Gas



Alles zum Ort "Gas"


  • Drei Personen verletzt

    Di., 28.05.2019

    Mit der Flex am Treibstofftank

    Drei Personen verletzt: Mit der Flex am Treibstofftank

    Beim Versuch, einen Treibstofftank mit der Flex zu öffnen, sind in Gescher drei Menschen verletzt worden. In dem 200-Liter-Tank bildete sich auf einem Tankstellengelände Gas, das explodierte. 

  • Anderes Gas erfordert Anpassung

    Mi., 05.07.2017

    Im günstigsten Fall 189 neue Düsen

    Hier kommt es an: In solchen Übergabestationen strömt das Gas vom Vorlieferanten ins Netz der Stadtwerke. Gasmeister Hans-Günter Kroh ist entspannt, was die auf Hoetmar beschränkte Umrüstung von L- auf H-Gas angeht.

    Noch sind es Jahre. Aber sobald der letzte Teil des Gasleitungsnetzes mit „L-Gas“ auf „H“ umgestellt wird, bekommen die Hoetmarer Gaskunden Post. Das energiereichere Gas wird heißer.

  • Zoran Marjanovic (Club Barbarossa) gibt im Freibad Gas

    Do., 28.07.2016

    Freibad wieder mit Kiosk

    Der neue Kiosk im Warendorfer Freibad, gleich direkt neben dem Kassenhäuschen, wird von Zoran Marjanovic (Club Barbarossa) betrieben. Mit ihm freuen sich Stadtwerke-Geschäftsführer Johannes Schwöppe (links), Karin Marks (Innenarchitektin aus dem Hause Kreienbaum) und Stefanie Meimann (Stadtwerke).

    Wer hungrig ist und Durst löschen will oder Kaffeespezialitäten wünscht, kann dies seit gestern im neuen Freibad-Kiosk. Vorbei die Zeit der Improvisation. Gemauert, gestrichen, im Kiosk zwei Durchbrüche für zwei Durchreich-Theken nach draußen, alles neu eingerichtet, Küchen und Theken neu ausgestattet. Auf die Freibad-Klassiker Pommes, Currywurst und Eis setzt der Betreiber Zoran Marjanovic ebenso wie natürlich Getränke und Süßigkeiten. Für die Badesaison 2017 kündigte er bereits einen Frühstückservice für die Frühschwimmer an.

  • Franz Heeb verstorben

    Di., 12.04.2016

    Grevens Gas-Mann

    Franz Heeb

    Franz Heeb war über 20 Jahre der Geschäftsführer bei den Stadtwerken in Greven. Jetzt starb er im Alter von 91 Jahren.

  • Dyckerhoff-Tiefbohrzement ist begehrt

    So., 04.01.2015

    Grauen Zement kann jeder...

    Wird eine neue Ölquelle erschlossen,  liefern die Lengericher nicht selten den Tiefbohrzement. Werksleiter Franz-Josef Barton (rechts) und Verkaufsdirektor Dr. Heiko Plack wissen, was „Big Oil“ will. Die Lengericher sind die einzigen in Deutschland, die sich auf die spezielle Mixtur verstehen.

    Sie tragen ihr gedecktes Sakko offen über den blaugetönten Hemden - weltläufig eben. Franz-Josef Barton und Dr. Heiko Plack sind eigentlich zwei bodenständige Westfalen - aber aufgeschlossen gegenüber den Bedürfnissen der Wirtschaft auf dem Erdball. Dem 56 Jahre alten Dyckerhoff-Werksleiter und dem Verkaufsdirektor (52) ist die globale Ölindustrie längst so vertraut wie die eigene Westentasche. Mit dem schwarzen Tiefbohrzement, einem Nischenprodukt, liefert das Werk Lengerich den weltweit begehrten Rohstoff für die Exploration und Erschließung neuer Öl- und Gasfelder in noch so entlegene Winkel.

  • Falsche Rechnung

    Mo., 08.12.2014

    Ausgerechnet der „Rebell“

    Eine hohe Nachzahlung forderten die Stadtwerke Greven von Wolfgang Klaus ein – ausgerechnet von jenem Kunden, der als „Gas-Rebell“ gegen die Stadtwerke opponierte.  

    Dass es ausgerechnet einen der „Gas-Rebellen“ traf, mag Zufall sein. Ärgerlich ist es in jedem Fall. Wolfgang Klaus erhielt eine Rechnung von den Stadtwerken, die jeder Grundlage entbehrte. Der Versorger hat sich inzwischen entschuldigt.

  • Energie

    Fr., 22.08.2014

    Berlin billigt Verkauf von RWE-Tochter an russischen Investor

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat den umstrittenen Verkauf der RWE-Öl- und Gas-Fördertochter Dea an eine Investorengruppe um den russischen Oligarchen Michail Fridman gebilligt. Das bestätigte ein Sprecher der Investorengruppe LetterOne. Die 5,1 Milliarden Euro schwere Transaktion gilt angesichts der Ukraine-Krise und der Rolle Moskaus in dem Konflikt als heikel. Die Bundesregierung hat bei Außenhandelsgeschäften, die als politisch sensibel gelten, ein Mitspracherecht. Die Wettbewerbshüter der EU-Kommission hatten den Verkauf bereits zugestimmt.

  • Energie

    Fr., 22.08.2014

    Berlin billigt Verkauf von RWE-Tochter an russischen Investor

    Das Logo der RWE Öltochter RWE Dea in Hamburg vor dem Firmensitz. Foto: Angelika Warmuth

    Berlin/Essen (dpa) - Die Bundesregierung hat den umstrittenen Verkauf der RWE-Öl- und Gas-Fördertochter Dea an eine Investorengruppe um den russischen Oligarchen Michail Fridman gebilligt. Das bestätigte ein Sprecher der Investorengruppe LetterOne.

  • Münsteraner Branchenprimus wächst sprunghaft

    Sa., 28.06.2014

    Bankenberater wollen im Ausland Gas geben

    In der deutschen Finanzbranche ist das münsterische Beratungsunternehmen ZEB schon seit langem die Nummer eins. Doch das schnelle Wachstumstempo hat der Firma im vergangenen Jahr auch auf der Gesamtliste aller deutschen Management-Beratungen einen Sprung auf Rang zwei beschert. 

  • Letzte Sammelaktion von Bürgerforum und Musikschule

    Mo., 05.11.2012

    Schon weit über 2200 Unterschriften

    Letzte Sammelaktion von Bürgerforum und Musikschule : Schon weit über 2200 Unterschriften

    Die Unterschriftenaktion zum Erhalt der Musikschule Wolbeck ging am Samstag auf die Zielgeraden.