Bain



Alles zum Ort "Bain"


  • «Ich bin sehr glücklich»

    Do., 27.10.2016

    «Löwenjunges» Rüdiger beim AS Rom zurück

    Antonio Rüdiger hat sein Comeback gegeben.

    Rom (dpa) - Glücklich posierte Antonio Rüdiger nach der ersehnten Rückkehr an der Seite von Roms Volksheld Francesco Totti. 141 Tage nach seinem kurz vor dem EM-Start erlittenen Kreuzbandriss wurde der elfmalige deutsche Fußball-Nationalspieler beim AS Rom wieder eingewechselt (79. Minute).

  • Fußball

    Mi., 06.07.2016

    Gastgeber-Schreck Deutschland - Rätsel um Kapitän

    Bastian Schweinsteiger nahm am Abschlusstraining des DFB-Teams teil.

    Ganz Frankreich ist im Fußball-Fieber. Doch wie vor zwei Jahren in Brasilien wollen die besten deutschen Kicker die Gastgeber aus dem Turnier kegeln. Sie haben jahrzehntelange Übung darin. Vor dem Halbfinale meldet sich Schweinsteiger zurück - reicht es für ihn?

  • Fußball

    Mi., 06.07.2016

    Portugal - Wales im ersten Halbfinale - DFB-Team reist nach Marseille

    Lyon/Marseille (dpa) - Die Fußball-Nationalmannschaften aus Portugal und Wales bestreiten heute das erste Halbfinale bei der Europameisterschaft in Frankreich. Der Anpfiff zu der Partie in Lyon ist um 21.00 Uhr. Die ARD überträgt live. Die deutsche Mannschaft, die morgen im Kampf um den Final-Einzug Gastgeber Frankreich gegenüber steht, trainiert heute letztmals in ihrem EM-Quartier in Évian-les Bains. Nach der Abschlusseinheit reist das Team von Bundestrainer Joachim Löw an den Spielort nach Marseille ab.

  • Fußball

    Di., 05.07.2016

    Pause für Höwedes: «Vorsichtsmaßnahme» - Schweinsteiger kämpft weiter

    Évian-les-Bains (dpa) - Kapitän Bastian Schweinsteiger und Benedikt Höwedes haben zwei Tage vor dem EM-Halbfinale gegen Frankreich nicht mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft trainiert. Der am Außenband im Knie verletzte Schweinsteiger absolvierte in Évian-les Bains ebenso Übungen im Fitnesszelt wie der Schalker Höwedes. Dass der Verteidiger nur radelte und nicht mit dem Team auf dem Platz trainierte, bezeichnete der DFB als «Vorsichtsmaßnahme». Sami Khedira und Mario Gomez sowie der gelb-gesperrt Mats Hummels fallen für das Spiel gegen Frankreich definitiv aus.

  • Fußball

    Di., 05.07.2016

    Löw treibt Frankreich-Planungen voran - Mediziner kämpfen um Kapitän

    Évian-les-Bains (dpa) - Joachim Löw treibt die Vorbereitungen für das EM-Halbfinale gegen Frankreich voran. Nach Regenerationsübungen für die Stammkräfte zu Wochenbeginn wird der Bundestrainer sein Weltmeisterteam einen Tag vor der Abreise nach Marseille bei der Trainingseinheit in Évian-les Bains weiter auf die Stärken der Franzosen einstimmen. Nach den Ausfällen von Sami Khedira für das Frankreich-Spiel und von Mario Gomez für die gesamte EM ist die medizinische Abteilung vor allem bei Kapitän Bastian Schweinsteiger gefordert.

  • Fußball

    Mo., 04.07.2016

    Löw kontert Scholls Kritik an Siegenthaler

    Joachim Löw bei der Pressekonferenz in Evian.

    Das lässt Joachim Löw nicht auf sich sitzen. Eine andere Meinung über die Taktik kann Mehmet Scholl ruhig haben, aber seinen Chefscout nimmt der Bundestrainer in Schutz. Auch Siegenthaler selbst stichelt.

  • Fußball

    Do., 30.06.2016

    DFB-Verantwortliche: Keine neue Lage nach Terror in Istanbul

    Oliver Bierhoff fühlt sich sicher.

    Évian-les-Bains (dpa) - Nach dem jüngsten Terrorakt in Istanbul sehen die Verantwortlichen der deutschen Nationalmannschaft keine neue Gefährdungslage bei der Fußball-Europameisterschaft.

  • Fußball

    Do., 30.06.2016

    K.o.-Duell der Tor-Giganten

    Gianluigi Buffon lobt Manuel Neuer.

    Deutschland gegen Italien! Der Klassiker ist auch das Duell Manuel Neuer gegen Gigi Buffon. Die beiden mehrmaligen Welttorhüter sind bei der EM noch unbezwungen. Mit Komplimenten überschütten sie sich gegenseitig. Oldie Buffon legt sich fest, wer der bessere ist.

  • Terrorismus

    Mi., 29.06.2016

    Deutsche EM-Spieler bestürzt über Terror in Istanbul

    Das DFB-Team beim Training.

    Auch die deutschen Nationalspieler sind erschüttert. Die in der Türkei spielenden Akteure sorgen sich nach dem Terroranschlag von Istanbul um ihre Freunde. Andere Spieler, deren Familien teilweise noch in der Türkei leben, fühlen besonders mit den Betroffenen.

  • Terrorismus

    Mi., 29.06.2016

    Deutsche EM-Spieler bestürzt über Terror in Istanbul: «Sehr traurig»

    Évian-les-Bains (dpa) - Bestürzt und mit großer Anteilnahme haben auch die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf den jüngsten Terroranschlag in Istanbul reagiert. «Das ist eine sehr traurige Geschichte», sagte Mario Gomez in Évian-les Bains. Der Angreifer wurde mit Besiktas Istanbul in dieser Saison türkischer Meister und Torschützenkönig. Man verurteile den Terrorismus und habe tiefes Mitgefühl mit den Angehörigen, postete Lukas Podolski in türkischer Sprache. Der Stürmer von Galatasaray Istanbul wünschte den vielen Verletzten gute Besserung.