köln. Der konservative Geistliche scheute keinen Konflikt und opponierte zuletzt noch gegen Papst Franziskus. Im Alter von 83 Jahren ist er jetzt im Urlaub gestorben.

  • Kirche

    Mi., 05.07.2017

    Kardinal Meisner im Alter von 83 Jahren gestorben

    Köln (dpa) - Der frühere Erzbischof von Köln Kardinal Joachim Meisner ist tot. Er sei während seines Urlaubs in Bad Füssing gestorben, sagte ein Sprecher des Erzbistums Köln. Meisner wurde 83 Jahre alt. Das Kölner Domradio hatte seinen Tod als erstes vermeldet. Der in Breslau geborene Meisner stand 25 Jahre lang, von 1989 bis 2014, an der Spitze des größten katholischen Bistums in Deutschland. Er galt lange Jahre als einflussreichster Vertreter des konservativen Flügels unter den deutschen Bischöfen.

  • Kirche

    Mi., 05.07.2017

    Kardinal Meisner gestorben

    Köln (dpa)- Kardinal Joachim Meisner ist tot. Der frühere Erzbischof von Köln sei während seines Urlaubs in Bad Füssing «friedlich eingeschlafen», sagte ein Sprecher des Erbistums der Deutschen Presse-Agentur. Meisner wurde 83 Jahre alt.

  • Kirche

    Mi., 05.07.2017

    Kardinal Meisner gestorben

    Köln (dpa)- Kardinal Joachim Meisner ist tot. Der frühere Erzbischof von Köln sei während seines Urlaubs in Bad Füssing «friedlich eingeschlafen», sagte ein Sprecher des Erbistums am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Meisner wurde 83 Jahre alt.

  • Auf Eis oder heiß

    Mi., 21.06.2017

    Beeren im Shake, Smoothie oder Tee

    Erdbeeren und Banane ergeben ein cremiges Ergebnis. Noch länger satt macht der Smoothie, wenn man ein wenig Müsli dazugibt.

    Mit frischen Beeren ist es ganz leicht, auf seine tägliche Obstration zu kommen. Dabei kann man die Früchte nicht nur als Snack essen: Sie machen sich auch gut im Smoothie, als Shake oder Teeaufguss.