Gent



Alles zum Ort "Gent"


  • Ausstellung

    Do., 30.01.2020

    Jan van Eyck: «Eine optische Revolution» in Gent

    Der Genter Altar ist das berühmteste Werk von Jan van Eyck.

    «Die größte Jan-van-Eyck-Ausstellung, die es je gegeben hat»: Damit wirbt die belgische Stadt Gent für den flämischen Maler. Anlass der Werkschau: Die Restaurierung seines berühmten Altars mit Überraschungen.

  • Brügge und Gent

    Do., 09.01.2020

    Zeitreise ins alte Burgund von Jan van Eyck

    Gent ist auch im Winter eine Reise wert - und fühlt sich mitunter an wie eine Zeitreise ins alte Burgund.

    Flandern feiert den Maler Jan van Eyck. Am 1. Februar geht es los mit der bisher größten Ausstellung zum Werk des Ausnahmekünstlers. Seine Welt hat sich auch außerhalb des Museums erhalten.

  • Europa League

    Do., 07.11.2019

    Wolfsburg schenkt Führung her - Niederlage gegen Gent

    Gents Roman Yaremchuk (2.v.l) bejubelt sein Tor zum 1:1 gegen den VfL Wolfsburg.

    Das war unnötig: Wolfsburg hat die Chance nicht genutzt und muss jetzt zittern. Nach der Heimniederlage der Wölfe liegt nun KAA Gent drei Punkte vor dem VfL. Die gute Nachricht: Die K.o.-Runde in der Europa League ist immer noch drin.

  • Serie: Europa lebt in Münster

    Di., 07.05.2019

    Ein Leben zwischen Gent und Münster

    Prof. Dr. Lut Missinne arbeitet seit mehr als zwei Jahrzehnten an der Universität Münster.

    Prof. Lut Missinne ist eine überzeugte Europäerin. Jede Woche pendelt sie zwischen ihrem Arbeitsplatz in Münster und ihrem Wohnort, der belgischen Stadt Gent. Ein Thema umtreibt die Wissenschaftlerin derzeit ganz besonders.

  • Kriminalität

    Mo., 15.08.2016

    Schießerei in Gent: Belgische Polizei streckt Mann nieder

    Gent (dpa) - Bei einer Schießerei im Zentrum der belgischen Stadt Gent ist offenbar ein bewaffneter Mann verletzt worden. Das meldet die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Polizei. Die Gefahr sei vorüber. Es gebe wohl keinen terroristischen Hintergrund. Was genau passierte, ist noch unklar. Laut Polizei hatte der Mann sich geweigert, seine Pistole niederzulegen. Man habe dann auf ihn geschossen und ihn niedergestreckt.

  • Kriminalität

    Mo., 15.12.2014

    Staatsanwaltschaft: Keine Geiselnahme in Belgien

    Gent (dpa) - Der Polizeieinsatz wegen einer angeblichen Geiselnahme in der belgischen Stadt Gent wurde durch falsche Angaben ausgelöst. Spezialkräfte hatten eine Wohnung gestürmt, in der vier Bewaffnete und eine Geisel vermutet worden waren. Drei Menschen verließen die Wohnung mit erhobenen Händen. Sie stellten sich aber später als Unbeteiligte heraus. Ein 18-Jähriger hatte den Alarm ausgelöst und von Kalaschnikows in der Wohnung gesprochen und angegeben, ein Freund sei noch dort. Waffen wurden in der Wohnung keine gefunden.

  • Musik

    Fr., 11.04.2014

    Amatorski: Bildstarke Sounds aus Belgien

    Amatorski sorgen für Stimmung. Foto: Gus & Stella/Crammed Discs

    Berlin (dpa) - Nach ihrem überzeugenden Debüt «tbc» (2013) hätte es sich die belgische Band Amatorski leicht machen und auf der Elektropop-Welle mitsurfen können. Stattdessen entscheidet sie sich für eine noch ruhigere Variante ihres filigranen Sounds.

  • Schlaglichter

    Sa., 04.05.2013

    Chemie-Kesselwagen ausgebrannt - Bewohner dürfen nicht heim

    Brüssel (dpa) - Rund 16 Stunden nach der Explosion von drei Kesselwagen voller giftiger Chemikalien in Belgien ist das Feuer an der Unglücksstelle erloschen. Ein Anwohner ist ums Leben gekommen, 17 andere wurden verletzt. Die Feuerwehr konnte den Brand nicht löschen. Sie versucht jetzt die sehr heißen Eisenbahnwagen zu kühlen. Die Bewohner des Ortes Wetteren östlich der Stadt Gent dürfen aber noch nicht in ihre Häuser zurückkehren. Sechs Kesselwagen eines Güterzuges waren entgleist und umgestürzt. Die Ursache ist noch unklar.

  • Schlaglichter

    Sa., 04.05.2013

    Ein Toter und 14 Verletzte bei Kesselwagen-Explosion

    Brüssel (dpa) - Bei der Explosion von drei Kesselwagen mit giftigen Chemikalien ist nahe der belgischen Stadt Gent ein Mensch getötet und 14 verletzt worden. Das teilte die Pressestelle der Provinz Ost-Flandern mit. Sie korrigierte damit Angaben des Gouverneurs, der von zwei Toten gesprochen hatte. Bei den Toten und Verletzten handele es sich um Anwohner. Sechs Kesselwagen eines Güterzuges waren in der vergangenen Nacht aus noch unbekannter Ursache im Ort Wetteren entgleist und umgestürzt.

  • Schlaglichter

    Sa., 04.05.2013

    Zwei Tote und 14 Verletzte bei Kesselwagen-Explosion

    Brüssel (dpa) - Bei der Explosion von drei Kesselwagen mit giftigen Chemikalien sind nahe der belgischen Stadt Gent zwei Menschen getötet und 14 verletzt worden. Das teilte der Gouverneur der Provinz Ost-Flandern nach dem Bahnunglück mit. Bei den Toten und Verletzten handele es sich um Anwohner. Sechs Kesselwagen eines insgesamt 13 Tank-Waggons zählenden Güterzuges waren in der Nacht aus noch unbekannter Ursache im Ort Wetteren entgleist und umgestürzt.