Bad Säckingen



Alles zum Ort "Bad Säckingen"


  • Gas und Bremse verwechselt

    Mi., 10.05.2017

    Bewährung für Rentner nach tödlicher Fahrt in Menschenmenge

    Der Rentner war im Mai 2016 mit seinem Wagen in eine Menschenmenge in der Altstadt von Bad Säckingen gefahren.

    Ein Rentner verwechselt Gas und Bremse seines Automatikautos. Der Wagen rast in eine Menschenmenge, es gibt Tote und Verletzte. Nun ist der 85-Jährige verurteilt worden - zu einer Bewährungsstrafe.

  • Prozesse

    Mi., 10.05.2017

    Mit Auto in Menschenmenge - Bewährung für 85-Jährigen

    Bad Säckingen (dpa) - Nach seiner tödlichen Irrfahrt in der Fußgängerzone in Bad Säckingen muss ein 85-jähriger Autofahrer nicht ins Gefängnis. Er wurde zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt, außerdem darf er sich nicht mehr ans Steuer eines Autos setzen. Der Mann habe sich der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung schuldig gemacht, entschied das Amtsgericht. Bei dem Unglück Anfang Mai 2016 habe er Gas und Bremse verwechselt und sei unkontrolliert in eine Menschenmenge gerast. Eine 63 Jahre alte Frau sowie ein 60-jähriger Mann kamen ums Leben.

  • Prozesse

    Mi., 10.05.2017

    Irrfahrt eines Rentners: Anklage fordert Bewährungsstrafe

    Bad Säckingen (dpa) - Im Prozess um die Irrfahrt mit zwei Toten und 27 Verletzten in Bad Säckingen hat die Staatsanwältin zwei Jahre Haft auf Bewährung für den 85 Jahre alten Angeklagten gefordert. Der Rentner habe altersbedingt schlecht reagiert und beim Autofahren Gas und Bremse verwechselt, sagte sie in ihrem Plädoyer vor dem Amtsgericht. Er habe sich daher der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung schuldig gemacht. Die Staatsanwältin forderte außerdem, dem 85-Jährigen den Führerschein dauerhaft zu entziehen. Der Verteidiger schloss sich dem Strafantrag an.

  • Prozesse

    Mi., 10.05.2017

    Urteil erwartet im Prozess um tödliche Irrfahrt

    Bad Säckingen (dpa) - Im Prozess um die Irrfahrt mit zwei Toten und 27 Verletzten in der Fußgängerzone von Bad Säckingen werden in diesen Minuten die Plädoyers gehalten. Im Laufe des Nachmittags wird das Urteil des Amtsgerichts erwartet. Angeklagt ist ein 85 Jahre alter Mann. Ihm werden fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen. Der Rentner hat zugegeben, Gas und Bremse seines Automatikautos verwechselt zu haben. Der Wagen war deshalb in die Menschenmenge gerast. Eine 63 Jahre alte Frau und ein 60 Jahre alter Mann kamen ums Leben.

  • Zwei Tote, 27 Verletzte

    Di., 02.05.2017

    Mit Auto in Menschenmenge: 85-Jähriger bittet um Verzeihung

    Der Rentner war Anfang Mai 2016 mit seinem Wagen in eine Menschenmenge in der Altstadt von Bad Säckingen gefahren.

    Ein Rentner steht vor Gericht, weil er laut Staatsanwaltschaft Gas und Bremse seines Automatikautos verwechselt hat. Der Wagen raste in eine Menschenmenge. Zum Prozessauftakt wendet sich der Angeklagte an die Opfer.

  • Prozesse

    Di., 02.05.2017

    Prozessbeginn gegen 85-Jährigen nach tödlicher Irrfahrt

    Bad Säckingen (dpa) - Knapp ein Jahr nach der Irrfahrt eines Rentners mit zwei Toten und 27 Verletzten in der Fußgängerzone von Bad Säckingen in Baden-Württemberg hat der Prozess gegen den Mann begonnen. Der heute 85-Jährige habe sich der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung in mehreren Fällen schuldig gemacht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft zum Auftakt. Er habe Gas und Bremse seines Automatikautos verwechselt. Der Wagen sei daraufhin unkontrolliert in eine Menschenmenge gerast. Das Unglück hatte eine Debatte über die Kompetenz von Senioren im Straßenverkehr ausgelöst.

  • Kriminalität

    So., 11.12.2016

    Massenschlägereien in Flüchtlingsunterkunft in Baden-Württemberg

    Bad Säckingen (dpa) - Flüchtlinge in einem Heim im Süden von Baden-Württemberg haben sich am Wochenende mehrere Massenschlägereien mit vielen Verletzten geliefert. Die Freiburger Polizei sprach von «tumultartigen Szenen» in Bad Säckingen an der Grenze zur Schweiz. Die Polizisten seien im Dauereinsatz gewesen, zeitweise mit den Besatzungen von elf Streifenwagen. Vier Menschen wurden festgenommen.

  • Kriminalität

    So., 11.12.2016

    Tumultartige Szenen in Flüchtlingsunterkunft - mehrere Verletzte

    Bad Säckingen (dpa) - In einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Säckingen in Baden-Württemberg ist es am Wochenende zu tumultartigen Szenen gekommen. Wie die Polizei erst am Abend mitteilte, gab es mehrere Verletzte. Vier Personen seien vorläufig festgenommen worden. Nach einer ersten «Massenschlägerei» am späten Samstagabend habe es am Sonntagnachmittag neue Auseinandersetzungen mit Verletzten gegeben, hieß es in einer Mitteilung.

  • Unfälle

    Mo., 09.05.2016

    Ermittlungen gegen 84-jährigen Unglücksfahrer von Bad Säckingen

    Bad Säckingen (dpa) - Nach der tödlichen Irrfahrt eines Rentners in der Fußgängerzone von Bad Säckingen hat die Polizei die Spurensuche am Unglücksort abgeschlossen. Ermittelt werden nun die Hintergründe des Unfalls mit zwei Toten und zahlreichen Verletzten, wie ein Polizeisprecher sagte. Hierzu werden Zeugen befragt und Spuren ausgewertet. Gegen den 84 Jahre alten Autofahrer wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Wieso der Mann mit seinem Wagen in der Fußgängerzone unterwegs war, ist noch unklar.

  • Unfälle

    Mo., 09.05.2016

    Verfahren gegen 84-jährigen Unglücksfahrer von Bad Säckingen

    Nach ersten Erkenntnissen war ein Fahrfehler Grund für den Unfall.

    Nach dem tödlichen Unfall von Bad Säckingen mit zwei Toten und vielen Verletzten ermittelt die Polizei die Hintergründe. Im Fokus steht der 84-Jährige, der mit seinem Auto in eine Menschenmenge raste.