Daegu



Alles zum Ort "Daegu"


  • Tote in Iran und Südkorea

    Do., 20.02.2020

    Coronavirus: China-Rückkehrer in Stuttgart erwartet

    Medizinisches Personal betreut Patienten mit Symptomen des Coronavirus in einem provisorischen Krankenhaus in Wuhan.

    In Stuttgart sollen am Freitag weitere Deutsche aus Wuhan landen. Außerhalb von Festland-China sind inzwischen mehr als zehn Covid-19-Tote erfasst. Zwei Reisende von Bord des Kreuzfahrtschiffs «Diamond Princess» in Japan sind an der Erkrankung gestorben.

  • Star der Leichtahtletik-WM

    Fr., 04.08.2017

    Supersprinter Bolt in 20 Zahlen

    Usain Bolt ist der schnellste Mann der Welt.

    Usain Bolt ist der schnellste Mann der Welt. Schon vor seiner letzten Weltmeisterschaft steigt der Jamaikaner zur Leichtathletik-Legende auf. Seine Ausnahmestellung lässt sich auch in Zahlen ausdrücken - Bolt ist ein Supersprinter der Superlative.

  • Top-Teilnehmerfeld beim Volksbank-Münster-Marathon

    Do., 18.05.2017

    Streckenrekord – aber nicht um jeden Preis

    Der Schnellste: Patrick Muriuki aus Kenia hält seit 2010 den Streckenrekord beim Volksbank-Münster-Marathon.

    Der letztlich misslungenen Hetzjagd, den Marathon-Weltrekord mittels einer riesigen PR-Veranstaltung durch einen US-amerikanischen Sportartikelhersteller unter die Zwei-Stunden-Marke zu drücken, erteilte Michael Brinkmann eine klare Absage: „Das ist dem Sport überhaupt nicht zuträglich“, kommentierte der Vorsitzende des Münster-Marathon unmissverständlich das Spektakel in Monza vergangene Woche. In Italien hatte der Kenianer Eliud Kipchoge mit 2:00:25 Stunden die 42,195 Kilo­ meter lange Strecke bewältigt.

  • Leichtathletik

    Di., 25.08.2015

    Müller holt WM-Bronze mit dem Diskus - Bolt-Spaziergang

    Diskuswerferin Nadine Müller posiert mit ihrer Bronzemedaille.

    Diskuswerferin Nadine Müller hat die vierte Medaille für das deutsche Team bei der Leichtathletik-WM in Peking gewonnen. Olympiasieger Robert Harting gratulierte aus der Heimat. Weltrekordler Usain Bolt spazierte durch den 200-Meter-Vorlauf: «Ich habe meinen Job gemacht.»

  • Leichtathletik

    Di., 25.08.2015

    Diskuswerferin Müller mit Bronze «super glücklich»

    Diskuswerferin Nadine Müller posiert mit ihrer Bronzemedaille.

    Bronze, Platz 5, Rang 7. Die Team-WM hätten die deutschen Diskuswerferinnen in Peking glatt gewonnen. Nadine Müller kann nach einer harten Zeit stolz auf ihre Medaille sein. Julia Fischers Freund Robert Harting war beeindruckt von dem starken Trio.

  • Leichtathletik

    Sa., 22.08.2015

    Mo Farah verteidigt WM-Titel über 10 000 Meter

    Mo Farah gewann das WM-Finale über 10 000 Meter.

    Als erster Läufer hat Mo Farah sechs große Langstrecken-Titel in Serie gewonnen. Sein Erfolg über 10 000 Meter bei der WM in Peking war allerdings hart erarbeitet. Seine Vorbereitung stand ganz im Zeichen der Doping-Vorwürfe gegen seinen Trainer.

  • Leichtathletik

    So., 16.08.2015

    Neue Doping-Vorwürfe: Russen drohen lange Sperren

    Robert Harting hat seine Blutwerte zur Veröffentlichung freigegeben.

    Das Thema Doping dominiert kurz vor der WM weiterhin die Leichtathletik. Zwei Wochen nach ihren ersten großen Enthüllungen haben ARD und «Sunday Times» nun noch einmal nachgelegt.

  • International

    Mi., 15.04.2015

    Experten präsentieren Weltgrundwasserkarte

    Bei der Flutkatastrophe 2012 in Pakistan war vor allem die Versorgung mit Trinkwasser beeinträchtigt.

    Daegu (dpa) - Nach Naturkatastrophen kann Grundwasser aus Expertensicht dabei helfen, die Trinkwasserversorgung der betroffenen Bevölkerung sicherzustellen.

  • International

    Mo., 13.04.2015

    WWF: Neue Wasserkraftwerke bedrohen Amazonas-Gebiet

    Neben der Abholzung droht dem Amazonasgebiet eine neue Gefahr durch den geplanten Bau von 250 Wasserkraftwerken.

    Die Menschen wissen vor allem von der Gefährdung des Amazonasgebiets durch die großflächige Abholzung des Regenwaldes. Naturschutzorganisationen sehen eine neue große Gefahr durch den Bau von Wasserkraftwerken in der Region.

  • Leichtathletik

    Fr., 23.08.2013

    WADA-Studie: Hohe Doping-Dunkelziffer bei WM 2011

    Auch die Leichtathletik wird zunehmend mit Doping konfrontiert. Foto: Hans Wiedl

    Eine von der Welt-Anti-Doping-Agentur in Auftrag gegebene Studie zum Dopingverhalten in der Leichtathletik sorgt für Aufsehen. Rund 29 Prozent der WM-Teilnehmer von 2011 in Daegu haben demnach zugegeben, in jenem Jahr vorher gedopt zu haben. Es gibt Zweifel an der Studie.