Davao



Alles zum Ort "Davao"


  • Wissenschaft

    Mo., 18.03.2019

    Toter Wal mit 40 Kilogramm Plastik im Bauch gefunden

    Davao (dpa) - Ein junger Wal mit rund 40 Kilogramm Plastikmüll im Magen ist verendet an der Küste der Philippinen entdeckt worden. Der Cuvier-Schnabelwal habe unter anderem 16 Reissäcke aus Kunststoff, vier Säcke aus dem Bananenanbau und etliche Einkaufstüten verschluckt, berichteten Meeresbiologen in Davao. Der Wal ist bei weitem nicht das erste Meerestier, das an Plastikmüll verendet gefunden wurde. Ende vergangenen Jahres war an der Küste Indonesiens ein toter Pottwal mit knapp sechs Kilogramm Plastik im Magen angespült worden.

  • Drama auf den Philippinen

    Mo., 25.12.2017

    37 Leichen nach Feuer in Einkaufszentrum geborgen

    23. Dezember: Flammen schlagen aus dem Einkaufszentrum in Davao.

    Nun ist es traurige Gewissheit: Bei dem Feuer in dem Einkaufszentrum auf den Philippinen kamen 37 Menschen ums Leben. Wie es zu der Katastrophe kam, ist noch rätselhaft.

  • Eine Leiche geborgen

    So., 24.12.2017

    Nach Brand in philippinischem Einkaufszentrum viele vermisst

    Feuerwehrleute versuchen am 23.12.2017 in Davao (Philippinen) den Brand in einem Einkaufszentrum zu löschen.

    Ein Einkaufszentrum auf den Philippinen wird am Samstag vor Weihnachten zu eine tödlichen Falle. Ein Brand zerstört das Gebäude.

  • Brände

    So., 24.12.2017

    Nach Brand in Einkaufszentrum - 37 Tote befürchtet

    Davao (dpa) - Nach einem Brand in einem Einkaufszentrum in Davao auf den Philippinen befürchten die Behörden, dass dabei 37 Menschen ums Leben gekommen sind. «Lasst uns für sie beten», schrieb Vize- Bürgermeister Paolo Duterte auf seiner Facebook-Seite. Die Feuerwehr habe ihm zuvor berichtet, dass es für die Vermissten keine Überlebenschance gebe. Das Feuer war gestern Morgen in der NCCC Mall of Davao ausgebrochen, zahlreiche Menschen wurden von den Flammen eingeschlossen. Über die Brandursache gibt es noch keine Informationen.

  • Mitarbeiter eingeschlossen

    Sa., 23.12.2017

    Philippinen: 28 Vermisste nach Brand in Einkaufszentrum

    Flammen schlagen aus dem Einkaufszentrum in Davao.

    Davao (dpa) - Nach einem Brand in einem Einkaufszentrum auf den Philippinen suchen Helfer nach mehr als zwei Dutzend Vermissten. Das Feuer war am Samstagmorgen in der NCCC Mall of Davao ausgebrochen, teilte die Polizei der Stadt im Süden der Philippinen mit.

  • Tausende Tote im Drogenkrieg

    Mi., 14.12.2016

    Philippinischer Präsident Duterte: Habe selbst getötet

    Tausende Tote im Drogenkrieg : Philippinischer Präsident Duterte: Habe selbst getötet

    Dutertes brutaler Krieg gegen die Drogenkriminalität ist umstritten. Seit Anfang Juli sind Tausende Menschen bei Razzien getötet worden. Jetzt sagt der philippinische Präsident, er habe früher selbst getötet.

  • «Verpiss Dich» und «Hurensohn»

    Mi., 14.12.2016

    Der Beleidiger vom Dienst: Duterte gegen das Establishment

    Hemdsärmelig, fluchend und beleidigend: So geriert sich Präsident Duterte erfolgreich auf den Philippinen.

  • Explosionen

    Sa., 03.09.2016

    Philippinen: Sonderbefugnisse für das Militär

    Bei dem Anschlag sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. 

    Zwei Monate ist der philippinische Präsident Duterte im Amt, da bringt ein Bombenanschlag Tod und Zerstörung in seine Heimatstadt Davao. Terroristen? Drogenhändler? Der Präsident greift auf jeden Fall durch.

  • Explosionen

    Sa., 03.09.2016

    Sonderbefugnisse fürs Militär nach Terroranschlag auf den Philippinen

    Davao (dpa) - Nach dem Terroranschlag auf den Philippinen mit mindestens 14 Toten hat Präsident Rodrigo Duterte Sondereinsätze des Militärs angekündigt. Er deklarierte einen «Zustand der Gesetzlosigkeit»: Damit erlaubt ihm die Verfassung, Soldaten etwa für Hausdurchsuchungen, Autokontrollen und andere Aufgaben zum Erhalt der öffentlichen Sicherheit einzusetzen. Die islamistische Terrororganisation Abu Sayyaf hatte sich zu dem Anschlag bekannt und weitere Gewalttaten angekündigt.

  • Explosionen

    Sa., 03.09.2016

    Philippinischer Präsident aktiviert nach Terroranschlag Militär

    Davao (dpa) - Die muslimische Terrorgruppe Abu Sayyaf hat sich nach Medienberichten zu dem Anschlag im Süden der Philippinen bekannt. Dabei waren am Abend 14 Menschen ums Leben gekommen und 71 verletzt worden. Präsident Rodrigo Duterte erklärte einen «Zustand der Gesetzlosigkeit». Laut Verfassung kann er damit das Militär heranziehen, um für Recht und Ordnung zu sorgen. Ein Fernsehsender zitierte einen Abu Sayyaf-Sprecher mit den Worten, der Anschlag sei ein «Aufruf zur Einheit aller heiligen Krieger im Lande».