Güllegrube



Alles zum Ort "Güllegrube"


  • Notfälle

    Sa., 27.06.2020

    Zwei Bauern liegen bewusstlos in Güllegrube: Lebensgefahr

    Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Zwei Landwirte haben am Samstag in einer Güllegrube auf einem Hof in Mönchengladbach das Bewusstsein verloren und sind lebensgefährlich verletzt worden. Die Gase in der Grube hätten den Sauerstoff verdrängt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Nachmittag. Einer der beiden Bauern habe dem Eigentümer, der bereits in der vier Meter tiefen Grube mit Abwasser aus dem Kuhstall lag, helfen wollen und sei daraufhin ebenfalls ohnmächtig geworden. Die Lebensgefährtin des 34-jährigen Mitarbeiters habe schließlich die Feuerwehr gerufen. Bei dem Versuch, die beiden Männer aus der Grube zu ziehen, sei auch ein Feuerwehrmann bewusstlos geworden. Dieser sei an der Luft aber wieder ansprechbar gewesen. Die Einsatzkräfte hätten die Verletzten schließlich mit Atemschutzmasken aus der Tiefe geholt und 45 Minuten lang reanimiert.

  • Brände

    So., 26.01.2020

    Stallbrand: Neun Ferkel sterben in Güllegrube

    Warendorf (dpa/lnw) - Bei einem Feuer in einem Stall sind am Samstagabend neun Schweine verendet. Der Brand auf einem Hof in Warendorf konnte von dem Landwirt selbst gelöscht werden. Durch die Erhitzung habe aber der Boden des Stalls nachgegeben, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag - neun Ferkel stürzten in die darunterliegende Güllegrube und kamen um. Insgesamt wurden in dem Trakt 16 Schweine gehalten. Wodurch das Feuer entstanden war, stand zunächst nicht fest, hieß es.

  • Großeinsatz in Neuwarendorf

    Sa., 25.01.2020

    Neun Ferkel bei Brand im Schweinestall gestorben

    Großeinsatz in Neuwarendorf : Neun Ferkel bei Brand im Schweinestall gestorben

    Am Samstagabend rückte die Feuerwehr zu einem Großeinsatz nach Neuwarendorf aus. In einem Schweinestall brannte es. Für einige Tiere kam jede Hilfe zu spät.

  • Feuerwehr-Einsatz

    Fr., 22.03.2019

    Pferde aus Güllegrube gerettet

    Am Donnerstagnachmittag sind zwei Pferde im Ortsteil Hausdülmen in eine Güllegrube gestützt.

    Aus eigener Kraft gab es kein Entkommen: Zwei Pferde sind am Donnerstag in Dülmen in eine Güllegrube gestürzt. Die Feuerwehr brauchte für die Rettung „großes Gerät”.

  • Tiere

    Do., 21.03.2019

    Pferde stürzen in Güllegrube - Rettung mit Kran

    Dülmen (dpa) - Aus einer Güllegrube im Münsterland hat die Feuerwehr zwei Pferde gerettet. Die hineingestürzten Tiere hatten die Grube in Dülmen nicht aus eigener Kraft wieder verlassen können. Auf einem Foto ist zu sehen, wie sie tief in der Gülle stehen - ihre Beine sind nicht mehr zu sehen. Mit Hilfe eines Krans gelang es den Einsatzkräften, die Tiere aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Ein Tierarzt habe sich während der Rettungsaktion um die beiden Pferde gekümmert - wie genau, sagte ein Feuerwehrsprecher nicht.

  • Unfälle

    Mo., 04.03.2019

    Feuerwehr rettet Kuh aus Güllegrube in Halver

    Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr.

    Halver (dpa/lnw) - Tierisches Glück im Unglück hatte eine Kuh in Halver. Das Tier war in eine Güllegrube gefallen, wie die Polizei Märkischer Kreis mitteilte. Die Kuh sei wohl abgehauen und dabei durch die Abdeckung der Grube gekracht. 15 Feuerwehrleute und zahlreiche Helfer konnten die Kuh am Freitagabend mit Seilen und einem Schlepper aus ihrer misslichen Lage befreien. Das Tier sei laut Feuerwehr Halver wieder wohlbehalten und zufrieden in ihrem Stall.

  • Tiere

    Mi., 06.09.2017

    Feuerwehr rettet Fuchs vor Ertrinken in Güllegrube

    Ein Feuerwehr-Warnschild.

    Schalksmühle (dpa/lnw) - Die Feuerwehr hat in Schalksmühle (Märkischer Kreis) einen Fuchs aus einer Güllegrube gerettet. Wie die Freiwillige Feuerwehr am Mittwoch berichtete, drohte der junge Fuchs am Dienstag zu ertrinken, nachdem er dreieinhalb Meter tief in die umzäunte Grube gestürzt war. Die Einsatzkräfte ließen «als Sofortmaßnahme» zunächst einen Schlauch in die Grube hinab, in dem sich das Tier auch zeitweise verbiss. Dann bauten die Helfer mit Leinen und einem Rohr eine Fangschlinge, mit dem sie den Fuchs schließlich aus der Grube zogen. «Das völlig entkräftete Tier wurde anschließend ohne Gegenwehr vorsichtig mit einem Wasserschlauch gesäubert und dann in eine Decke gehüllt», teilte die Feuerwehr mit. Danach wurde er zu einem Tierarzt gebracht.

  • Unfälle

    Di., 13.10.2015

    Treckerfahrer bei Sturz in Güllegrube schwer verletzt

    Warstein (dpa/lnw) - Ein 66 Jahre alter Mann ist mit einem Traktor in eine Güllegrube gefahren und schwer verletzt worden. Der Mann hatte einem Landwirt am Montagabend geholfen, seinen frisch geernteten Mais aufzuschütten und mit dem Trecker zu verdichten. Dabei sei er im Rückwärtsgang ein paar Meter zu weit gefahren und mit dem Traktor in die gefüllte Güllegrube gekippt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Landwirt sprang in die Grube und zog seinen Helfer heraus. Der Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

  • Ungewöhnlicher Einsatz

    Mi., 22.10.2014

    Feuerwehr rettet drei Rinder aus Güllegrube

    Das war ein nicht alltäglicher Einsatz, zu dem die 20 Altenberger Feuerwehrleute ausrücken mussten: Auf einem Bauernhof in Kümper waren drei Rinder in eine Güllegrube gefallen. Rund vier Stunden dauerte es, bis alle Tiere gerettet wurden.

  • Einsatz mit vereinten Kräften:

    So., 14.09.2014

    Feuerwehr rettet elf Schweine aus Güllegrube

    Mit vereinten Kräften wurden die Schweine in einem Netz aus der Güllegrube gehievt

    Unter Atemschutz und mit Schutzkleidung haben Feuerwehrmänner elf Schweine gerettet, die am Samstag in der Oberbauerschaft in eine Güllegrube gefallen waren.