Bali



Alles zum Ort "Bali"


  • Kristina Hinz reist mit One-Way-Ticket

    Sa., 07.09.2019

    Weltenbummlerin hebt wieder ab

    An der Kante: Kristina Hinz in den Blue Mountains bei Sydney und auf weiteren Stationen ihrer Weltreisen wie dem Tempel im Norden Thailands und dem Seele-Baumeln-lassen auf Bali.

    Der Rückflug ist eine Option, doch Kristina Hinz hat ihn noch nicht gebucht. Die Weltenbummlerin aus Senden steigt mal wieder in einen Flieger nach Asien – und vielleicht ganz aus.

  • Genaues Ausmaß noch unklar

    Di., 16.07.2019

    Erdbeben erschüttert indonesische Insel Bali

    Erdbebenschäden in einem Tempel auf Bali.

    Jakarta (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 5,7 hat am Morgen die indonesische Insel Bali erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag rund 100 Kilometer vor der Küste der Urlaubsinsel in einer Tiefe von 96 Kilometern, teilt die US-Erdbebenwarte USGS mit.

  • Erdbeben

    Di., 16.07.2019

    Erdbeben erschüttert indonesische Insel Bali

    Jakarta (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 5,7 hat die indonesische Insel Bali erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag rund 100 Kilometer vor der Küste in einer Tiefe von 96 Kilometern, teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit. Eine Tsunami-Warnung wurde nicht gegeben. Urlauber berichteten von starken Erschütterungen in ihren Hotels. Über weitere Auswirkungen des Bebens gibt es bislang keine Angaben.

  • Feuer speiender Berg

    Fr., 31.05.2019

    Vulkan auf Bali speit Asche zwei Kilometer in die Höhe

    Immer wieder hält der Vulkan Agung die Menschen auf Bali mit kleineren und mittleren Eruptionen in Atem.

    Jakarta (dpa) - Auf der indonesischen Urlauberinsel Bali ist der Vulkan Agung erneut ausgebrochen. Über dem Berg standen am Freitag Aschewolken bis zu zwei Kilometer in die Höhe.

  • «Bali ist für Urlauber sicher»

    Fr., 31.05.2019

    Vulkan auf Bali speit Asche zwei Kilometer in die Höhe

    Der Vulkan Agung auf Bali ist seit Ende 2017 wieder aktiv.

    Balis Vulkan Agung ist wieder ausgebrochen - und speit hohe Aschewolken. Für Touristen bestehe keine Gefahr, versicherte Indonesiens Katastrophenschutzbehörde.

  • Vulkane

    Fr., 31.05.2019

    Vulkan auf Bali speit Asche zwei Kilometer in die Höhe

    Jakarta (dpa) – Auf der indonesischen Urlauberinsel Bali ist der Vulkan Agung erneut ausgebrochen. Über dem Berg standen Aschewolken bis zu zwei Kilometer in die Höhe. Der mehr als 3000 Meter hohe Ganung Agung - so der vollständige Name - ist seit Ende 2017 wieder aktiv. Indonesiens Katastrophenschutzbehörde versicherte, dass für Touristen keinerlei Gefahr bestehe. «Bali ist für Urlauber sicher», sagte Behördensprecher Sutopo Nugroho. Der Vulkan liegt von den Touristenzentren auch verhältnismäßig weit entfernt.

  • Vulkane

    So., 21.04.2019

    Vulkan auf Bali erneut ausgebrochen

    Jakarta (dpa) – Der Vulkan Agung auf der indonesischen Insel Bali ist erneut ausgebrochen. Aschewolken stiegen etwa zwei Kilometer in den Himmel, wie die Behörden mitteilten. Sie seien dann in Richtung Südwesten in die Bezirke Karangasem, Bangli und Klunglung gezogen. Berichte über Verletzte gebe es derzeit nicht. Die Warnstufe für den Vulkan bleibe auf dem zweithöchsten Level, auf der Stufe drei. Die Gefahrenzone im Umkreis um den Vulkan betrage vier Kilometer. Mit dem Merapi und dem Bromo sind derzeit zwei weitere Vulkane auf der Insel Java ausgebrochen.

  • Flughafen auf Bali

    Mo., 25.03.2019

    Orang-Utan-Baby an Balis Flughafen vor Schmuggel gerettet

    Flughafen auf Bali: Orang-Utan-Baby an Balis Flughafen vor Schmuggel gerettet

    Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali haben Flughafenbeamte einen jungen Orang-Utan vor der illegalen Ausfuhr gerettet. Die Beamten stießen bei der Untersuchung des Gepäcks eines russischen Touristen auf den etwa zwei Jahre alten Menschenaffen, der betäubt in einem Rattankorb lag.

  • «Tag der Stille»

    Mi., 06.03.2019

    Urlauber auf Bali 24 Stunden ohne mobiles Internet

    Bali feiert den «Tag der Stille». Einheimische werden nicht zur Arbeit gehen, nicht reisen und kein mobiles Internet nutzen.

    Ob Restaurant-Tipps, Öffnungszeiten oder Verkehrsverbindungen - für Informationen verlassen sich Urlauber gern auf das mobile Internet. Auf Bali sind jetzt jedoch die Datennetze abgeschaltet. Was steckt dahinter?

  • Todesstrafe droht

    Do., 13.12.2018

    Bali: Deutscher wegen Verdachts auf Drogenschmuggel in Haft

    Todesstrafe droht: Bali: Deutscher wegen Verdachts auf Drogenschmuggel in Haft

    Jakarta (dpa) - Die Polizei auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat einen Deutschen festgenommen, der knapp 2,6 Kilo Haschisch in das Land geschmuggelt haben soll.