Garissa



Alles zum Ort "Garissa"


  • Was geschah am...

    Sa., 01.04.2017

    Kalenderblatt 2017: 2. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. April 2017:

  • Geschichte

    Fr., 01.04.2016

    Kalenderblatt 2016: 2. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. April 2016:

  • Flüchtlinge

    Sa., 11.04.2015

    Kenia will weltgrößtes Flüchtlingslager schließen

    Kenia will mehr als 350 000 somalische Flüchtlinge aus dem Land werfen.

    Kenia will mehr als 350 000 somalische Flüchtlinge aus dem Land werfen. Sie sollen notfalls mit Gewalt zurück ins umkämpfte Somalia gebracht werden. Davon erhofft sich die Regierung Fortschritte im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus.

  • Nach Terroranschlag in Kenia

    Di., 07.04.2015

    Den Druck erhöhen

    Erbarmungsloser Krieg gegen Christen. Überall dort ist er bittere Realität, wo die Al-Schabaab-Miliz von Somalia aus ihren blutigen Terror in die Fläche trägt. Wer sich zum christlichen Glauben bekennt, fällt diesen skrupellosen Henkern zum Opfer. Die Attentäter mit dem Rebellen-Gehabe stehen den Dschihadisten des Islamischen Staates in nichts nach.

  • Terrorismus

    So., 05.04.2015

    Kenia trauert um Opfer von Terrorangriff - Attentäter identifiziert

    Nairobi (dpa) - In Kenia hat eine dreitägige Staatstrauer für die 148 Opfer eines Massakers militanter Islamisten in der Universität von Garissa begonnen. Im ganzen Land wehten Fahnen auf halbmast und Gläubige gedachten in den Ostergottesdiensten der Toten. Die somalische Terrormiliz Al-Shabaab hatte am Donnerstag 148 Menschen getötet. Die meisten von ihnen waren christliche Studenten. Vier Angreifer wurden getötet. An dem Attentat war auch der Sohn eines kenianischen Regierungsbeamten beteiligt.

  • Terrorismus

    So., 05.04.2015

    Nach Al-Shabaab-Blutbad herrschen in Garissa Angst und Wut

    Sie überlebte das Massaker, weil sie sich in einem Schrank versteckte: Cynthia Cheroitich in Garissa.

    Die somalischen Al-Shabaab-Terroristen töteten fast 150 Menschen. In der kenianischen Stadt Garissa herrschen Angst, Wut und Verzweiflung. Wo sind Freunde und Verwandte? Werden die Terroristen wiederkommen?

  • Terrorismus

    So., 05.04.2015

    Kenia trauert um Opfer von Terrorangriff

    Nairobi (dpa) - In Kenia hat eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer eines Terrorangriffs militanter Islamisten auf eine Universität begonnen. Fahnen wehten auf halbmast. Die somalische Terrormiliz Al-Shabaab hatte am Donnerstag 148 Menschen in der Universität der Stadt Garissa getötet. Die meisten von ihnen waren Studenten. Kenias Präsident hatte den Attentätern und Hintermännern mit schweren Konsequenzen gedroht. Fünf Verdächtige wurden nach Angaben der Behörden festgenommen. Etwa 500 überlebende Studenten des Anschlag verließen Garissa in Bussen, um zu ihren Familien zurückzukehren.

  • Terrorismus

    Sa., 04.04.2015

    Festnahmen nach Terroranschlag in Kenia

    In Garissa halten sich Anwohner vor der Leichenhalle die Nase zu.

    Kenia meldet erste Festnahmen nach dem Blutbad in einer Universität von Garissa. Präsident Kenyatta beklagt, dass die Angreifer einheimische Unterstützer hatten. Die somalische Al-Shabaab-Miliz verschärft indes ihren Ton.

  • Terrorismus

    Sa., 04.04.2015

    Obama verurteilt Anschlag in Kenia

    Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat den Terroranschlag von Islamisten auf eine Universität in Kenia scharf verurteilt. In einem Telefongespräch mit dem kenianischen Präsidenten Uhuru Kenyatta sicherte Obama der Regierung in Nairobi und dem kenianischen Volk seine Unterstützung zu. Bei dem Terrorakt der somalischen Al-Shabaab-Miliz an der Universität in der Stadt Garissa waren nach neusten Angaben 148 Menschen ums Leben gekommen. Der UN-Sicherheitsrat erklärte, seine Mitglieder seien schockiert von dem Terrorangriff.

  • Nachrichtenüberblick

    Fr., 03.04.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    Party und Entsetzen: Gemischte Reaktionen nach Atomeinigung mit Iran