Baton Rouge



Alles zum Ort "Baton Rouge"


  • Polizei

    Sa., 31.03.2018

    Tödliche Polizeischüsse in Baton Rouge - Polizist entlassen

    Baton Rouge (dpa) - Ein Polizist, der vor fast zwei Jahren den Schwarzen Alton Sterling in Baton Rouge erschossen hat, ist entlassen worden. Das teilte der Polizeichef der Stadt in Louisiana, Murphy Paul, auf einer Pressekonferenz mit. Ein zweiter Polizist wurde für drei Tage vom Dienst suspendiert. Die nun veröffentlichten Aufnahmen aus der Bodycam eines der Polizisten zeigen, wie sie sich Sterling nähern und versuchen, ihn dazu zu bewegen, seine Hände auf ein Auto zu legen. Es kommt zu einem Handgemenge auf dem Boden, wenige Sekunden später fallen Schüsse.

  • KIC 8462852 - Tabbys Stern

    Mi., 03.01.2018

    Staub statt Aliens lässt seltsamen Stern flackern

    Diese Illustration der Nasa zeigt den Stern mit der Katalognummer KIC 8462852, der auch Tabbys Stern genannt wird.

    Ein ungewöhnlich flackernder Stern gibt Astronomen seit Langem Rätsel auf. Nun sind sie der Ursache des Phänomens ein Stück näher gekommen.

  • Komödie

    Do., 31.08.2017

    US-Politskandal: «Barry Seal: Only In America»

    Der Pilot Barry Seal (Tom Cruise) schmuggelt Drogen in die USA.

    Die US-Komödie «Barry Seal: Only In America» zeigt auf Basis einer wahren Geschichte einen der weniger bekannten US-Politskandale der 80er Jahre. Tom Cruise spielt Barry Seal, der im Auftrag der CIA Waffen schmuggelt und Millionen verdient.

  • Wetter

    Mi., 08.02.2017

    New Orleans: Tornado hinterlässt Zerstörungen und Verletzte

    New Orleans (dpa) - Ein Tornado hat in der US-Stadt New Orleans schwere Schäden angerichtet. Auch eine Einrichtung der Weltraumbehörde Nasa ist betroffen. Sieben Wirbelstürme zogen gestern über den Bundesstaat Louisiana. In New Orleans wurden mindestens 31 Menschen verletzt, wie die Zeitung «The Times-Picayune» unter Berufung auf das Büro des Bürgermeisters berichtete. Mindestens 250 Häuser wurden beschädigt. Auch aus der Region um Baton Rouge wurden mehrere Verletzte gemeldet. Der Gouverneur von Louisiana rief den Notstand aus. 2005 verwüstete Hurrikan «Katrina» New Orleans.

  • Wahlen

    So., 11.12.2016

    US-Republikaner gewinnen weiteren Senatssitz

    Baton Rouge (dpa) - Die US-Republikaner haben ihre Mehrheit im Washingtoner Senat um einen Sitz ausgebaut. Bei einer Stichwahl in Louisiana gewann der bisherige Finanzchef des Staates, John Neely Kennedy, klar gegen seinen demokratischen Gegner Foster Campbell. Damit kontrollieren die Republikaner den Senat nunmehr mit 52 zu 48 Mandaten. Campbell ritt im Wahlkampf auf einer Anti-Establishment-Welle, ähnlich wie der gewählte Präsident Donald Trump. Die Republikaner haben auch die Mehrheit im Abgeordnetenhaus.

  • Chronologie

    Do., 22.09.2016

    Tödliche Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA

    Charlotte (dpa) - Baton Rouge, Falcon Heights, Charlotte - brutales Vorgehen mancher US-Polizisten gegen Schwarze sorgt seit Jahren für Schlagzeilen und mitunter gewalttätige Proteste.

  • Wetter

    Mi., 24.08.2016

    Obama im überfluteten Louisiana: «Ihr seid nicht allein»

    Obama war kritisiert worden, weil er seinen Urlaub nicht für einen früheren Besuch des Katastrophengebiets unterbrochen hatte.

    Für seinen späten Besuch im überfluteten Louisiana war Obama kritisiert worden. Auch von Trump: Golfen sei wohl wichtiger gewesen? Den Präsidenten ficht das nicht an. Ihm sei konkrete Hilfe wichtiger.

  • Wetter

    Di., 23.08.2016

    Obama sagt Menschen im überfluteten Louisiana Hilfe zu

    Zachary (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat den Menschen im überfluteten Bundesstaat Louisiana langfristige Hilfe zugesagt. Es komme darauf an, was wir tun, wenn die Fernsehkameras wieder weg sind, sagte Obama in Zachary nahe Baton Rouge. Der Präsident war kritisiert worden, weil er seinen Urlaub nicht für einen früheren Besuch des Katastrophengebiets unterbrochen hatte. Er hatte argumentiert, ein sofortiger Besuch bringe den Menschen nichts. Weite Teile Louisianas waren nach tagelangen Regenfällen überschwemmt worden. Bisher wurden 13 Tote gezählt, 60 000 Häuser sind beschädigt.

  • Unwetter

    Sa., 20.08.2016

    Obama will Überflutungsgebiet in Louisiana besuchen

    Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama wird am Dienstag ins Hochwassergebiet in Louisiana reisen. Er habe sich mit den örtlichen Behörden abgestimmt, wann ein angemessener Zeitpunkt für einen Besuch in Baton Rouge sei, teilte das Weiße Haus mit. Obama sei «begierig» darauf, sich selbst ein Bild von der Zerstörung zu machen und aus erster Hand zu erfahren, welche Unterstützung der Regierung benötigt werde.Der Präsident war dafür kritisiert worden, das Überflutungsgebiet bisher nicht besucht, sondern seinen Sommerurlaub fortgesetzt zu haben.

  • Wetter

    Fr., 19.08.2016

    Bilder der Zerstörung: Fluten in Louisiana, Feuer in Kalifornien

    Baton Rouge (dpa) - Bis zu 50 Zentimeter Wasser in den Straßen und nur wenig Entspannung in Sicht: Der US-Bundesstaat Louisiana ringt weiter verzweifelt mit den Folgen eines historischen Hochwassers. Die Schäden gehen nach Einschätzung der Behörden in die Milliarden. In Kalifornien toben inzwischen weiter riesige Busch- und Waldbrände. Mehr als 80 000 Menschen waren aufgerufen worden, die Gefahrenzone, rund hundert Kilometer östlich von Los Angeles, zu räumen. Der starke Wind verschärft die Lage.